Angebote zu "Offensive" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Graf, Martin Albert: Offensive Sozialarbeit
23,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 27.09.2017, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Offensive Sozialarbeit, Titelzusatz: Beiträge zu einer kritischen Praxis Band 1 Grundlagen, Auflage: 2. Auflage von 2017 // 2. Auflage, Autor: Graf, Martin Albert, Verlag: Books on Demand // BoD - Books on Demand, Sprache: Deutsch, Rubrik: Sozialpädagogik, Seiten: 240, Informationen: HC gerader Rücken kaschiert, Gewicht: 510 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Offensive Sozialarbeit
23,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Offensive Sozialarbeit ab 23 € als gebundene Ausgabe: Beiträge zu einer kritischen Praxis Band 1 Grundlagen. 2. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Politik & Gesellschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Offensive Sozialarbeit
27,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Offensive Sozialarbeit ab 27 € als gebundene Ausgabe: Beiträge zu einer kritischen Praxis. Band 2: Verfahren und Anwendungen. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Pädagogik,

Anbieter: hugendubel
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Offensive Sozialarbeit
23,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Offensive Sozialarbeit ab 23 EURO Beiträge zu einer kritischen Praxis Band 1 Grundlagen. 2. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Offensive Sozialarbeit
27,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Offensive Sozialarbeit ab 27 EURO Beiträge zu einer kritischen Praxis. Band 2: Verfahren und Anwendungen

Anbieter: ebook.de
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Qualitätsmanagement - Am Beispiel der Jugendhilfe
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Fachhochschule Köln (Unbekannt), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Der Bereich Sozialer Dienstleistungen befindet sich im Wandel zu einem eher wirtschaftlich orientiertem Denken in Bezug auf Leistung, Effizienz und Effektivität. Bisher weitgehend von Kontrollen und Leistungsnachweisen verschont, muß das "Soziale" sich in eine offensive Auseinandersetzung begeben und eine stärkere Ausrichtung an nachvollziehbaren Qualitäts- und Wirksamkeitskriterien suchen, um kontinuierliche Verfahren zur Beurteilung und Aufrechterhaltung qualitativ hochwertiger und effektiver Leistungen zu erschaffen.Gerade im Bereich der Jugendhilfe finden sich viele neuen Kriterien welche zukünftig gelten sollen. Dieses wird sowohl vom Gesetzgeber, durch die Änderungen des KJHG, als auch zunehmend von der Gesellschaft mit ihren wachsenden Ansprüchen an die Qualität einer Leistung gefordert. Das Qualitätsmanagement ist ein Versuch und eine Chance für die Soziale Arbeit, Qualität zu sichern und zu verbessern. Seinen Ursprung hat es in der Industrie und Wirtschaft. Im Rahmen des Neuen Steuerungsmodelles (NSM) erhält Qualitätsmanagement Einzug in den Bereich der sozialen Dienstleistungen.Gang der Untersuchung:Das NSM als Kontext des Qualitätsmanagement wird in Kapitel 2 beschrieben. Es erfolgt in Kapitel 2.3 ein konkreter Bezug auf die Jugendhilfe. Hohe Komplexität und eine bedeutende Anzahl von Interaktionen prägen die Jugendhilfe, dies erschwert die Übernahme des Qualitätsmanagement. Besonderheiten der Implementierung und Probleme der Umsetzung finden sich in den Kapiteln 2.4 und 2.5. Im 3. Kapitel erfolgt zunächst eine Annäherung an die wichtigsten Begriffe des Qualitätsmanagement, welches ausführlich in Kapitel 3.2.4 behandelt wird. Es folgen unterschiedliche Ansätze der Möglichkeit Qualität zu messen (Kap. 3.3). Qualitätsmanagement bedeutet auch Qualifizierungsmanagement. Daher werden in Kapitel 3.4 Verfahren dargestellt, die Qualität beeinflussen können und positiven Einfluß auf die Qualität der Arbeit von Mitarbeitern haben. Die Neuregelung der 77ff. KJHG zum 01.01.1999 wird in Kapitel 3.5 mit möglichen Konsequenzen für die Jugendhilfe besprochen. Nach diesen äußeren Einflußfaktoren werden unterschiedliche Möglichkeiten der Anwendung von Qualitätsmanagementsysteme beschrieben. Ausgehend von den Leitfragen der KGSt (Kap. 4.1) folgt die ausführliche Darstellung der ISO Norm 9000ff. (Kap. 4.2), da diese von einigen sozialen Institutionen als Grundlage eines Qualitätsmanagementsystems gewählt wird. Die Anwendung der ISO 9001 auf die Jugendhilfe erfolgt in Kapitel 4.3 am Beispiel der Caritas und wird mit einem anderen Qualitätsmanagementsystem ( Kap. 4.4) verglichen.Einen Einblick in die Praxis gibt die explorative Expertenbefragung verschiedener Institutionen der Jugendhilfe (Kap. 5). Die Fragen des Interviewleitfadens, welcher der Untersuchung zugrunde liegt, beziehen sich auf die Kapitel 2 und 3.Innerhalb der Reformen werden zunehmend Aufgaben delegiert. Mit steigender Verantwortung müssen Mitarbeiter der Jugend- und Sozialverwaltungen neue Fähigkeiten und Qualifikationen besitzen. In der vorliegenden Arbeit wird ein umfassender Einblick der Thematik gegeben und die Bereitschaft von Sozialpädagogen verdeutlicht, sich diesen Herausforderungen zu stellen.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:VorwortVIAbkürzungsverzeichnisVII1.Einleitung12.Das Neue Steuerungsmodell (NSM)32.1Die Begründung der Verwaltungsreform32.1.1Verwaltungskritik32.1.2Finanzielle und gesellschaftliche Rahmenbedingungen52.2Die Kernelemente des NSM72.2.1Ein neues Leitbild72.2.2Kontraktmanagement72.2.3Dezentrale Gesamtverantwortung im Fachbereich82.2.4Controlling92.2.5Outputorien...

Anbieter: Dodax
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Sportpädagogik
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Katholische Stiftungsfachhochschule München (Unbekannt), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:In den unterschiedlichen Abschnitten meiner Arbeit werde ich den Versuch starten, die Sportpädagogik als einen sozialpädagogischen Ansatz in der offenen Jugendarbeit zu begründen und darzustellen. Demzufolge versuche ich zu beweisen, daß auch durch das Medium Sport die gesetzliche Aufgabe der offenen Jugendarbeit nach 11 KJHG erfüllt wird. Dies bedeutet, daß die offene Jugendarbeit durch die Bereitstellung von sportlichen Angeboten, das zugleich an die Interessen der Jugendlichen anknüpft und von ihnen mitbestimmt und mitgestaltet wird, die Entwicklung junger Menschen fördert, sie zur Selbstbestimmung bewegt und zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und zu sozialem Engagement anregt und hinführt. (vgl. 11 Abs.1 KJHG).In einen der wichtigsten Kommentare zum KJHG unter dem Titel "Profil und Auftrag von Jugendhilfe" erscheinen mir zwei der dort formulierten Ebenen für den Sport in der offenen Jugendarbeit als besonders treffend. Zum einen wird dort Jugendhilfe als "offensive Interessenvertretung junger Menschen" und andererseits als "reaktive Intervention" verstanden.Damit erhält auf der jugend- und gesellschaftspolitischen Ebene nach Münder die offenen Jugendarbeit den Auftrag, die "Lebens- und Sozialisationsbedingungen junger Menschen präventiv abzusichern und in Reaktion auf erkannte Defizite zu verbessern". Zur Realisierung dieses Auftrags sind dem Anspruch des KJHG nach für Jugendliche dementsprechende Lebensbedingungen zu schaffen, die insbesondere ihre Persönlichkeitsentfaltung, Selbstorganisation, Selbstbestimmung, soziale Interaktions-, Konflikt-, Integrationsfähigkeit, etc. der jungen Menschen fördert bzw. unterstützt.Gerade in diesen Punkten erkenne ich wichtige Schnittstellen zwischen Sport und offener Jugendarbeit. Denn alle genannten Begriffe lassen sich im Sport verwirklichen, genauso wie das große Interesse junger Menschen an aktiver Sportausübung, was mein weiterer Argumentationsverlauf noch verdeutlichen wird.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:1.Einleitung32.Begriffliche Eingrenzung92.1Sportpädagogik92.2Offene Jugendarbeit123.Jugend und Sport153.1Sportbegriff der Jugend153.2Freizeitorientierungen und -interessen von Jugendlichen183.3Jugend und ihre sportlichen Lebenswelten243.4Sport als Freizeit- und Lebensstil293.5Sport als Sinnmuster in der Jugendkultur334.Allgemeine Ziele der Sportpädagogik im Rahmen der offenen Jugendarbeit394.1Identitätsentwicklung404.2Sozialisation464.3Soziales Lernen504.4Moderation574.5Befindlichkeitsverbesserung605.Sportpädagogische Grundüberlegungen in der offenen Jugendarbeit625.1Konzeptionelle Grundlage der offenen Jugendarbeit635.2Sportpädagogische Strukturelemente der offenen Jugendarbeit675.2.1Entscheidungsfaktoren705.2.1.1Zielbereich705.2.1.2Inhalt745.2.1.3Methodik805.2.1.4Organisationsformen835.2.2Bedingungsfaktoren855.2.2.1Mitarbeiter855.2.2.2Zielgruppe905.2.2.3Sachliche Ausstattung925.2.2.4Träger956.Sportprojekt Basketball um Mitternacht 996.1Entstehung des Projektes996.2Praxiskonzept1006.2.1Ziele1006.2.2Inhalt/Methodik/Organisationsformen1006.2.3Mitarbeiter1016.2.4Zielgruppe1026.2.5Sachliche Ausstattung1026.2.6Trägerkooperation1036.3Projektverlauf1036.4Zwischenauswertung1067.Zusammenfassung110Literaturverzeichnis113Anhang119Erklärung123

Anbieter: Dodax
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Offensive Sozialarbeit
36,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Sozialarbeit ist Ausdruck wie Kritik gesellschaftlicher Verhältnisse. Während die Motive vieler im Sozialwesen engagierter Personen auf eine Veränderung der Gesellschaft und eine Minderung individuellen Leidens zielen, stehen dem viele Aspekte in Ausbildung und Praxis entgegen. Offensive Sozialarbeit orientiert sich an den Zielen der Selbstbestimmung und Demokratisierung der Gesellschaft und nutzt für ihre Analysen klassische Modelle der Soziologie in der Perspektive kritischer Gesellschaftstheorie (Band 1). Im zweiten Band wird ein analytisches Verfahren entwickelt, welches verhindert, dass die Bekämpfung individueller Not und das politische Engagement sich gegenseitig blockieren, so dass die Kritik bis in die Sozialarbeit hinein praktisch werden kann.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Das Ende der Reproduktionsarbeit? - Die Auswirk...
34,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,5, Technische Universität Dresden (Fakultät Erziehungswissenschaften), 165 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der demographische Wandel ist in Deutschland inzwischen seit einiger Zeit ins Bewusstsein der Menschen gerückt, vor allem als Horrorvision für die Jahre 2030 bis 2050, wenn mit der starken Überalterung ein gravierender Umbau der Bevölkerungszusammensetzung durch einen weiterhin starken Rückgang der Geburtenzahlen und eine erwartungsweise weiterhin steigende durchschnittliche Lebenserwartung intendiert sein wird. Damit werden bereits heute politischerseits gewaltige Einschnitte in das Sozialsystem des deutschen Staates begründet und vor allem Frauen beschworen, wieder mehr Kinder zu bekommen. Der ehemalige Innenminister Otto Schily mag als Beispiel dienen für eine hilflose Rhetorik über die deutsche Kinderarmut: 'Kinder sind keine Belastung, sondern eine tiefe Bereicherung für die Eltern und auch für die gesamte Gesellschaft. Eine Absage an Kinder ist eine Absage an das Leben. Wir müssen in Deutschland den Wert von Kindern, von Familien, vom menschlichen Miteinander der Generationen im öffentlichen Bewusstsein stärken. Ohne eine solche offensive Wertedebatte laufen wir Gefahr, dass sich lebensfeindliche, zukunftsverneinende und egoistische Tendenzen in unserer Gesellschaft verstärken' (BiB 2005, S.3).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot