Angebote zu "Träger" (141 Treffer)

Kategorien

Shops

Soziale Arbeit. Das Jugendamt und der Allgemein...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Soziale Arbeit / Sozialarbeit, Note: 1,0, Fachhochschule Dortmund, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit befasst sich mit Geschichte und Organisation des Jugendamtes und dem Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD). Im Rahmen der Hausarbeit werden zunächst die Anfänge des Jugendamtes vorgestellt. Dafür werden die ersten Formen der Armen- und Jugendhilfe, gefolgt von den Wohlfahrten zu Zeit der Weimarer Republik erläutert. Im Anschluss folgt die Zeit des Nationalsozialismus bis hin zum heutigen Stand. Im darauffolgenden Kapitel werden die Strukturen des Jugendamtes näher erklärt. Dabei wird auch ein Überblick über die rechtlichen Grundlagen, sowie die Aufgaben und Adressaten*innen gegeben. Nicht zu vergessen wie sich das Jugendamt finanzieren lässt und welche Träger es dabei gibt. Zuletzt folgt ein Einblick in die Methoden der Fachkräfte des Jugendamtes, sowie die persönlichen Eignungen und Kompetenzen der jeweiligen Jugendamtsanwärter. Wichtig hierbei ist zu erwähnen, dass wenn man über das Jugendamt spricht, viele den Allgemeinen Sozialen Dienst (später als ASD abgekürzt) meinen. Auch in dieser Hausarbeit liegt der Fokus auf dem ASD und dessen wichtige Rolle im Kinderschutz. Der Schwerpunkt dieser Hausarbeit liegt insbesondere auf der Geschichte, der Organisation und dem methodischen Handeln.

Anbieter: buecher
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Soziale Arbeit. Das Jugendamt und der Allgemein...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Soziale Arbeit / Sozialarbeit, Note: 1,0, Fachhochschule Dortmund, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit befasst sich mit Geschichte und Organisation des Jugendamtes und dem Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD). Im Rahmen der Hausarbeit werden zunächst die Anfänge des Jugendamtes vorgestellt. Dafür werden die ersten Formen der Armen- und Jugendhilfe, gefolgt von den Wohlfahrten zu Zeit der Weimarer Republik erläutert. Im Anschluss folgt die Zeit des Nationalsozialismus bis hin zum heutigen Stand. Im darauffolgenden Kapitel werden die Strukturen des Jugendamtes näher erklärt. Dabei wird auch ein Überblick über die rechtlichen Grundlagen, sowie die Aufgaben und Adressaten*innen gegeben. Nicht zu vergessen wie sich das Jugendamt finanzieren lässt und welche Träger es dabei gibt. Zuletzt folgt ein Einblick in die Methoden der Fachkräfte des Jugendamtes, sowie die persönlichen Eignungen und Kompetenzen der jeweiligen Jugendamtsanwärter. Wichtig hierbei ist zu erwähnen, dass wenn man über das Jugendamt spricht, viele den Allgemeinen Sozialen Dienst (später als ASD abgekürzt) meinen. Auch in dieser Hausarbeit liegt der Fokus auf dem ASD und dessen wichtige Rolle im Kinderschutz. Der Schwerpunkt dieser Hausarbeit liegt insbesondere auf der Geschichte, der Organisation und dem methodischen Handeln.

Anbieter: buecher
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Jugendgerichtshilfe und die Soziale Arbeit
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,3, Fachhochschule Dortmund, Sprache: Deutsch, Abstract: Jugendhilfe, Jugendbeistand, Jugendkontakthilfe und Jugendstraffälligenhilfe, die Liste der Bezeichnungen für die Jugendgerichtshilfe in der Praxis ist lang.In dieser Hausarbeit stelle ich ein Handlungsfeld der Sozialen Arbeit dar. Dieses Handlungsfeld ist die Jugendgerichtshilfe, zudem expliziere ich die dafür benötigten Handlungskompetenzen.Meine Hausarbeit ist in neun Kapitel unterteilt. Das erste Kapitel ist der Definition von der Jugendgerichtshilfe gewidmet. Das zweite Kapitel beschäftigt sich mit der Geschichte der Jugendgerichtshilfe, und ist nochmals unterteilt. In der zweiten Unterteilung stelle ich die Jugendgerichtshilfebewegung dar. In Kapitel drei ergründe ich die Heranziehung sowie im aufgeteilten Unterkapitel die Diversion. Der Titel des darauf folgenden fünften Kapitel lautet, die Träger der Jugendgerichtshilfe. Das sechste von mir verfasste Kapitel handelt über die Rechtlichen Grundlagen. Dieses Kapitel ist in zwei Teilkapitel unterteilt. Der zweite Teil handelt über die Jugendgerichte und ihre Besetzung. Das siebte Kapitel analysiert die Sanktionsformen und ist in drei weitere Unterkapitel unterteilt. Das erste Unterkapitel beschreibt die weiterführenden Hilfen der Jugendhilfe, das zweite Unterkapitel den Täter-Opfer-Ausgleich und das dritte die Milderungsgründe und das Absehen einer begangenen Straftat. Das achte Kapitel wirft einen genaueren Blick auf den Bezug zur Sozialen Arbeit. Das Unterkapitel von Kapitel acht stellt die benötigten Handlungskompetenzen für den Beruf Jugendhilfe dar. Das Fazit bildet den Schluss im neunten Kapitel.

Anbieter: buecher
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Jugendgerichtshilfe und die Soziale Arbeit
15,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,3, Fachhochschule Dortmund, Sprache: Deutsch, Abstract: Jugendhilfe, Jugendbeistand, Jugendkontakthilfe und Jugendstraffälligenhilfe, die Liste der Bezeichnungen für die Jugendgerichtshilfe in der Praxis ist lang.In dieser Hausarbeit stelle ich ein Handlungsfeld der Sozialen Arbeit dar. Dieses Handlungsfeld ist die Jugendgerichtshilfe, zudem expliziere ich die dafür benötigten Handlungskompetenzen.Meine Hausarbeit ist in neun Kapitel unterteilt. Das erste Kapitel ist der Definition von der Jugendgerichtshilfe gewidmet. Das zweite Kapitel beschäftigt sich mit der Geschichte der Jugendgerichtshilfe, und ist nochmals unterteilt. In der zweiten Unterteilung stelle ich die Jugendgerichtshilfebewegung dar. In Kapitel drei ergründe ich die Heranziehung sowie im aufgeteilten Unterkapitel die Diversion. Der Titel des darauf folgenden fünften Kapitel lautet, die Träger der Jugendgerichtshilfe. Das sechste von mir verfasste Kapitel handelt über die Rechtlichen Grundlagen. Dieses Kapitel ist in zwei Teilkapitel unterteilt. Der zweite Teil handelt über die Jugendgerichte und ihre Besetzung. Das siebte Kapitel analysiert die Sanktionsformen und ist in drei weitere Unterkapitel unterteilt. Das erste Unterkapitel beschreibt die weiterführenden Hilfen der Jugendhilfe, das zweite Unterkapitel den Täter-Opfer-Ausgleich und das dritte die Milderungsgründe und das Absehen einer begangenen Straftat. Das achte Kapitel wirft einen genaueren Blick auf den Bezug zur Sozialen Arbeit. Das Unterkapitel von Kapitel acht stellt die benötigten Handlungskompetenzen für den Beruf Jugendhilfe dar. Das Fazit bildet den Schluss im neunten Kapitel.

Anbieter: buecher
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Organisation und Finazierung freier Träger der ...
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Organisation und Finazierung freier Träger der Sozialarbeit ab 14 EURO Grundlagen - Strukturen - Hilfsmittel. 1. Aufl.

Anbieter: ebook.de
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Gründungsgeschichte des Internationalen Bundes
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Aufbau von Integrationshilfen für entwurzelte, zugewanderte Jugendliche und die Entwicklung einer international geprägten Kulturarbeit für junge Menschen - das waren die Ziele des "Internationalen Bundes für Kultur- und Sozialarbeit" (schon damals kurz "IB" genannt). Gegründet wurde er am 11. Januar 1949 in Tübingen, der Landeshauptstadt des damaligen Württemberg-Hohenzollern.Die drei Initiatoren dieses überkonfessionellen und nicht parteipolitisch gebundenen "Freien Trägers der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit", so der heutige Namenszusatz, waren sehr unterschiedliche Persönlichkeiten. Der französische Offizier Henri Humblot war im Auftrag der Besatzungsmacht für die demokratische Umerziehung der deutschen Jugendlichen zuständig. Carlo Schmid war Staatspräsident von Württemberg-Hohenzollern und einer der Väter des Grundgesetzes. Der dritte, Heinrich Hartmann, war bis zum Ende der NS-Zeit Hauptabteilungsleiter im Kulturamt der Reichsjugendführung der Hitlerjugend gewesen.Gründungsmitglieder des IB waren dann Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft im damaligen Württemberg-Hohenzollern, so beispielsweise fast das gesamte Landeskabinett.Die vorliegende Dokumentation befasst sich auf Basis umfangreichen historischen Materials mit den verschiedenen Aspekten der Gründungsgeschichte des IB und wirft damit auch ein gesellschaftspolitisch interessantes Licht auf die Übergänge von der Nazi-Diktatur zu den ersten beiden Jahrzehnten der jungen Bundesrepublik.Wie hat sich der IB in seinen Anfängen gesellschaftlich und politisch positioniert? Ist die Personalstrategie aufgegangen, ehemalige NS-Funktionäre einzubinden und ihnen so die Möglichkeit zur persönlichen Wiedergutmachung zu geben? Welche Konzepte und Programme zur Integration von Jugendlichen wurden in der Frühphase des IB entwickelt und realisiert? Wie gestaltete sich der Weg von einem regionalen zu einem bundesweiten Träger mit einem vielfältigen Angebot von Bildungs- und Sozialarbeit? Antworten auf diese Fragen liefert diese Dokumentation.Wissenschaftliche Expertisen zu zentralen Themen rund um die Gründungsgeschichte des IB ergänzen diese Veröffentlichung ebenso wie Kurzbiografien der wichtigsten Gründungspersönlichkeiten und ein Überblick über die ersten Gremien und Mandatsträger.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Dormagener Qualitätskatalog der Jugendhilfe
59,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Während vielerorts Qualitätsmanagement in der Sozialarbeit eingefordertund mit Abwehr und Enttäuschung behandelt wird, zeigt der hier vorgelegte erste deutsche Qualitätskatalog für die Arbeit im Jugendamt, dass Qualitätsentwicklung in der Sozialarbeit nicht nur lästige Pflicht sondern eine große Chance sein kann, für die Nutzer ebenso wie für die Fachkräfte. Von der Arbeit im Vorfeld bis zur Qualitätssicherung haben die Fachkräfte der sozialpädagogischen Familienhilfe der Freien Träger und des Jugendamtes in Dormagen die wesentlichen Aufgaben der Jugendhilfe beschrieben. Sie analysieren kritisch die Schwierigkeiten im Aufgabenfeld, bestimmen die Standards bester Fachpraxis und arbeiten heraus, wie man die Praxis erfolgreich methodisch gestalten kann. Der Dormagener Ansatz ist ein Modell kooperativer, dialogischer Qualitätsentwicklung - alle am Prozess der Jugendhilfe Beteiligten werden einbezogen. Es kann als Rahmen für die eigene Qualitätsentwicklung in der Sozialarbeit genutzt werden und zeigt, wie soziale Einrichtungen zu einer "lernenden Organisation" werden können.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Demokratie und Bewohnerpartizipation in der Soz...
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit dem Bund- Länder- Programm "Soziale Stadt- Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf" leisten seit 10 Jahren Bund, Länder und Kommunen einen von allen demokratischen Parteien geschätzten Beitrag zur nachhaltigen Stadtentwicklung.Nachhaltigkeit in der sozialen Stadtteilentwicklung ist nach der Vorgabe des Programms ohne die enge Kooperation von Stadtplanung und Sozialarbeit und ohne Aktivierung und Beteiligung der Menschen vor Ort nicht zu haben. Daher wurden in den letzten Jahren in den Projektgebieten Beteiligungsstrukturen aufgebaut, in denen Bewohner, Gewerbetreibende, freie Träger, öffentliche Akteure bis hin zu den politischen Parteien miteinander zum Wohle des Gemeinwesens zusammenwirken.Eine systematische Analyse der Zusammenhänge von Demokratietheorie und Partizipationsprozessen in der Stadtteilentwicklung steht aber bislang noch aus.Die vorliegende Studie arbeitet einige Ansätze für eine systematische Betrachtung aus, indem sie die Praxis der Beteiligung an der Sozialen Stadt durch die Stadt Hattersheim am Main untersucht und vor dem Hintergrund demokratietheoretischer Modelle auf Sinn und Wirkungen hin befragt.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Einstellung zu Partizipation in den Kinder- und...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Stenden hogeschool, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Untersuchung wird der Begriff Partizipation vorgestellt und untersucht, wie er sich in drei Jugendzentren der KJA (dem Träger des Auftraggebers dieser Untersuchung) widerspiegelt. Partizipation ist ein Ansatz innerhalb der sozialen Arbeit, nach dem der Klient mit Unterstützung des Sozialarbeiters den Hilfebedarf definiert.Sowohl hinsichtlich der Mitarbeiter der untersuchten Jugendzentren, als auch auf Seiten der Besucher wird dieser Begriff anhand von Literaturrecherche, Interviews und teilnehmender Beobachtung näher untersucht. Die Arbeit ist eingeteilt in fünf Kapitel.In Kapitel eins erfolgt eine Einleitung, in der das Grundwissen sowie die Problemstellung und Zielsetzung der Arbeit angegeben wird. Der Leser erhält eine Sicht darüber was untersucht wird. Mithilfe dieser Informationen wird danach beschrieben, wie untersucht wurde.Infolgedessen ist die benutzte Untersuchungsmethode das Thema des zweiten Kapitels. Diese wird verdeutlicht und der Leser erhält eine Sicht darüber, wie untersucht wird.Daraufhin werden die Ergebnisse zusammengefasst in Kapitel drei. Diese ergeben, dass sich unterschiedliche Stimmungen und Begriffsdefinitionen bezüglich Partizipation in den Jugendzentren wiederfinden. Diese Informationen werden hiernach kritisch betrachtet in Kapitel vier: Ist es sinnvoll, bestimmte Methoden zu benutzen? Was sagen die jeweiligen Leiter und was meint der Autor selber? Auf Basis dieses Wissens formuliert er Empfehlungen für den Auftraggeber, die er bei Bedarf in seine zukünftige Arbeit mit einbringen kann. In Kapitel fünf erfolgen die nötigen Literaturverweise und der Leser findet wichtige Anlagen zurück, auf die in der Untersuchung verwiesen wird.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot