Angebote zu "Türkischen" (34 Treffer)

Kategorien

Shops

Kinderleben - Integration durch Sprache?
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 27.06.2006, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Kinderleben - Integration durch Sprache?, Titelzusatz: Bedingungen des Aufwachsens von türkischen, russlanddeutschen und deutschen Kindern, Redaktion: Alt, Christian, Verlag: VS Verlag für Sozialw. // VS Verlag für Sozialwissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Integration // sozial // Kind // Ausland // fremde Kulturen // Sprachlehrforschung // Sozialarbeit // Pädagogik // Kindergarten // Vorschulalter // Soziale Arbeit // Vorschule und Kindergarten // Soziologie, Rubrik: Soziologie, Seiten: 324, Abbildungen: 35 schw.-w. Abb., Reihe: DJI-Kinder, Gewicht: 424 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Kocabas, Bircan: Familien mit türkischen Wurzel...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 08/2014, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Familien mit türkischen Wurzeln in der Kinder- und Jugendhilfe, Titelzusatz: Eine empirische Untersuchung zur Sozialpädagogischen Familienhilfe, Autor: Kocabas, Bircan, Verlag: Centaurus Verlag & Media // Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Jugendhilfe // Kind // Ausland // fremde Kulturen // Entwicklung // Förderung // Soziologie // Sozialarbeit // SOCIAL SCIENCE // Social Work // Soziale Arbeit // Altersgruppen: Kinder, Rubrik: Sozialpädagogik, Seiten: 228, Abbildungen: Mit Abbildungen und Tabellen, Reihe: Gender and Diversity (Nr. 15), Gewicht: 317 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Toprak, Ahmet: Das schwache Geschlecht - die tü...
18,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 02/2007, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Das schwache Geschlecht - die türkischen Männer, Titelzusatz: Zwangsheirat, häusliche Gewalt, Doppelmoral der Ehre, Auflage: 2. Auflage von 1970 // 2. A, Autor: Toprak, Ahmet, Verlag: Lambertus-Verlag // Lambertus-Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Gender Studies // Geschlechterforschung // Gewalt // Mann // Gesellschaft // Soziologie // Migration // soziologisch // Wanderung // Zuwanderung // Kind // Missbrauch // Sexualität // Sexueller Missbrauch // Kultur // Multikulturell // Sozialarbeit // Türken // Einwanderung und Auswanderung // Häusliche Gewalt // Gender Studies: Männer und Jungen // Ethnische Gruppen und multikulturelle Studien // Soziale Arbeit, Rubrik: Soziologie, Seiten: 196, Gewicht: 253 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Alt werden in Deutschland. Soziale Arbeit mit t...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen (Katholische Hochschule Köln), Sprache: Deutsch, Abstract: Der demographische Zuwachs an älteren Migranten ist ein Thema, das immer mehr an Bedeutung gewinnt. Die größte Gruppe von Migranten bilden die sogenannten Arbeitsmigranten. Unter den Arbeitsmigranten sind die aus der Türkei immigrierten Migranten die größte Kohorte. Sie sind heute noch als die "Gastarbeiter" bekannt.In Deutschland sind etwa 20% der türkischstämmigen Bevölkerungsgruppe über 40 Jahre und älter. Diese Tatsache wird in dieser Thesis zum Anlass genommen, um über das Altwerden in Deutschland mit Bezug auf die türkische Bevölkerungsgruppe zu berichten. Bedenkt man hierbei, dass gerade die ältere Generation türkischer Migranten, die nun am längsten in Deutschland leben, ursprünglich gar keine Verweilabsichten hatten, sondern schnellstmöglich zurückkehren wollten, stellt sich die Frage, welche besonderen Herausforderungen bei der Arbeit mit älterwerdenden und altgewordenen türkischen Mitbürgern besteht.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Sonnenberger Leitlinien
47,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Sonnenberger Leitlinien legen erstmals verbindliche fachliche und methodische Handlungsperspektiven und Standards für die Verankerung einer kultursensiblen und integrativen Gesundheitsversorgung der Migranten im Bereich der Psychiatrie und Psychotherapie fest. Sie wurden unter Leitung des Ethno-Medizinischen Zentrums, des Referats für Transkulturelle Psychiatrie der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN), der Deutsch-Türkischen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und psychosoziale Gesundheit e.V. (DTGPP) und der Abteilung Sozialpsychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Hannover entwickelt und vereinbart. Beteiligt waren weitere Fachleute aus Praxis, Wissenschaft und Verbänden der Psychiatrie und Psychotherapie. Damit in Zeiten durchlässiger Grenzen auch europäischen Erfordernissen Rechnung getragen werden kann, wurden Expertinnen und Experten aus benachbarten Staaten hinzugezogen, mit denen zusammen politische Erfahrungen und Umsetzungsmöglichkeiten interkultureller Ansätze im Gesundheitsbereich reflektiert wurden. Das Buch richtet sich an Leitungskräfte sowie an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus psychiatrischen Krankenhäusern, psychotherapeutischen und psychosozialen Fachdiensten, Einrichtungen von Länder- und kommunalen Gesundheitsämtern, Universitäten und Akademien. Angesprochen werden in besonderem Masse Ärztinnen und Ärzte sowie Fachkräfte der Therapie, Pflege und Sozialarbeit. *** Inhalt: * Rita Süssmuth: Geleitwort * Max Schmauss: Vorwort * Eckhardt Koch & Meryam Schouler-Ocak: Grusswort * Wielant Machleidt, Ramazan Salman & Iris Tatjana Callies: Einführung *** Internationale Perspektiven der psychiatrisch-psychotherapeutischen Migrantenversorgung * Wielant Machleidt: Die Sonnenberger Leitlinien - Transkulturelle Psychiatrie und Psychotherapie in Deutschland * Thomas Hegemann: Perspektiven für die Entwicklung von Standards interkultureller Fachkompetenz in der Psychiatrie * Dirck H.J. van Bekkum: Paradigmenwechsel und Kulturkritik - Transkulturelle Psychiatrie im 21. Jahrhundert. Zehn Handlungspunkte aus dem Manifest 2000 der IGGZ in den Niederlanden * Joop T.V.M. de Jong: Interkulturelle Öffnung von psychiatrischen Versorgungssystemen in einer multikulturellen Gesellschaft * Marianne Kastrup: Integration von Migranten in das psychiatrische Versorgungssystem am Beispiel Dänemarks *** Rahmenbedingungen, spezifische Arbeitsfelder und methodische Konzepte * Christian Haasen, Oktay Yagdiran & Eva Kleinemeier: Kulturelle Aspekte der Diagnostik psychischer Störungen * Ramazan Salman: Gemeindedolmetscher in Psychiatrie und Psychotherapie - Konzepte, Handlungsempfehlungen und Leitlinien Dagmar Domenig: Transkulturelle Kompetenz - Eine Herausforderung für die Pflege * Renate Schepker: Krisen bei Jugendlichen in Zuwandererfamilien und familiäre Bewältigungsstrategien * Simone Penka, Hanna Plake & Andreas Heinz: Ursachen und Auswirkungen der verminderten Nutzung des Suchthilfesystems durch Migranten * Ramazan Salman & Ali Türk: Transkulturelle Betreuung - Leitlinien für rechtliche Betreuung von Migranten * Iris Tatjana Callies: Fort- und Weiterbildung in Transkultureller Psychiatrie: Ergebnisse einer Umfrage zum Weiterbildungsbedarf *** Transkulturelle Psychotherapie * Marie Rose Moro & Gesine Sturm: Die Differenzierung der therapeutischen Räume in der Therapie von Migranten * Günsel Koptagel-Ilal: Kulturelle Grenzen und Grenzüberschreitungen in der Psychotherapie * Ilhan Kizilhan: Psychotherapieforschung für Migranten *** Institutsgebundene Behandlungsstrategien und Modelle Guter Praxis * Cornelia Oestereich: Kulturelle Wirklichkeitskonstruktion - Wie man mit und ohne Sprache Wirklichkeiten erfahren, begreifen und verändern kann * Jurij Novikov: Makrosoziale, psychologische und psychiatrische Teilaspekte der Emigration und das Problem der Integration von Migranten aus der GUS * Eckhardt Koch: Stationäre Psychotherapie von Migranten und die Zusammenarbeit mit einweisenden Ärzten * Ibrahim Özkan & Ulrich Sachsse: Das Göttinger Konzept - Versorgung traumatisierter Migranten in psychiatrischen Versorgungssystemen * Klaus Hoffman

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Die Lebensrealität von Mädchen und jungen Fraue...
38,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,65, Hochschule Bremen, Sprache: Deutsch, Abstract: Abstract Entgegengesetzt der weit verbreiteten Annahmen, dass Frauen kaum an der aktiven Migration beteiligt sind, zeigt diese Arbeit auf, dass Frauen schon seit langer Zeit in unterschiedlichsten Formen keine ganz ungewichtige Rolle in der Migrationsbewegung spielen und das nicht nur in Zusammenhang mit dem Familiennachzug. Frauen migrieren aus unterschiedlichsten Gründen, in unterschiedlichsten Formen und tragen Sorge für ihre Familien. Im Zuge der Anwerbung von Arbeitsmigranten seitens der Deutschen entwickelten sich die türkischen Arbeitsmigranten zu der grössten Migrantengruppe in der BRD. Auch hier migrierten immer wieder türkische Frauen auf Grund von gezielter Anwerbung seitens des Aufnahmelandes. Auf Grund von beidseitigen unterschiedlichen und unerfüllten Erwartungen und Vorstellungen bezüglich des Aufenthaltes in der BRD, kam es in den Folgejahren zu unterschiedlichen Problematiken, die sich auch auf die Folgegenerationen nieder schlugen. Diese Problematiken bestehen zum Teil bis heute, welches jedoch nicht bedeuten kann, dass hier keine Unterschiede in der Lebensgestaltung von Mädchen und jungen Frauen mit türkischem Migrationshintergrund bestehen. In der Forschung bezüglich der Lebenslagen aus der Perspektive von Mädchen und jungen Frauen mit Migrationshintergrund mangelt es bisher an wissenschaftlich fundierten Arbeiten. Viele Arbeiten stützen sich immer wieder im Zusammenhang mit der bedeutenden Sozialisation eines Menschen auf den Ansatz der patriarchalischen Familienstruktur in der traditionellen türkischen Familie. Nach der aktuellen Forschungsarbeit von Boos-Nünning und Karakasoglu (2005) sehen sich Mädchen und junge Frauen mit türkischem Migrationshintergrund oft jedoch gar nicht so gebeutelt wie von der Öffentlichkeit angenommen, sondern fühlen sich im allgemeinen recht wohl in ihren Familien. Da Mädchen und junge Frauen mit türkischem Migrationshintergrund ebenso in Krisensituationen geraten können wie deutsche Mädchen, ergibt sich allein daher auf der Grundlage des KJHG ein staatlicher Auftrag für die Soziale Arbeit diese miteinzubeziehen. Auch wenn hier sicherlich immer wieder ein Teil der bisher angenommenen Problematik besteht, ist es an der Zeit umzudenken und auch Unterschiede unter den Mädchen und jungen Frauen wahrzunehmen und anzuerkennen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Kindheit und Armut bei Zuwanderfamilien
25,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,3, Hochschule Hannover, Veranstaltung: Kinder und Armut, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Armutsrisiken von Zuwanderern werden in der Regel ausschliesslich auf ihre soziodemografischen und -ökonomischen Merkmale (deutlich jüngere und grössere Haushalte, geringere Bildungs- und Berufsabschlüsse), eine 'fremdkulturelle' Herkunft oder migrationsbezogene Individualmerkmale wie eine geringe Aufenthaltsdauer oder Deutschkompetenz zurückgeführt (Butterwegge). , Abstract: Im ersten Abschnitt meiner Arbeit stellt sich die Frage nach Definition der Begriffes 'Migration'. Im zweiten Abschnitt beschäftige ich mich mit dem historischen Einblick in die Migration von Türken nach Deutschland. Im dritten und vierten Abschnitten meiner Arbeit folgen Bestimmungen der Kernbegriffe 'Armut' und 'Kinder'. Weiter werden Analysen der Lebenslagen türkischstämmige Familien mit Kindern vorgenommen. Anschliessend gehe ich auf das eigentliche Thema der Arbeit ein. Ich erläutere die spezielle Situation von türkischen Kindern, die in Deutschland in Armut leben. Die einzelnen Bereiche, deren Fehlen Menschen als arm definieren, werden ebenfalls ausführlich behandelt. Der sechste Abschnitt gibt einen Überblick über die Prävention und die Rolle der sozialen Arbeit in der Förderung der Integration und Gleichbehandlung von Kindern mit Migrationshintergrund aus einkommensarmen Familien. Im folgenden Abschnitt geht es um die Beantwortung der Frage, wie armutbedingte Defizite in den genannten Lebensbereichen abgebaut und künftig vermieden werden können. In meiner Arbeit betrachte ich nur die rechtlichen Fragen nicht ausführlich. Unter Zuwanderer, Migranten, Ausländer/innen, Menschen mit Migrationshintergrund oder bereits Eingebürgerte verstehe ich in meinem Text Menschen türkische Herkunft und deren Kinder.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Ehrenmorde in Deutschland. Eine Untersuchung de...
55,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,3, Evangelische Hochschule Berlin, 70 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema Ehrenmord hat sich in den vergangenen Jahren in Deutschland von selbst in den Mittelpunkt gedrängt. Zuletzt hat die Ermordung Hatun Sürücüs weltweites Aufsehen erregt (so berichteten beispielsweise spanische Zeitungen und brasilianische Websites von diesem Mord). Drei ihrer Brüder wurden wegen Mordes angeklagt, verurteilt wurde jedoch nur Ayhan Sürücü, der jüngste Sohn der Familie. Was am Thema Ehrenmord vor allem zu Verwirrung in der deutschen Gesellschaft führt, ist das Verständnis von Ehre, das hinter jedem dieser Morde zu stehen scheint. Mein besonderes Augenmerk soll daher auf der Betrachtung des türkischen Ehrbegriffes, patriarchalischen Familienstrukturen und Integrationsproblemen als Ursachen von Ehrenmorden liegen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Welche Stigmatisierungsprobleme bestehen für Ju...
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Vordiplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,0, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit zeigt die Problematik von überwiegend türkischen Jugendlichen der 2. und 3. Migrantengeneration in Deutschland. Anhand zweier ethnografischen Studien von Sven Sauter 'Wir sind Frankfurter Türken' sowie Hermann Tertilt 'Turkish Power Boys' möchte ich verdeutlichen, wie Statusprobleme innerhalb der Gesellschaft, in Form von kulturellen Gruppierungen unter den Jugendlichen, einen Versuch der Bewältigung erfahren. Ich habe diese beiden Studien ausgewählt, da sich beide Autoren innerhalb von Frankfurt über einen vergleichbaren Zeitraum mit einer überwiegend türkischen Gruppierung in Form einer teilnehmenden Feldforschung, auseinandersetzten. Trotz aller Ähnlichkeiten, gibt es diverse Unterschiede in der Arbeitsweise und den Ansätzen von Thesen, sowie deren Darlegung und Begründungsgesuche. Ziel dieser Arbeit ist es, einen Einblick in die Stigmatisierungsproblematik ausländischer Migranten zu erhalten und die daraus resultierenden Verhalten-sabweichungen dieser Jugendlichen, innerhalb der gesellschaftlichen Norm näher zu bringen. Um einerseits einen geschichtlichen Einblick der Entstehung von 'Jugend', als auch eine Position was 'Jugend' überhaupt bedeutet zu erfahren, werde ich im Anschluss über die Entwicklung des jungen Menschen als Objekt für wissenschaftliche Forschung, referieren. Des Weiteren folgt eine Darstellung von abweichendem Verhalten und des damit verbundenen Verständnisses der gesellschaftlichen Norm. Während ich mich zunächst mit der Bandendelinquenz der 'Turkish Power Boys' auseinandersetzen werde, folgt im Zusammenhang der Assimilationsprozess der 'Frankfurter Türken' nach Sauter. So gesehen wird abweichendes Verhalten einerseits als Weg der Kriminologie dargestellt, andererseits erhält man durch den Kulturkonflikt Sauters einen Einblick in das abweichende Kulturverständnis zwischen der deutschen Gesellschaft und der türkischen Migranten. Fortfahren werde ich mit den Gemeinsamkeiten beider Studien, was den Aspekt einer Schutzfunktion der Gruppen angeht und den damit verbundenen Beweg-gründen einzelner Personen in den Kreis eines Bündnisses beizutreten. Im Anschluss wird im Bezug auf die beiden Studien, unter Einbezug von Erving Goffman, die Fragestellung beantwortet, welche differenzierbaren Stigmatisierungs-probleme für die Migrantenjugendlichen innerhalb der deutschen Gesellschaft bestehen und welche Konsequenzen daraus entstehen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot