Angebote zu "Weiteres" (89 Treffer)

Kategorien

Shops

Soziologie - Eine Einführung für die Soziale Ar...
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Einführung in die Soziologie ist aus sozialpädagogischer Sicht für den Fachdiskurs der Sozialarbeit/Sozialpädagogik geschrieben. Soziologie und Soziale Arbeit bewegen sich in ihrem Denken in zwei verschiedenen Welten: Der sozialpädagogische Zugang ist personenbezogen, das soziologische Denken hingegen bezieht sich auf Strukturen.Diese Einführung in die Soziologie ist aus sozialpädagogischer Sicht für den Fachdiskurs der Sozialarbeit/Sozialpädagogik geschrieben. Soziologie und Soziale Arbeit bewegen sich in ihrem Denken in zwei verschiedenen Welten: Der sozialpädagogische Zugang ist personenbezogen, das soziologische Denken hingegen bezieht sich auf Strukturen. Im Wandel von sozialen Strukturen werden jene Probleme und die darin enthaltene Bewältigungsaufforderungen freigesetzt, die zu Anlässen sozialpädagogischer Intervention werden können. Soziologisches Wissen in der Sozialen Arbeit wird deshalb nicht nur als Hintergrundwissen gebraucht, sondern ist vor allem auch notwendig, um sozialpädagogische Diagnosen und Interventionen sozialstrukturell verorten zu können. Es gilt über die biografischen Befindlichkeiten der KlientInnen hinauszuschauen und nach den dahinterliegenden sozialen Bedingungen zu fragen. Erst dann kann die Reichweite sozialpädagogischer Intervention eingeschätzt werden. In dieser Perspektive der sozialpädagogischen Verwendbarkeit ist der Hauptteil des Buches aufgebaut. Ausgehend von der zentralen Kategorie der Sozialen Arbeit, der Hilfebeziehung, wird gleichsam in konzentrischen Kreisen ihr näheres und weiteres soziales Umfeld aufgeschlossen: Soziologie der Familie, der Gruppe, des Raumes, der Stadt, der Organisation, des sozialen Konflikts etc. Entlang einer vertikalen Achse wiederum werden z.B. Lebenslauf, soziale Ungleichheit und Macht in soziologischer Perspektive dargestellt. Dies alles steht auf dem Fundament einer kritischen Zusammenschau der wichtigsten soziologischen Theorieansätze.

Anbieter: buecher
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Sprachförderung im Elementarbereich. Entwicklun...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1, Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam, Veranstaltung: Prüfungsersatzleistung, Sprache: Deutsch, Abstract: Jedes Kind entwickelt sich anders und hat andere Möglichkeiten, Bedürfnisse und Grenzen. Diese bedürfen einer besonderen pädagogischen Sorgfalt um den Kindern einen guten Start in ihr weiteres Leben zu ermöglichen, sie zu fördern und zu begleiten und einen praxisorientierten Transfer in den Alltag und die Lebenswelt zu gewährleisten.Es wird schnell deutlich, welch hohen Stellenwert die frühe Sprachförderung im Kindergarten einnimmt. Das gilt besonders für Kinder, die benachteiligt sind, wenn es um eine altersgerechte Sprachentwicklung geht, also solche, die aus sozial schwachen oder bildungsfernen Schichten stammen, die eine Behinderung oder einen Migrationshintergrund haben.Die Frage lautet daher: Wie kann ich als Erzieher/in die Sprachentwicklung von Kindern im Alter von 3 - 4Jahren durch ein pädagogisches Angebot fördern?Die Antwort plädiert für ein ganzheitliches, pädagogisches, naturwissenschaftliches, experimentelles Angebot mit Wasser.

Anbieter: buecher
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Sprachförderung im Elementarbereich. Entwicklun...
15,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1, Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam, Veranstaltung: Prüfungsersatzleistung, Sprache: Deutsch, Abstract: Jedes Kind entwickelt sich anders und hat andere Möglichkeiten, Bedürfnisse und Grenzen. Diese bedürfen einer besonderen pädagogischen Sorgfalt um den Kindern einen guten Start in ihr weiteres Leben zu ermöglichen, sie zu fördern und zu begleiten und einen praxisorientierten Transfer in den Alltag und die Lebenswelt zu gewährleisten.Es wird schnell deutlich, welch hohen Stellenwert die frühe Sprachförderung im Kindergarten einnimmt. Das gilt besonders für Kinder, die benachteiligt sind, wenn es um eine altersgerechte Sprachentwicklung geht, also solche, die aus sozial schwachen oder bildungsfernen Schichten stammen, die eine Behinderung oder einen Migrationshintergrund haben.Die Frage lautet daher: Wie kann ich als Erzieher/in die Sprachentwicklung von Kindern im Alter von 3 - 4Jahren durch ein pädagogisches Angebot fördern?Die Antwort plädiert für ein ganzheitliches, pädagogisches, naturwissenschaftliches, experimentelles Angebot mit Wasser.

Anbieter: buecher
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Konfrontative Pädagogik mit Mädchen / jungen Fr...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule Coburg (FH), Veranstaltung: Delinquenz, Sprache: Deutsch, Abstract: Die "Konfrontative Pädagogik" (KP) lässt sich gleichzeitig als ein (sozial)pädagogischer Handlungsstil und eine Interventionsmethode beschreiben (vgl. Kilb 2010: 38).Sie verfolgt unterschiedliche Ziele. Durch konfrontative Maßnahmen soll eine "[...] Einstellungs- und Verhaltensänderung beim Betroffenen." (Weidner 2010: 23) gegenüber sich selbst und anderen Personen erzielt werden. Er soll also lernen Verantwortung für seine Taten zu übernehmen und mit Aggressionen konstruktiv umzugehen, um ein gewaltfreies Leben führen zu können. Dafür sollen u.a. Rechtfertigungsmechanismen aufgebrochen, Schuldgefühle geweckt und Handlungsalternativen eingeübt werden.Außerdem sollen unterschiedliche Handlungskompetenzen gefördert werden, bei denen die Mehrfachauffälligen Nachholbedarf aufweisen: "[...]Empathie, Frustrationstoleranz, Ambiguitäts- oder Ambivalenztoleranz sowie Rollendistanz." (Weidner 2010: 24). Zusätzlich soll prosoziales Verhalten gefördert und die Fähigkeit des moralischen Urteilens entwickelt werden (vgl. Walkenhorst 2010: 93).Ein weiteres Ziel ist "[...] die Anpassung an gesellschaftlich erwünschtes bzw. erwartetes Verhalten [...]." (Kilb 2010: 54), um sich auf dieser Basis selbstständig weiterentwickeln zu können.Konfrontative Arbeit ist grundsätzlich mit allen Zielgruppen möglich. Sie kann in unterschiedlichen Bereichen wie stationären Einrichtungen (z.B. JVA), in Schulen, Gruppenarbeit, Einzelfallarbeit und Beratungsarbeit angewendet werden (vgl. Kilb 2010: 40) und ist somit in unterschiedlichen Einsatzfeldern Sozialer Arbeit relevant. "[...] vor allem in der pädagogischen Arbeit mit aggressiven und stark auffälligen Jugendlichen und jungen Erwachsenen [...]." (Weidner/Kilb 2011: 5) ist die KP ein wichtiger Bestandteil. Daher wird sich diese Arbeit auf diese Zielgruppe beziehen.Die KP "[...] begreift sich als sozialpädagogische ultima ratio im Umgang mit Mehrfachauffälligen." (Weidner 2010: 23), die eingesetzt wird, wenn andere vorausgegangene Zugänge, wie z.B. die klientenzentrierte Gesprächsführung, nicht (mehr) ausreichen.Da männliche und weibliche Jugendliche bezüglich der Gründe und Formen ihrer Gewalttaten, ihren geschlechterspezifischen Lebenswelten, gesellschaftlichen Anforderungen und Erfahrungen sehr unterschiedlich sind, benötigt man auch in der KP einen geschlechterbezogenen Zugang (vgl. Bruhns 2010: 370). Was bei Männern wirkt, wirkt nicht zwangsläufig auch bei Frauen! Dies soll in den folgenden Kapiteln erarbeitet werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Soziale Komplikationen der Legasthenie
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,3, Duale Hochschule Baden-Wüttemberg, Stuttgart, früher: Berufsakademie Stuttgart (Sozialwesen), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Legasthenie und ihren möglichen sozialen Komplikationen. Mögliche soziale Komplikationen deshalb, da deren Ausprägung nicht zwangsweise mit einer legasthenen Störung einher gehen müssen und ihr Vorhandensein auf eine falsche bzw. keine Behandlung der Schwierigkeiten im Lesen und der Rechtschreibung hinweist. Albert Einstein, Leonardo da Vinci und Winston Churchill waren Legastheniker und sind bekannte Beispiele dafür, dass trotz dieser Einschränkungen Begabung und Erfolg möglich sind. Leider stellen sie eine Ausnahme dar. Lesen und Schreiben sind grundlegende Kulturtechniken und von zentralem Stellenwert, für die Bewältigung der Anforderungen, die das moderne Leben an den Menschen stellt. Das sich Störungen im Erlernen und Vollzug dieser Tätigkeiten nicht nur in der Schule, sondern auch im sozialen Umfeld und somit auf die Gestaltung des Lebens der Betroffenen beeinträchtigend auswirken kann, soll diese Arbeit aufzeigen. Ein weiteres Ziel ist, vorhandene und mögliche konzeptionelle und methodische Aspekte der Sozialarbeit im Umgang mit den Betroffenen darzustellen und zu diskutieren.Gang der Untersuchung:Im ersten Teil der Arbeit wird im wesentlichen die Legasthenie als solche beschrieben, wobei ich weitestgehend auf Fachbegriffe aus Psychologie und Medizin, die Grundsätzliches zur Legasthenieforschung beitragen, verzichte. Dieser Überblick richtet sich an die Anforderungen der Sozialarbeit und sollte in der Regel genügen. Der zweite Abschnitt zeigt mögliche psychosoziale Komplikationen als Sekundärsymptome einer Legasthenie und - sofern angebracht Interventionsmöglichkeiten für die Sozialarbeit. Der dritte Teil beschäftigt sich mit theoretischen und praktischen Aspekten aus Sicht der Sozialarbeit im Umgang mit allen Beteiligten. Neben den rechtlichen Grundlagen wird hier die Beziehung der Sozialarbeit zur Störung der Legasthenie untersucht und die Frage aufgeworfen, ob die im Augenblick gegebenen Möglichkeiten zur Hilfestellung aller beteiligten Professionen den Anforderungen der Komplexität einer legasthenen Störung genügen.Den Begriff der Legasthenie verwende ich im Text wie in Kapitel 1.2.3. dargestellt. Dies erweitert den Kreis der möglichen betroffenen Kinder auch auf diejenigen, deren Schwierigkeiten im Lesen und Rechtschreiben nicht so gravierend sind. Da aber die dargestellten psychosozialen Komplikationen entscheidend von Persönlichkeit und Umfeld abhängen, können auch diese davon betroffen sein und bedürfen der Hilfe. Aus Gründen der Einfachheit habe ich auf die Trennung zwischen weiblicher und männlicher Form verzichtet. Mit dem Legastheniker oder dem Sozialarbeiter etc. ist auch das weibliche Pendant gemeint. Die Sozialarbeit steht synonym für die Sozialpädagogik, eine fachliche Trennung hat sich in der Praxis bisher als schwierig erwiesen und ist nicht Thema dieser Arbeit.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:Vorwort41.Zum Begriff der Legasthenie61.1Geschichtliche Entwicklung61.2Begriffsbestimmung71.2.1Definition71.2.2Diskrepanzdefinition81.2.3Begriffsammlung91.3Häufigkeit von Lese- und Rechtschreibschwäche/Legasthenie102.Mögliche Ursachen der Legasthenie122.1Körperliche Ursachen122.1.1Erblichkeit122.1.2Sinnesstörungen132.1.3Hirnpathologische Ursachen132.1.4Geschlechtsunterschiede152.1.5Störungen im motorischen Bereich162.2Teilleistungsstörungen162.2.1Speicherschwäche162.2.2Sprachliche Begabungsmängel/Sprachentwicklungsstörungen162.2.3Wahrnehmungsstörungen172.3Schulische Faktore...

Anbieter: Dodax
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Videotechnik in der Sozialarbeit
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Beurteilung der eigenen Arbeit begleitet Sozialarbeitende in ihrer Tätigkeit und begründet professionelles Handeln. Die Weiterentwicklung des eigenen methodischen Handelns in Einzelgesprächen wird oft mit Hilfe der Selbstevaluation gewährleistet, die sich auf die Datenerhebung einer Selbstbeobachtung abstützt. Die Fragestellung der Arbeit lautet: Gibt es eine Möglichkeit, mit Hilfe eines dritten Auges Professionelle bei der Weiterentwicklung ihres methodischen Handelns zu unterstützen? Im ersten Teil werden die gängigen Datenerhebungsinstrumente zum methodischen Handeln in der Praxisforschung und in der alltäglichen Sozialarbeit diskutiert. Auf Grundlage dieser Auseinandersetzungen folgt eine Analyse der Qualität von Daten, welche durch eine Selbst- oder Fremdbeobachtung erhoben werden. Im zweiten Teil der Arbeit wird das Medium Video als weiteres Instrument vorgestellt, das zu einer objektiveren Sichtweise über die Datenerhebung einer Evaluation verhelfen soll. Den Abschluss bilden zwei mögliche, direkt umsetzbare Anleitungen für eine videounterstützte Evaluation zum methodischen Handeln.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Soziologie - Eine Einführung für die Soziale Ar...
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Einführung in die Soziologie ist aus sozialpädagogischer Sicht für den Fachdiskurs der Sozialarbeit/Sozialpädagogik geschrieben. Soziologie und Soziale Arbeit bewegen sich in ihrem Denken in zwei verschiedenen Welten: Der sozialpädagogische Zugang ist personenbezogen, das soziologische Denken hingegen bezieht sich auf Strukturen.Diese Einführung in die Soziologie ist aus sozialpädagogischer Sicht für den Fachdiskurs der Sozialarbeit/Sozialpädagogik geschrieben. Soziologie und Soziale Arbeit bewegen sich in ihrem Denken in zwei verschiedenen Welten: Der sozialpädagogische Zugang ist personenbezogen, das soziologische Denken hingegen bezieht sich auf Strukturen. Im Wandel von sozialen Strukturen werden jene Probleme und die darin enthaltene Bewältigungsaufforderungen freigesetzt, die zu Anlässen sozialpädagogischer Intervention werden können. Soziologisches Wissen in der Sozialen Arbeit wird deshalb nicht nur als Hintergrundwissen gebraucht, sondern ist vor allem auch notwendig, um sozialpädagogische Diagnosen und Interventionen sozialstrukturell verorten zu können. Es gilt über die biografischen Befindlichkeiten der KlientInnen hinauszuschauen und nach den dahinterliegenden sozialen Bedingungen zu fragen. Erst dann kann die Reichweite sozialpädagogischer Intervention eingeschätzt werden. In dieser Perspektive der sozialpädagogischen Verwendbarkeit ist der Hauptteil des Buches aufgebaut. Ausgehend von der zentralen Kategorie der Sozialen Arbeit, der Hilfebeziehung, wird gleichsam in konzentrischen Kreisen ihr näheres und weiteres soziales Umfeld aufgeschlossen: Soziologie der Familie, der Gruppe, des Raumes, der Stadt, der Organisation, des sozialen Konflikts etc. Entlang einer vertikalen Achse wiederum werden z.B. Lebenslauf, soziale Ungleichheit und Macht in soziologischer Perspektive dargestellt. Dies alles steht auf dem Fundament einer kritischen Zusammenschau der wichtigsten soziologischen Theorieansätze.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Soziologie – Eine Einführung für die Soziale Ar...
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Diese Einführung in die Soziologie ist aus sozialpädagogischer Sicht für den Fachdiskurs der Sozialarbeit/Sozialpädagogik geschrieben. Soziologie und Soziale Arbeit bewegen sich in ihrem Denken in zwei verschiedenen Welten: Der sozialpädagogische Zugang ist personenbezogen, das soziologische Denken hingegen bezieht sich auf Strukturen. Diese Einführung in die Soziologie ist aus sozialpädagogischer Sicht für den Fachdiskurs der Sozialarbeit/Sozialpädagogik geschrieben. Soziologie und Soziale Arbeit bewegen sich in ihrem Denken in zwei verschiedenen Welten: Der sozialpädagogische Zugang ist personenbezogen, das soziologische Denken hingegen bezieht sich auf Strukturen. Im Wandel von sozialen Strukturen werden jene Probleme und die darin enthaltene Bewältigungsaufforderungen freigesetzt, die zu Anlässen sozialpädagogischer Intervention werden können. Soziologisches Wissen in der Sozialen Arbeit wird deshalb nicht nur als Hintergrundwissen gebraucht, sondern ist vor allem auch notwendig, um sozialpädagogische Diagnosen und Interventionen sozialstrukturell verorten zu können. Es gilt über die biografischen Befindlichkeiten der KlientInnen hinauszuschauen und nach den dahinterliegenden sozialen Bedingungen zu fragen. Erst dann kann die Reichweite sozialpädagogischer Intervention eingeschätzt werden. In dieser Perspektive der sozialpädagogischen Verwendbarkeit ist der Hauptteil des Buches aufgebaut. Ausgehend von der zentralen Kategorie der Sozialen Arbeit, der Hilfebeziehung, wird gleichsam in konzentrischen Kreisen ihr näheres und weiteres soziales Umfeld aufgeschlossen: Soziologie der Familie, der Gruppe, des Raumes, der Stadt, der Organisation, des sozialen Konflikts etc. Entlang einer vertikalen Achse wiederum werden z.B. Lebenslauf, soziale Ungleichheit und Macht in soziologischer Perspektive dargestellt. Dies alles steht auf dem Fundament einer kritischen Zusammenschau der wichtigsten soziologischen Theorieansätze.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Schlüsselworte
43,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Jeder Mensch spricht seine eigene Sprache. Sie ist geprägt von einem ganz bestimmten Vokabular, von besonderen Vorlieben, sprachlichen Bildern usw. Wer genau hinhört, kann z. B. aus der Schilderung eines Problems nicht nur viel über den Umgang mit diesem Problem heraushören, sondern auch über Ressourcen zu seiner Lösung. Idiolektik ist die Kunst eines bewussten, präzisen, sorgfältigen, professionellen und achtsamen Umgangs mit der „Eigensprache“ einer Person. Eine idiolektisch ausgerichtete Gesprächsführung hat viele Vorteile: Sie sorgt für einen intensiveren Rapport zum Klienten, verbessert die Qualität der Diagnose und der Interventionen und macht Beratungs- und Therapieprozesse insgesamt effizienter. Idiolektische Gesprächsführung lässt sich ohne Weiteres in verschiedene Therapieverfahren integrieren und ist in allen erdenklichen Beratungssituationen von Nutzen: Medizin und Psychotherapie, Coaching und Beratung, Sozialarbeit und Seelsorge u. v. m. Auch in Heil- und Pflegeberufen lässt sie sich gewinnbringend einsetzen. In diesem Buch erklären Ausbilder und Praktiker der Idiolektik deren Prinzipien, erläutern ihre Wirkungsweise und zeigen die Umsetzung in verschiedenen Anwendungsbereichen. Mit Beiträgen von: Daniel Bindernagel, Hans Hermann Ehrat, David Jonas, Eckard Krüger, Horst Poimann, Klaus Renfordt, Tilman Rentel, Andreas Speth und Peter Winkler. „Ich kenne kein anderes Modell in der Psychotherapie, das so prägnant die ‚Logik‘, Sinnhaftigkeit und Klugheit einer Bildersprache und archaischer Prozesse nutzbar macht wie die Idiolektik.“ Gunther Schmidt „Das Konzept der Idiolektik ist äusserst anregend und wert, sich intensiv damit zu beschäftigen. Vor allem scheint mir der Ansatz sehr respektvoll und nicht so besserwisserisch wie so manches in der Psychotherapie.“ Luise Reddemann

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot