Angebote zu "Lebensweg" (32 Treffer)

Kategorien

Shops

Teufelskreis und Lebensweg - Systemisches Denke...
59,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Teufelskreis und Lebensweg - Systemisches Denken in der Sozialarbeit ab 59.99 € als Taschenbuch: Mit ausführl. Praxisbeisp.. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Psychologie,

Anbieter: hugendubel
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Teufelskreis und Lebensweg - Systemisches Denke...
59,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Teufelskreis und Lebensweg - Systemisches Denken in der Sozialarbeit ab 59.99 EURO Mit ausführl. Praxisbeisp.

Anbieter: ebook.de
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Alice Salomon: Eine Pionierin. Das Verhältnis z...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1, Hochschule Hannover, Veranstaltung: Geschichte der sozialen Arbeit, 16 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Soziale Arbeit - eine Frauendomäne? Warum sind in der Sozialen Praxis hauptsächlich Frauen tätig, während der Anteil von Männern in der Verwaltung, dem Management und in der Lehre überwiegt?Diese Frage kann nur im historischen Rückblick, hier am Beispiel Alice Salomons, genauer ergründet werden.Dabei interessiert besonders der historische Zusammenhang von sozialer Arbeit und Frauenbewegung, um Klarheit darüber zu gewinnen, warum Sozialarbeit bis heute als Frauenberuf verstanden wird und ob es Salomon mit ihrem Konzept gelungen ist, Gleichberechtigung für Frauen zu verwirklichen.Die Arbeit beginnt daher mit geschichtlichen Hintergrundinformationen, um die damalige Situation verständlich darzustellen (Lage der Klientinnen, die Entstehung der Frauenbewegung und die Entstehung systematischer sozialer Arbeit usw.)Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Biografie Salomons, an der verständlich vermittelt werden kann, warum sie sich den Anforderungen der damaligen Zeit, in der ihr eigenen Weise näherte. Salomons Biografie ist in der vorliegenden Arbeit in fünf Teile gegliedert, wobei die Lebensdaten Salomons in tabellarischer Form an den Anfang gestellt wurden, um dem Leser eine Orientierungshilfe zu geben. Im folgenden Teil, Kindheit und Jugend, werden Salomons persönlichen Erfahrungen beschrieben, um die Prägungen zu zeigen, die ausschlaggebend für ihren weiteren Lebensweg waren. Im dritten und vierten Teil dominiert die Darstellung von Salomons Tätigkeiten im sozialen Bereich und in der Frauenbewegung, um den Zusammenhang zwischen diesen beiden Gebieten darzustellen. Dabei beschreibt der dritte Teil eine Aufbauphase und der vierte Teil die Vollendung ihrer Arbeit. Abschließend wird Salomons persö

Anbieter: Dodax
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Teufelskreis und Lebensweg, Systemisches Denken...
59,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine anschauliche Einführung in die Theorie systemischer Sozialarbeit wird vom Autor mit einem methodischen und praktischen Teil kombiniert, der sowohl die Umsetzung der Theorie in die Diagnostik als auch Interventionsmöglichkeiten liefert. Wichtige Begriffe für die Interpretation sozialer Problemsituationen wie Wechselwirkung und Rückkoppelung, Symptom, Metakommunikation, Systemgrenzen und Eskalation von Problemen werden verständlich erklärt, ein grundsätzliches systemisches Verständnis von Sozialarbeit entwickelt, und die daraus abgeleiteten Handlungsmöglichkeiten anhand vieler Beispiele aus der Praxis des Autors und seiner Supervisanden dargestellt.Sozialarbeiter, Sozialpädagogen, Sozialtherapeuten und alle im Sozialbereich Tätigen finden hier Zugang zu den Grundsätzen systemischen Denkens und viele Anregungen zur Reflexion sowie zur Entwicklung gezielter und kreativer Interventionen in ihrer Praxis.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Heinrich findet seinen Weg
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Heinrich findet seinen Weg...... Heinrich Josef Schülter, Jahrgang 1942, hatte kriegsbedingt seinen Vater nie kennengelernt.Als "Kriegskind" kannte er keinen Kindergarten, durchlief die Volkschule für Knaben und arbeitetspäter als einfacher Fabrikarbeiter in einer Ziegelei. Doch irgendwie kam er zur "Trompete",was seinen Werdegang sehr schnell in neue Bahnen lenkte. Er wurde Musiker bei derBigband der Bundewehr, vervollständigte seine Schulbildung an der Fachhochschule inDüsseldorf und setzte noch ein Studium der Sozialarbeit obendrauf. Er brachte es indiesem Beruf bis zum Dienststellenleiter im Jugendamt Düsseldorf und war auch massgeblicham Aufbau der Strukturen der Jugendarbeit in Chemnitz beteiligt. Nach nun 60 Jahrenununterbrochener Musikkarriere als Trompeter war es an der Zeit alle diese Dinge aufzuschreiben."Heinrich findet seinen Weg" beschreibt diesen erstaunlichen Lebensweg eines Menschenmit vielen Facetten aus der biografischen Sicht des Autors.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Wie viel Tod braucht der Mensch?
79,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,3, Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Unsere moderne, westliche Gesellschaft zeichnet sich durch Schnelllebigkeit, Traditionsverlust und permanentem Austausch auf der Suche nach dem stetig Neuen aus. Dass man sich dabei verlaufen kann und der Lebensweg jedes Menschen, der dabei seine Individualität trendgemäss prägen möchte, von Risiken gesäumt ist, liegt auf der Hand. Mehr noch: In einer Gesellschaft, die immer weniger bewahren kann, verliert das alt Bewährte an Wert. Darum steht dem Altern das Verjüngen gegenüber, jedoch auf unsicherem Fundament. Dabei werden die Grenzen zwischen jung und alt, zwischen anfangen und enden, ja gar zwischen echtem und nur scheinbarem Leben zunehmend verwischt. Doch lässt sich letztlich nichts weniger leugnen als das Grand Finale, denn einer ist immer schon unser Begleiter auf der Wanderschaft des Lebens gewesen, und das ist Gevatter Tod. Der Tod aber wird verdrängt, da er in unsere Gesellschaft nicht zu passen scheint. Wundert uns das? Die meisten nicht, sollte es aber! Warum das so ist, wird in diesem Buch sehr anschaulich gezeigt. Thomas Potyka greift einerseits geschichtliche Marksteine auf, die verdeutlichen, wie sich unsere Gesellschaft so hat entwickeln können und er illustriert eindrucksvoll, inwieweit der Tod rechtzeitig und aufgeschlossen verstanden geradezu ein wunderbarer Wegbereiter eines erfüllten Lebens sein kann. Jeder wird sterben, nur das ist nicht genug. Wie viel Tod braucht der Mensch? Keine leichte Frage, wohl wahr. Dennoch kann es sehr erquickend sein, dieser Frage nachzugehen. Die Beschäftigung mit dem Tod muss nicht betrüben. Im Gegenteil: Gewagt und wägend schreibt Thomas Potyka, nicht verlegen, sich keck und im Duktus des Feuilleton auszudrücken, ohne jedoch den Ernst missen zu lassen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Erziehung. Bildung. Sozialisation
25,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule Zittau/Görlitz; Standort Görlitz, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Sozialisationsprozess eines Kindes sowie der Spielpädagogik als pädagogisches Konzept. Zu Beginn werde ich Florian und seinen bisherigen Lebensweg kurz beschreiben. Ich gehe in meiner Hausarbeit auf den Sozialisationsprozess in der Kindheitsphase allgemein sowie speziell auf den Sozialisationsprozess von Florian ein. Danach folgt die Beschreibung der Spielpädagogik, wobei ich theoretische Grundlagen darlege und versuche, diese mit der Praxis zu verbinden. Florians Pflegeeltern und seiner Erzieherin in der Kindertagesstätte bin ich sehr dankbar für ihre Unterstützung, die tiefgründigen Gespräche und ihre Offenheit mir gegenüber. Angaben, die Florian betreffen, wie beispielsweise der Name, wurden verfälscht, so dass eine Zuordnung nicht möglich ist.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Arbeitslose Mädchen und Frauen im Jugendalter
62,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Universität Bremen, 60 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit untersucht die Lage und die Verarbeitungsweisen einer doppelt belasteten Gruppe unter den Arbeitslosen: Weibliche Jugendliche, die sich einerseits wie alle Jugendlichen noch in einer Lebensphase befinden, in der sie Orientierung für den eigenen Lebensweg suchen und in der ihnen noch die notwendige Selbstsicherheit fehlt, um sich in schwierigen Lebenslagen zu behaupten, die andererseits aber auch mit den spezifischen Vorurteilen und Benachteilungen zu Rande kommen müssen, die ihnen aufgrund des Geschlechts - insbesondere in der Arbeitswelt - entgegengebracht werden. Die Arbeit gliedert sich in zwei Teile: Zunächst wird die wissenschaftliche Diskussion um die Jugendarbeitslosigkeit, die sozialen und wirtschaftlichen Faktoren sowie die psychosozialen Belastungen dargestellt. Der zweite Teil umfasst die eigene empirische Untersuchung unter Anwendung der Methode des problemzentrierten narrativen Interviews. Die Auswertung konzentriert sich - ergänzend zu den im theoretischen Teil beschriebenen psychosozialen Belastungen - auf das individuelle Belastungsempfinden der arbeitslosen Mädchen sowie ihrer Orientierungsmuster. Abschliessend werden sozialpädagogische Handlungsmöglichkeiten zur Linderung der psychosozialen Belastungen weiblicher jugendlicher Arbeitsloser aufgezeigt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot
Arbeitslose Mädchen und Frauen im Jugendalter
30,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Universität Bremen, 60 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit untersucht die Lage und die Verarbeitungsweisen einer doppelt belasteten Gruppe unter den Arbeitslosen: Weibliche Jugendliche, die sich einerseits wie alle Jugendlichen noch in einer Lebensphase befinden, in der sie Orientierung für den eigenen Lebensweg suchen und in der ihnen noch die notwendige Selbstsicherheit fehlt, um sich in schwierigen Lebenslagen zu behaupten, die andererseits aber auch mit den spezifischen Vorurteilen und Benachteilungen zu Rande kommen müssen, die ihnen aufgrund des Geschlechts - insbesondere in der Arbeitswelt - entgegengebracht werden. Die Arbeit gliedert sich in zwei Teile: Zunächst wird die wissenschaftliche Diskussion um die Jugendarbeitslosigkeit, die sozialen und wirtschaftlichen Faktoren sowie die psychosozialen Belastungen dargestellt. Der zweite Teil umfasst die eigene empirische Untersuchung unter Anwendung der Methode des problemzentrierten narrativen Interviews. Die Auswertung konzentriert sich - ergänzend zu den im theoretischen Teil beschriebenen psychosozialen Belastungen - auf das individuelle Belastungsempfinden der arbeitslosen Mädchen sowie ihrer Orientierungsmuster. Abschliessend werden sozialpädagogische Handlungsmöglichkeiten zur Linderung der psychosozialen Belastungen weiblicher jugendlicher Arbeitsloser aufgezeigt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.02.2020
Zum Angebot