Angebote zu "Scheidung" (115 Treffer)

Kategorien

Shops

Eskalierte Elternkonflikte
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09.01.2012, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Eskalierte Elternkonflikte, Titelzusatz: Beratungsarbeit im Interesse des Kindes bei hoch strittigen Trennungen, Auflage: 2. Auflage von 2012 // 2. Auflage, Redaktion: Weber, Matthias // Schilling, Herbert, Verlag: Juventa Verlag GmbH // Juventa Verlag ein Imprint der Julius Beltz GmbH & Co. KG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Sozialarbeit // Pädagogik // Sozialpädagogik // Trennung // Beratung // Consulting // Rat // Sozialeinrichtung // Gewalt // Ratgeber: Trennung und Scheidung // Psychotherapie: Paare und Familien // Häusliche Gewalt, Rubrik: Sozialpädagogik, Seiten: 292, Reihe: Veröffentlichungen der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung, Gewicht: 469 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Spätfolgen für das Beziehungsverhalten erwachse...
14,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Frankfurt University of Applied Sciences, ehem. Fachhochschule Frankfurt am Main (Fachbereich 4: Soziale Arbeit und Gesundheit), Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Hausarbeit beschäftige ich mich mit dem Thema 'Auswirkungen einer in der Kindheit erlebten Scheidung der Eltern auf das spätere Beziehungsverhalten von Frauen im Dritten und Vierten Lebensjahrzehnt'. Zunächst diskutiere ich die Frage, ob die Scheidung das Kind kurzfristig beeinflusst oder ob daraus langfristige Folgen zu erwarten sind. Im Anschluss beleuchte ich das Verhalten von Frauen aus Scheidungsfamilien in ihren partnerschaftlichen Beziehungen in Zusammenhang mit dem Scheidungserleben in ihrer Kindheit.Dabei unterscheide ich zwischen dem Verhalten in ersten Partnerschaften, dem Verhalten in glücklichen Partnerschaften und gehe auf die These der 'verlängerten Adoleszenz' sowie die Konfliktbewältigung in Beziehungen ein. Letztlich betrachte ich das Scheidungsrisiko von Kindern aus geschiedenen Elternhäusern.2009 lebten in Deutschland 21 % der Kinder nicht mit beiden leiblichen Eltern zusammen, seit 1985 sind jährlich im Durchschnitt 143.774 minderjährige Kinder von der Scheidung der Eltern betroffen. Inzwischen sind die ersten Generationen von Scheidungskindern erwachsen und es stellt sich die Frage, ob diese von langfristigen Folgen des Scheidungserlebens betroffen sind.

Anbieter: buecher
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Spätfolgen für das Beziehungsverhalten erwachse...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Frankfurt University of Applied Sciences, ehem. Fachhochschule Frankfurt am Main (Fachbereich 4: Soziale Arbeit und Gesundheit), Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Hausarbeit beschäftige ich mich mit dem Thema 'Auswirkungen einer in der Kindheit erlebten Scheidung der Eltern auf das spätere Beziehungsverhalten von Frauen im Dritten und Vierten Lebensjahrzehnt'. Zunächst diskutiere ich die Frage, ob die Scheidung das Kind kurzfristig beeinflusst oder ob daraus langfristige Folgen zu erwarten sind. Im Anschluss beleuchte ich das Verhalten von Frauen aus Scheidungsfamilien in ihren partnerschaftlichen Beziehungen in Zusammenhang mit dem Scheidungserleben in ihrer Kindheit.Dabei unterscheide ich zwischen dem Verhalten in ersten Partnerschaften, dem Verhalten in glücklichen Partnerschaften und gehe auf die These der 'verlängerten Adoleszenz' sowie die Konfliktbewältigung in Beziehungen ein. Letztlich betrachte ich das Scheidungsrisiko von Kindern aus geschiedenen Elternhäusern.2009 lebten in Deutschland 21 % der Kinder nicht mit beiden leiblichen Eltern zusammen, seit 1985 sind jährlich im Durchschnitt 143.774 minderjährige Kinder von der Scheidung der Eltern betroffen. Inzwischen sind die ersten Generationen von Scheidungskindern erwachsen und es stellt sich die Frage, ob diese von langfristigen Folgen des Scheidungserlebens betroffen sind.

Anbieter: buecher
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Das "Parental Alienation Syndrome" und seine Fo...
14,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Veranstaltung: Psychologie: Trennung und Scheidung, Sprache: Deutsch, Abstract: Trennung und Scheidung sind weitverbreitet und schon ein Alltagsthema. Zwar hat sich in der jüngeren Vergangenheit, seit 2003, ein abnehmender Trend in der Anzahl der jährlichen Ehescheidungen entwickelt, jedoch ist die Trendlinie von 1985 bis 2012 weiterhin steigend. Hinzu kommen sogar noch die vielen nicht verheirateten Paare, die sich trennen. Trennung und Scheidung bedeuten für alle Beteiligten einen schmerzlichen Verlust und ein hohes Potential an Leid für die Familie.Besonders problematisch sind jedoch die Auswirkungen auf die betroffenen Kinder, für die eine Trennung oftmals eine erhebliche psychische Belastung bedeutet. 2012 waren von 179.147 Ehescheidungen, 88.863 (d.h. 49,6%) Scheidungen, bei denen minderjährige Kinder betroffen waren (vgl. Statistisches Bundesamt Deutschland 2013). Die bisherige Struktur und Ordnung in der Familie geht verloren, die Konflikte häufen sich und die Kinder werden oftmals mithineingezogen. Auch ein Kontaktverlust zu einem Elternteil geht für das Kind des Öfteren mit einer Trennung und Scheidung der Eltern einher. Der Kontakt und die Aufrechterhaltung der Beziehung zu beiden Elternteilen sind jedoch wesentlich für eine gute Kindesentwicklung. Ein solcher Verlust ist eine gravierende Scheidungsfolge und häufige Ursache für Entwicklungs- und Persönlichkeitsstörungen bei Kindern (vgl. Boch-Galhau o.J., S. 3).Die Gründe für einen solchen Kontaktverlust sind vielfältig, er kann sogar an einer Kontaktverweigerung des Kindes selbst liegen. Doch auch eine solche kann ebenfalls verschiedene Gründe haben. Einer der Gründe für eine Kontaktverweigerung des Kindes gegenüber dem außerhalb lebenden Elternteil ist die Eltern-Kind-Entfremdung (engl. Parental Alienation

Anbieter: buecher
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Das "Parental Alienation Syndrome" und seine Fo...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Veranstaltung: Psychologie: Trennung und Scheidung, Sprache: Deutsch, Abstract: Trennung und Scheidung sind weitverbreitet und schon ein Alltagsthema. Zwar hat sich in der jüngeren Vergangenheit, seit 2003, ein abnehmender Trend in der Anzahl der jährlichen Ehescheidungen entwickelt, jedoch ist die Trendlinie von 1985 bis 2012 weiterhin steigend. Hinzu kommen sogar noch die vielen nicht verheirateten Paare, die sich trennen. Trennung und Scheidung bedeuten für alle Beteiligten einen schmerzlichen Verlust und ein hohes Potential an Leid für die Familie.Besonders problematisch sind jedoch die Auswirkungen auf die betroffenen Kinder, für die eine Trennung oftmals eine erhebliche psychische Belastung bedeutet. 2012 waren von 179.147 Ehescheidungen, 88.863 (d.h. 49,6%) Scheidungen, bei denen minderjährige Kinder betroffen waren (vgl. Statistisches Bundesamt Deutschland 2013). Die bisherige Struktur und Ordnung in der Familie geht verloren, die Konflikte häufen sich und die Kinder werden oftmals mithineingezogen. Auch ein Kontaktverlust zu einem Elternteil geht für das Kind des Öfteren mit einer Trennung und Scheidung der Eltern einher. Der Kontakt und die Aufrechterhaltung der Beziehung zu beiden Elternteilen sind jedoch wesentlich für eine gute Kindesentwicklung. Ein solcher Verlust ist eine gravierende Scheidungsfolge und häufige Ursache für Entwicklungs- und Persönlichkeitsstörungen bei Kindern (vgl. Boch-Galhau o.J., S. 3).Die Gründe für einen solchen Kontaktverlust sind vielfältig, er kann sogar an einer Kontaktverweigerung des Kindes selbst liegen. Doch auch eine solche kann ebenfalls verschiedene Gründe haben. Einer der Gründe für eine Kontaktverweigerung des Kindes gegenüber dem außerhalb lebenden Elternteil ist die Eltern-Kind-Entfremdung (engl. Parental Alienation

Anbieter: buecher
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Notes from the Midnight Driver
9,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Informationen zur Titelgruppe: Frustriert über die Scheidung seiner Eltern setzt sich Alex volltrunken ans Steuer, um zu seinem Vater zu fahren - schafft es aber nur bis in den Nachbargarten. Schäden: das Auto seiner Mutter und ein Gartenzwerg. Strafe: 100 Stunden Sozialarbeit im Seniorenheim. Kann aus der Begegnung eines jugendlichen Straftäters und eines griesgrämigen Alten Gutes erwachsen?Abiturthemen: The Individual in Society; Being Young; Crime and Punishment und Culture Wars - Tearing apart the USInformationen zur Reihenausgabe: Lesen macht Spaß - umso mehr mit Lektüren, die Ihre Schüler/-innen auch allein zu Hause bewältigen können. Mit diesem Literaturangebot ist das problemlos möglich.Die ungekürzten Originaltexte eignen sich für die Jahrgangsstufen 10 bis 13 und enthalten Annotationen zu schwierigen Wörtern. Zu jedem Band gibt es eine Handreichung bzw. ein englischsprachiges Teacher's Manual mit Kopiervorlagen, Klausurvorschlägen und zum Teil Audio-CDs.Interpretationshilfen als Zusatzangebot für Schüler/-innenZu einigen Lektüren der Cornelsen Senior English Library gibt es ergänzende Interpretationshilfen mitwichtigen Informationen zum Werk,Kurzbiographien der Autorinnen und Autoren,Wortschatzhilfen und Auflistungen zentraler Zitate sowieeiner Musterklausur.

Anbieter: buecher
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Notes from the Midnight Driver
9,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Informationen zur Titelgruppe: Frustriert über die Scheidung seiner Eltern setzt sich Alex volltrunken ans Steuer, um zu seinem Vater zu fahren - schafft es aber nur bis in den Nachbargarten. Schäden: das Auto seiner Mutter und ein Gartenzwerg. Strafe: 100 Stunden Sozialarbeit im Seniorenheim. Kann aus der Begegnung eines jugendlichen Straftäters und eines griesgrämigen Alten Gutes erwachsen?Abiturthemen: The Individual in Society; Being Young; Crime and Punishment und Culture Wars - Tearing apart the USInformationen zur Reihenausgabe: Lesen macht Spaß - umso mehr mit Lektüren, die Ihre Schüler/-innen auch allein zu Hause bewältigen können. Mit diesem Literaturangebot ist das problemlos möglich.Die ungekürzten Originaltexte eignen sich für die Jahrgangsstufen 10 bis 13 und enthalten Annotationen zu schwierigen Wörtern. Zu jedem Band gibt es eine Handreichung bzw. ein englischsprachiges Teacher's Manual mit Kopiervorlagen, Klausurvorschlägen und zum Teil Audio-CDs.Interpretationshilfen als Zusatzangebot für Schüler/-innenZu einigen Lektüren der Cornelsen Senior English Library gibt es ergänzende Interpretationshilfen mitwichtigen Informationen zum Werk,Kurzbiographien der Autorinnen und Autoren,Wortschatzhilfen und Auflistungen zentraler Zitate sowieeiner Musterklausur.

Anbieter: buecher
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Hilfsangebote für Scheidungskinder
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,3, Fachhochschule Koblenz - Standort RheinAhrCampus Remagen (Sozialwesen), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Im Rahmen dieser Diplomarbeit ist es mir ein Anliegen herauszustellen, welche Hilfemöglichkeiten für Scheidungskinder angeboten werden, denn auch diese haben Bedürfnisse, Ansprüche und Wünsche, bezüglich der elterlichen Trennung und Scheidung. Edelgard Placke- Brüggemann hat diese Wünsche zusammengefasst, z.B.: Redet mit mir. Ich kriege schon seit längerer Zeit mit, dass etwas in unserer Familie nicht stimmt. Wenn ihr nicht mit mir redet, wachsen meine Fantasien ins Unerträgliche. . Sagt mir ausdrücklich, dass ich keine Schuld an der Trennung habe, auch wenn ich mitbekommen habe, dass ihr euch oft über meine Erziehung gestritten habt. . Haltet meine Wut, meine Angst, meine Stimmungsschwankungen aus, so versuche ich meine Konflikte zu bewältigen. . Helft mir zu sehen, dass mit der Trennung endlich der Streit zu Hause aufhören kann, dass dies auch eine Chance für einen Neubeginn darstellt. .Die Kinder sind das schwächste Glied in der Kette der Betroffenen. Gerade deshalb benötigen sie Hilfe und Unterstützung, damit die elterlichen Konflikte, sowie die Trennung/ Scheidung für sie nicht zu einer lebenslangen Belastung werden.Die Ergebnisse der Scheidungsforschung, welche sich mit der Dynamik des Scheidungsprozesses und den Folgen für alle Beteiligten befassen, geben Hinweise für den Umgang mit Scheidungsfamilien. Desweiteren berücksichtigen die Fachkräfte der Institutionen, welche Maßnahmen für Scheidungsfamilien anbieten, diese Ergebnisse. So bemühen sich z. B. Familiengerichte, Jugendämter, Beratungsstellen, Anwälte, Psychologen und Sozialarbeiter, den betroffenen Kindern und den Eltern gerecht zu werden.Mit der Einführung des neuen Kindschaftsrechts vom 1.7.1998 veränderten sich einige Bedingungen für die Betroffenen.So wird z. B. deutlich herausgestellt, dass das Kind ein Recht auf Umgang mit beiden Eltern auch nach einer Trennung/ Scheidung hat. Desweiteren besitzen Eltern einen Rechtsanspruch auf Beratung in Fragen der Partnerschaft, Trennung und Scheidung. Inwieweit sich diese neuen Bedingungen deeskalierend auf die streitenden Eltern auswirken, wird sich erst mit der Zeit zeigen. Die positive Wirkung des Gesetzes hängt mit der Umsetzung in die Praxis und der gelingenden Kooperation aller Institutionen, die in die Arbeit mit Scheidungsfamilien eingebunden sind, zusammen.Im Mittelpunkt meiner Arbeit steht, wie bereits erwähnt, die bestehenden Hilfeangebote für Scheidungskinder unter Berücksichtigung der Veränderungen durch das neue Kindschaftsrecht. In diesem Zusammenhang möchte ich darauf hinweisen, dass aufgrund des umfangreichen Themas nicht alle Aspekte berücksichtigt werden können. Außerdem habe ich eine Bestandsaufnahme bezüglich bestehender Hilfeangebote für Scheidungskinder im Raum Koblenz durchgeführt, um einen Einblick über bestehende Angebote und deren Nutzung in der Praxis zu erhalten.Gang der Untersuchung:Nach dem kurzen einführenden Überblick, durch Kapitel 1, gliedert sich die Arbeit in weitere sieben Teile auf.Der erste Teil (Kapitel 2) stellt die Entwicklung der emotionalen Eltern- Kind- Beziehung von der vorindustriellen- bis in unsere heutige Zeit dar. Desweiteren wird das kindliche Erleben der Scheidung beschrieben. Ebenso wird auf die zur Zeit diskutierten Modelle von Ehescheidung eingegangen.Im Blickfeld des zweiten Teils (Kapitel 3) stehen die Ergebnisse der Scheidungsforschung wie alters- und entwicklungsspezifische Reaktionen, Reaktionen in den einzelnen Trennungs- und Scheidungsphasen, sowie geschlechtsspezifische Reaktionen der Kinder. Außerdem werden einige Aspekte bezüglich des elterlichen Entfremdungssyndroms angef...

Anbieter: Dodax
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Mögliche Hilfen für Eltern und Kinder bei Trenn...
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Fachhochschule Frankfurt am Main (Unbekannt), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:1.Statistischer Überblick zum Thema 11.1. Scheidungsfolgen 12. Sinnesveränderungen von Familien 12.1. Reduzierung von Hausgemeinschaften 22.2. Die Fluktuation der Verbindungen von Lebensgemeinschaften 32.3. Möglichkeiten von Veränderungen von Eltern und Kindern 53. Scheidung und Neubeginn 73.1. Erkennungsmerkmale 73.2. Damalige Trennungsformen 73.3. Zustandsformen von Trennungs- und Konfliktmöglichkeiten 93.4. Erläuterungen von Ehescheidungen 104. Das Scheidungsrecht und Leidwesenregelung 124.1. Ehescheidung 124.2. Sorgerechtsregelung 144.2.1. Regelung von Sorgerechten bei Einigkeit der Eltern 154.2.2. Regelung von Sorgerechten in strittigen Fällen 164.2.3. Ihre gemeinsame elterliche Sorge 204.2.4. Allgemeines Umgangsrecht von Frau und Mann 265. Psychischer Trennungsverlauf 286. Inhaltliche Formen von Trennungen für Kinder 327. Altersspezifische Wirkungen 347.1. Erste Entwicklungsstufe: 0 - 2 Jahren 357.2. Zweite Entwicklungsstufe: 2 - 3 Jahren 367.3. Dritte Entwicklungsstufe: 3 - 5 Jahren 377.4. Vierte Entwicklungsstufe: 5 - 6 Jahren 387.5. Fünfte Entwicklungsstufe: 7 - 8 Jahren 387.6. Sechste Entwicklungsstufe:9 - 12 Jahren 407.7. Siebte Entwicklungsstufe: 13 - 19 Jahren 418. Geschlechtsspezifische Wirkungen 438.1. Reaktionen von Jungen 438.2. Reaktionen von Mädchen 458.3. Neue Rolle der Eltern 468.4. Bewältigung von Scheidungen und ihrer Nachfolgen 468.5. Unterstützung von Kindern 479. Ihre rechtliche Grundlagen von Beratungen 499.1. Inhalte der Trennungs- und Scheidungsberatung 509.2. Aufgaben der Jugendhilfe 579.3. Mitbestimmung der Kinder in der 6eratung 5810.Mediation 5910.1Grundlagen unsere Mediation 5910.2Der Verlauf der Mediation 6110.3Die Rolle ihrer Kinder im Mediationsprozeß 66AutorennummerLiteraturverzeichnis

Anbieter: Dodax
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot