Angebote zu "Geschwister" (61 Treffer)

Kategorien

Shops

Meine Schwester ist anders als ich...
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

In Familien mit behinderten Kindern spielen gesunde Geschwister oft ungewollt eine Nebenrolle. Sie müssen Rücksicht nehmen auf die Bedürfnisse von Schwester und Bruder, oft auch selbst zum reibungslosen Ablauf des Familienalltags beitragen. Das stärkt die Eigenverantwortung. Es kann aber auch emotionale Defizite fördern, weil die Eltern stets ein Auge auf das behinderte Kind werfen müssen. Sejla Badnjevic wuchs selbst mit einem behinderten Geschwisterkind auf. Aus dieser persönlichen Erfahrung heraus untersucht sie, wie sich diese Prägung speziell auswirkt und ob daraus ein Bedarf für begleitende Sozialarbeit entsteht.

Anbieter: buecher
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Meine Schwester ist anders als ich...
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

In Familien mit behinderten Kindern spielen gesunde Geschwister oft ungewollt eine Nebenrolle. Sie müssen Rücksicht nehmen auf die Bedürfnisse von Schwester und Bruder, oft auch selbst zum reibungslosen Ablauf des Familienalltags beitragen. Das stärkt die Eigenverantwortung. Es kann aber auch emotionale Defizite fördern, weil die Eltern stets ein Auge auf das behinderte Kind werfen müssen. Sejla Badnjevic wuchs selbst mit einem behinderten Geschwisterkind auf. Aus dieser persönlichen Erfahrung heraus untersucht sie, wie sich diese Prägung speziell auswirkt und ob daraus ein Bedarf für begleitende Sozialarbeit entsteht.

Anbieter: buecher
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Begleitung von Kindern in der Trauer bei Tod ei...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1, Hochschule Hannover, 16 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ich habe die Begleitung von Kindern in der Trauer um verstorbene Geschwister in erster Linie aus meiner persönlichen Motivation heraus zum Thema dieser Hausarbeit gemacht. Während meines Vorpraktikums in sozialtherapeutischen Kinder- und Jugendgruppen hatte ich immer wieder mit Kindern zu tun, die den Abschied von einem ihnen nahestehenden Menschen- sei es durch Trennung oder Tod- zu bewältigen haben. Es kam vor, daß mich ein Mädchen unvermittelt fragte: "Du, was passiert denn jetzt mit . . ., wo er tot ist?" oder "Was ist denn, wenn . . . da im Sarg liegt und rauswill und der Deckel geht nicht auf?". Diese Fragen haben mich zunächst einmal unsicher und sprachlos gemacht.Häufiger jedoch haben wir mit Kindern zu tun, die ihre Trauer nicht verbalisieren können. Oft findet sie Ausdruck in Zurückgezogenheit, Kontaktschwierigkeiten, aber auch in Aggression und Verleugnung. Wie nun mit diesen Kindern umgehen? Wie kann ich sie unterstützen? Das sind die Fragen, die ich mir mit dieser Hausarbeit ein Stück weit beantworten will. Es geht mir dabei um die Erweiterung meiner theoretischen Kompetenz hinsichtlich einer- wie ich finde- wichtigen Thematik für meine spätere Arbeit als Sozialarbeiterin, denn nicht selten treffen wir in den unterschiedlichsten Feldern der Sozialarbeit auf Menschen in Verlustkrisen.Um die Trauer eines Kindes verstehen und es in seiner Trauer begleiten zu können, halte ich es für sinnvoll, mich zunächst einmal mit dem Todesverständnis der Kinder und der Bedeutung des Todes eines Geschwisterkindes für das überlebende Kind auseinanderzusetzen (Kapitel 1).Im Folgenden beschäftige ich mich dann mit der kindlichen Trauer in Abgrenzung von der Trauer Erwachsener (Kapitel 2.1. und 2.3.) und versuche, der Frage nachzugehen, wann Trauer als "gesund", bzw. "krankmachend" zu bezeichnen ist (Kapitel 2.2.).Darauf folgt ein Überblick über die verschiedenen Erscheinungsformen der kindlichen Trauer unter Einbeziehung des Phasenmodells nach Furmann (Kapitel 2.4.).Im dritten Kapitel beschäftige ich mich mit verschiedenen Aspekten der Begleitung von Kindern in der Trauer (3.1. und 3.2.) und erläutere ausgewählte Möglichkeiten zur Förderung des Gefühlsausdrucks bei Kindern (3.3.).In meiner Hausarbeit schreibe ich zunächst einmal den Eltern die Begleitung ihres Kindes in der Trauer zu, da diese gewöhnlich seine vertrauten Bezugspersonen sind und da die Trauer um ein verstorbenes Geschwisterkind die Familie als ganze betrifft.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Geschwister von drogenabhängigen Personen und i...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2, Fachhochschule St. Pölten, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Diplomarbeit gliedert sich in zwei Teile. Der erste beinhaltet die theoretische Hinführung zum Begriff "Geschwister". Es werden die Rollen "gesunder" Geschwister beschrieben. Ebenso wird auf Co-Abhängigkeit, Bedürfnisse und Angebote in der Angehörigenarbeit eingegangen. Der zweite Teil umfasst die empirische Forschung, im Zuge derer Leitfadeninterviews mit Geschwistern von Drogenabhängigen durchgeführt und in Anlehnung an das Kodierparadigma der "Grounded Theory" ausgewertet wurden. Die Ergebnisse zeigen, dass Geschwister von Drogenkranken zahlreichen Belastungen und Ängsten ausgesetzt sind, diese aber mit diversen Copingstrategien ausgleichen können. Prinzipiell kann festgestellt werden, dass der Wunsch nach einer "heilen Welt" besteht, dies aber oftmals mit der realen Welt kollidiert und die "gesunden" Geschwister einer Art "Zerreißprobe" ausgesetzt sind. Für sie dreht sich (im Gegensatz zu den Eltern) nicht alles nur um die suchtkranke Person. Es besteht ein starkes Bedürfnis, die Mutter zu entlasten und zu schützen. Innerhalb der Familie entsteht dadurch ein Spannungsfeld. So sollen Erwartungen erfüllt werden, andererseits stellen sich Gefühle von Eifersucht und Neid ebenso ein und die Rolle des Propheten und Vermittlers wird eingenommen. Ein zentraler Aspekt ist Angst, in der Arbeit als "Minenfeld" formuliert. Die Geschwister Suchtkranker haben Angst ein Familienmitglied - möglicherweise durch Tod - zu verlieren. Sie haben ebenso Angst, sich jemandem anzuvertrauen, weil oftmals ein Gefühl von Scham besteht und sie sich alleingelassen fühlen. Allerdings sind auch Copingstrategien zu erkennen, zum einen, dass sie selbst eine Therapie machen, zum anderen möchten sie Distanz zur/zum Süchtigen gewinnen. All diese Phänomene machen es für den/die in der Drogenarbeit tätigen SozialarbeiterIn unabdingbar, sich auch theoretische Grundkenntnisse über Angehörigenarbeit anzueignen. SozialarbeiterInnen müssen den Eltern bewusst machen, dass sie auch auf ihre "gesunden" Kinder nicht "vergessen" dürfen. Die Geschwister sollten in die resultierenden Begebenheiten und Auswirkungen eingebunden und informiert werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Besonderheiten der Zwillingserziehung
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,3, FH, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Zwillinge gehören selbst in unserem modernen und aufgeklärtenGesellschaftsbild zu einer "Spezies", der immer noch eine besondereBeachtung geschenkt wird. Doch die Mythen und Sagen, wie sie früher erzähltwurden, sind in unserer Zeit nicht mehr von Bedeutung, geht man von einerhöher zivilisierten Gesellschaft aus. In Völkerstämmen frühgeschichtlichenEntwicklungsniveaus, aber auch in denen die heute noch existent sind, isteinem Zwillingspaar einer andere Bedeutung gerecht zu werden: "Zwillingewurden ... als Götter inthronisiert und verehrt" (vgl. Sternberg 1929).Zwillinge gelten in der Gesellschaft als biologisches Wunder. Sie werdenaufgrund ihrer physischen Ähnlichkeit bestaunt und mit Vorurteilen wie"Zwillinge sind unzertrennlich" und "Zwillinge sehen nicht nur gleich aus,sondern denken auch gleich" bewertet. Über die psychologischeZwillingsforschung konnten viele Vorurteile widerlegt oder bestätigt werden.Ziel der Forschung ist die Erklärung, inwiefern und warum Zwillinge anderssind als Geschwister- und Einzelkinder.Aus diesem Grund werde ich die Entwicklung der Sprache, Intelligenz, derIdentität und in besonderem auf die Erziehung eingehen.Aus psychologischer Sicht sind zunächst beobachtbare Abweichungen in derEntwicklung interessant. Verschiedene Tests ermittelten, daß Zwillingeweniger intelligent und sprachlich weniger weit entwickelt sind alsvergleichbare Einzel- und Geschwisterkinder. Dieser Behauptung wird ebensoauf den Grund gegangen.Viele Zwillinge benutzen einen Namen, der sie beide bezeichnet (einsogenannter Dual). Zusammen mit der Beobachtung, daß Zwillinge oft sogardie gleiche Kleidung tragen, ergibt sich die Frage, ob Zwillinge eine andersartigeIdentität entwickeln als dies bei Einlingen der Fall ist. Diese Umstände,die gegenüber Einzelkindern in der Erziehung und Entwicklung der einzelnenIdentitäten genauer beachtet werden müssen, ergibt sich der Schwerpunktdieser Hausarbeit.[...]

Anbieter: Dodax
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Schwere Last auf kleinen Schultern
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Für viele Kinder und Jugendliche ist Deutschland nur äußerlich ein sicherer Hafen. Selbst wenn sie es – mit oder ohne Eltern, Großeltern und Geschwister – als Flüchtlinge in die relative Sicherheit Mitteleuropas geschafft haben, verschwinden Ängste, Albträume, Trauer und Depressionen nicht. Viele minderjährige Flüchtlinge aus Kriegs- oder Bürgerkriegsgebieten haben schwere Traumata im Gepäck, für die sie bei Behörden oft wenig Verständnis finden. Ellen Siebert schildert neben Gründen für die Flucht von Menschen aus ihrer Heimat die besondere Lebenssituation minderjähriger Flüchtlinge und die verschiedenen Stationen des Asylverfahrens. Anhand des Kriegs- und Krisengebietes Kosovo zeigt sie exemplarisch, welche einschneidenden Erfahrungen Kinder und Jugendliche gemacht haben. Anschließend stellt die Autorin die psychischen Folgen, insbesondere die Traumatisierung, in den Mittelpunkt. Sie zeigt auf, dass Sozialarbeit mit traumazentrierter Pädagogik und ressourcenorientiertem Empowerment Abhilfe schaffen kann und wie diese Ansätze in Einzel- und Gruppensettings praktisch umsetzbar sind.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Psychotische Eltern - Verletzliche Kinder
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Leuphana Universität Lüneburg, Veranstaltung: Bachelor, Sprache: Deutsch, Abstract: Kinder, die als vergessene Angehörige psychisch krankerEltern unter den gravierenden Auswirkungen der elterlichenErkrankung leben, werden häufig nicht als solchewahrgenommen. Um dieses Problem besser zu verdeutlichen,werde ich erst einmal die Ausgangslage in Deutschlanddarstellen.So machen heute diverse Zeitungsartikel, wie z.B. "Psychisch krankeEltern. Mama, warum bist du so?" [In: www.stern.de (Zugriff:18.06.10)] oder "Psychisch kranke Eltern machen Kinder krank" [In: www.weltbild.de (Zugriff: 18.06.10)] auf das schwierige Zusammenleben mit einem psychisch kranken Elternteil deutlich. Mein Interesse am Thema dieser Arbeit wurde ganz besonders dadurch geweckt, dass das Thema Kinder psychisch kranker Eltern in den letzten Jahren immer mehr in die Öffentlichkeitgerückt ist und gerade im Bereich der Erwachsenenpsychiatrieim Hinblick auf die Soziale Arbeit fortgesetzt an Bedeutunggewinnt und auch notwendige frühpräventive Arbeit für diebetroffenen Kinder verlangt. Dieses Thema hat auch, zum Teil mit gravierenden Folgen für Kinder depressiver Mütter, in der Öffentlichkeit für ein großes Aufsehen gesorgt, wie z.B. "Depressive Mutter tötet Baby mit Rasierklinge" [In: www.focus.de (Zugriff: 18.06.10)] oder auch: "Mutter erhängt 3 Kinder und tötet sich selbst" [In:www.carechild.de (Zugriff: 18.06.10)], wodurch für diese Kinder jede Hilfe zu spät kam, sei es seitens des Jugendamtes, dessozialen Umfeldes (z.B. Partner/ Geschwister/ Nachbarn) oderder notwendigen Behandlung durch die zuständigen Ärzte.Welche Hilfemöglichkeiten gibt es für die psychisch krankenEltern(-teile) und ihre Kinder, um diese Familien optimal bei derBewältigung ihrer schwierigen Lebenssituation unterstützen zukönnen? Der Gegenstand dieser Arbeit sind die betroffenen Kinder, die im selben Haushalt mit dem psychisch kranken Elternteil leben,demnach werde ich nicht spezifisch auf die Kinder eingehen,die aufgrund der elterlichen Erkrankung fremduntergebrachtworden sind.Um aus den oben genannten Fragestellungen, in Hinblick aufdie Thematik der betroffenen Kinder und ihre schwierigeLebenssituation mit einem psychisch kranken Elternteil, einenEinblick zu verschaffen, wird im Kapitel I. die Lebenssituationenvon psychisch kranken Eltern und ihrer Kinder dargestellt.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Meine Schwester ist anders als ich . . .
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

In Familien mit behinderten Kindern spielen gesunde Geschwister oft ungewollt eine Nebenrolle. Sie müssen Rücksicht nehmen auf die Bedürfnisse von Schwester und Bruder, oft auch selbst zum reibungslosen Ablauf des Familienalltags beitragen. Das stärkt die Eigenverantwortung. Es kann aber auch emotionale Defizite fördern, weil die Eltern stets ein Auge auf das behinderte Kind werfen müssen. Sejla Badnjevic wuchs selbst mit einem behinderten Geschwisterkind auf. Aus dieser persönlichen Erfahrung heraus untersucht sie, wie sich diese Prägung speziell auswirkt und ob daraus ein Bedarf für begleitende Sozialarbeit entsteht.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Meine Schwester ist anders als ich...
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

In Familien mit behinderten Kindern spielen gesunde Geschwister oft ungewollt eine Nebenrolle. Sie müssen Rücksicht nehmen auf die Bedürfnisse von Schwester und Bruder, oft auch selbst zum reibungslosen Ablauf des Familienalltags beitragen. Das stärkt die Eigenverantwortung. Es kann aber auch emotionale Defizite fördern, weil die Eltern stets ein Auge auf das behinderte Kind werfen müssen. Sejla Badnjevic wuchs selbst mit einem behinderten Geschwisterkind auf. Aus dieser persönlichen Erfahrung heraus untersucht sie, wie sich diese Prägung speziell auswirkt und ob daraus ein Bedarf für begleitende Sozialarbeit entsteht.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot