Angebote zu "Stoll" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Stoll, Bettina: Balanced Scorecard für Soziale ...
22,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 24.05.2013, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Balanced Scorecard für Soziale Organisationen, Titelzusatz: Qualität und Management durch strategische Steuerung. Arbeitshilfe mit Beispielen, Auflage: 3. Auflage von 2013 // 3. Auflage, Autor: Stoll, Bettina, Verlag: Walhalla und Praetoria // Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Balanced Scorecard // Scorecard // Management // Sozialarbeit // Führung // Unternehmensführung // Qualitätssicherung // Sicherung // TQM // Qualitätsmanagement // Total Quality Management // Recht // Entrepreneurship // Unternehmensgründung // Soziale Arbeit // Recht bestimmter Jurisdiktionen und bestimmter Rechtsgebiete, Rubrik: Sozialarbeit, Seiten: 184, Gewicht: 278 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Corporate Social Responsibility - Impulse aus d...
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 04/2020, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Corporate Social Responsibility - Impulse aus der und für die Profit- und Sozialwirtschaft, Titelzusatz: Verantwortung und Nachhaltigkeit, Redaktion: Stoll, Bettina // Herrmann, Heike, Verlag: Budrich // Verlag Barbara Budrich, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Sozialarbeit // Ethik // Unternehmensethik // Nachhaltigkeit // Sustainable Development // SOCIAL SCIENCE // Social Work // Soziale Arbeit // Unternehmensethik und soziale Verantwortung // CSR // Soziologie, Rubrik: Soziologie, Seiten: 139, Gewicht: 218 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Betriebliche Sozialarbeit und betriebliche Sozi...
34,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: In Deutschland gibt es seit rund hundert Jahren Betriebliche Sozialarbeit. Sie nahm ab etwa 1900 unter der Bezeichnung Fabrikpflege ihren Anfang und existiert heutzutage immer noch, vorwiegend unter dem Namen betriebliche Sozialberatung. Um für die Zielsetzung der vorliegenden Arbeit ein Fundament zu liefern, soll gleich zum Anfang an dieser Stelle die von Stoll stammende Definition der Betrieblichen Sozialarbeit stehen. ¿Betriebliche Sozialarbeit meint die ethisch begründeten (sozial-) pädagogischen Interventionen speziell ausgebildeter Fachkräfte, mit deren Hilfe Unternehmen einem Teil ihrer sozialen Verantwortung gerecht werden und einen Beitrag zur Humanisierung der Arbeitswelt leisten. Reagiert wird damit auf das Spannungsfeld wirtschaftlicher Abläufe und menschlicher bzw. sozialer Frage- und Problemstellungen sowie der sich daraus ergebenden leistungsmindernden Reibungspunkte. Präventiv soll die Entstehung von unnötigen Konfliktsituationen verhindert werden. Ziel ist, prozessbegleitend auf sozial verträglicher Weise zum Wachstum des Unternehmens beizutragen. Die Interventionen beziehen sich dabei auf die in das Unternehmen hineinwirkende Faktoren mit Einfluss auf die Beschäftigten sowie auf die Situation der einzelnen ArbeitnehmerInnen. Beachtung finden muss dabei ihr gesamtgesellschaftlicher Kontext und/oder die sich im Unternehmen ergebenden sozialen Bezüge und Problemstellungen mit Wirkung auf Einzelne oder Gruppen bzw. Systeme¿. Stolls Definition ist sehr umfassend und liefert einige wichtige Orientierungspunkte wie z.B. Prozessbegleitung, Konflikte und leistungsmindernde Reibungspunkte, gesamtgesellschaftlicher Kontext, speziell ausgebildete Fachkräfte, etc., die in den nachfolgenden Kapiteln, wenn es darum geht die Betriebliche Sozialarbeit plausibel im Kontext PE zu platzieren ihre Berücksichtigung finden werden. Der Anspruch auf eine angemessene Beteiligung am Wachstum der Unternehmen und die den Fachkräften implizit zugeschriebenen dafür notwendigen Kompetenzen, wie sie aus dieser Definition herausklingen, finden in der betrieblichen Wirklichkeit jedoch kaum einen Niederschlag. Wenn die Feststellungen Lau-Villingers stimmen, dann lag der Schlüssel für die Betriebliche Soziale Arbeit vor 15 Jahren bei 1:6600. Aktuellere Daten liegen hier nicht vor, aber dieser Schlüssel dürfte sich bis Dato nicht wesentlich geändert haben. Zum Vergleich: die sechs grössten Wohlfahrtsverbände Deutschlands beschäftigen [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Betriebliche Sozialarbeit und betriebliche Sozi...
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: In Deutschland gibt es seit rund hundert Jahren Betriebliche Sozialarbeit. Sie nahm ab etwa 1900 unter der Bezeichnung Fabrikpflege ihren Anfang und existiert heutzutage immer noch, vorwiegend unter dem Namen betriebliche Sozialberatung. Um für die Zielsetzung der vorliegenden Arbeit ein Fundament zu liefern, soll gleich zum Anfang an dieser Stelle die von Stoll stammende Definition der Betrieblichen Sozialarbeit stehen. ¿Betriebliche Sozialarbeit meint die ethisch begründeten (sozial-) pädagogischen Interventionen speziell ausgebildeter Fachkräfte, mit deren Hilfe Unternehmen einem Teil ihrer sozialen Verantwortung gerecht werden und einen Beitrag zur Humanisierung der Arbeitswelt leisten. Reagiert wird damit auf das Spannungsfeld wirtschaftlicher Abläufe und menschlicher bzw. sozialer Frage- und Problemstellungen sowie der sich daraus ergebenden leistungsmindernden Reibungspunkte. Präventiv soll die Entstehung von unnötigen Konfliktsituationen verhindert werden. Ziel ist, prozessbegleitend auf sozial verträglicher Weise zum Wachstum des Unternehmens beizutragen. Die Interventionen beziehen sich dabei auf die in das Unternehmen hineinwirkende Faktoren mit Einfluss auf die Beschäftigten sowie auf die Situation der einzelnen ArbeitnehmerInnen. Beachtung finden muss dabei ihr gesamtgesellschaftlicher Kontext und/oder die sich im Unternehmen ergebenden sozialen Bezüge und Problemstellungen mit Wirkung auf Einzelne oder Gruppen bzw. Systeme¿. Stolls Definition ist sehr umfassend und liefert einige wichtige Orientierungspunkte wie z.B. Prozessbegleitung, Konflikte und leistungsmindernde Reibungspunkte, gesamtgesellschaftlicher Kontext, speziell ausgebildete Fachkräfte, etc., die in den nachfolgenden Kapiteln, wenn es darum geht die Betriebliche Sozialarbeit plausibel im Kontext PE zu platzieren ihre Berücksichtigung finden werden. Der Anspruch auf eine angemessene Beteiligung am Wachstum der Unternehmen und die den Fachkräften implizit zugeschriebenen dafür notwendigen Kompetenzen, wie sie aus dieser Definition herausklingen, finden in der betrieblichen Wirklichkeit jedoch kaum einen Niederschlag. Wenn die Feststellungen Lau-Villingers stimmen, dann lag der Schlüssel für die Betriebliche Soziale Arbeit vor 15 Jahren bei 1:6600. Aktuellere Daten liegen hier nicht vor, aber dieser Schlüssel dürfte sich bis Dato nicht wesentlich geändert haben. Zum Vergleich: die sechs größten Wohlfahrtsverbände Deutschlands beschäftigen [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot