Angebote zu "Fallbezogene" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Burnout - eine fallbezogene Analyse
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,3, Hochschule Esslingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema der Hausarbeit in dem Fach Störung, Leiden, Anderssein lautet: Phänomen Burnout - Eine fallbezogene Analyse Der Anreiz über dieses Thema zu schreiben entstammt aus folgendem Gedanken heraus: Ab wann leidet man oder ist man anders in unserer heutigen Gesellschaft? Meine Überlegung zielte darauf ab zu schauen was Menschen, die offenkundig vollkommen gesund sind, krank macht. Denn auch das bedeutet für mich Anderssein: das Leben mit einer Krankheit, die einem vielleicht in vielerlei Hinsicht einschränkt, sowohl im privaten als auch im gesellschaftlichen Bereich. Mehrere Unterhaltungen mit meinen Freunden machten mich dann schlussendlich auf das Thema Burnout aufmerksam. Wir haben herausgefunden, dass in unserem näheren Umfeld zwei Menschen die wir kennen an Burnout erkrankt sind. Dies war der ausschlaggebende Punkt darüber zu schreiben, denn theoretisch kann es jeden von uns treffen, wenn wir nicht in der Lage sind uns gewisse Schutzmechanismen anzueignen. Gerade deswegen ist das Thema Burnout meiner Meinung nach ein sowohl interessantes als auch sehr aktuelles Problem. Immer wieder erreichen uns aus den Medien Nachrichten von Prominenten die sich ausgebrannt fühlen und nicht selten ihre Karriere deswegen beenden. Eines der prominentesten deutschen Bespiele dürfte der ehemalige Fussball- und Nationalspieler Sebastian Deisler sein, der mit den Erwartungen, die in ihn gesetzt wurden, und dem daraus entstehenden Druck nicht zurrecht kam. Im Jahr 2004 beendete er seine Karriere mit der Diagnose Burnout. Dies ist aber kein Problem was nur Prominente betrifft, auch eine Vielzahl der deutschen Bürger hat mit Burnout Symptomen zu kämpfen. Erschreckende Ergebnisse lieferte hierzu die Techniker Krankenkasse mit ihrer im Jahr 2008 durchgeführten Stressstudie. Demzufolge waren deutsc

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Multiperspektivische Fallarbeit,  Case Manageme...
13,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2, Universität Vechta; früher Hochschule Vechta (IfE), Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Arbeit möchten wir drei Arbeitsweisen der sozialpädagogischen Kasuistik, multiperspektivische Fallarbeit, Case Management und rekonstruktive Sozialpädagogik, kurz näher vorstellen und anschliessend Vor- und Nachteile aufzeigen, um die Methoden einem Vergleich zu unterziehen. Burkhard Müller will, mit der Methode der multiperspektivischen Fallarbeit, einen gemeinsamen Sockel sozialpädagogischer Handlungskompetenz vermitteln. Für ihn ist der sozialpädagogische Fall '...das Zentrum professioneller Intervention und mithin der Kern dessen, von dem aus und von dem hin sozialpädagogisches Denken und Handeln zu organisieren ist...' ( aus Galuske, 2001, S.187 ). Das Ziel ist es, durch eine systematisierende Analyse und fallbezogene Aufarbeitung der Ebenen und Dimensionen sozialpädagogischen Handelns, deren Komplexität durchschaubar zu machen und damit einen professionellen Blick zu entwickeln, der die Vielfalt relevanter Einflussfaktoren auf sozialpädagogische Intervention berücksichtigt ohne sich in der Vielfalt zu verlieren ( vgl. Galuske, 2001, S.187 ). Burkhard Müller definiert daher ' Unter multiperspektivischen Vorgehen verstehe ich demnach eine Betrachtungsweise, wonach sozialpädagogisches Handeln bewusste Perspektivenwechsel zwischen unterschiedlichen Bezugsrahmen erfordert. Multiperspektivisches Vorgehen heisst zum Beispiel die leistungs- und verfahrensrechtlichen, pädagogischen, therapeutischen und fiskalischen Bezugsrahmen eines Jugendhilfe Falles nicht miteinander zu vermengen, aber dennoch sie als wechselseitig füreinander relevante Grössen zu behandeln.' ( Müller, 1997, S.15 ).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Multiperspektivische Fallarbeit am Beispiel der...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Universität Kassel, Veranstaltung: Einführung in die Methoden Sozialer Arbeit, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Professionelle Soziale Arbeit in ihren verschiedenen Formen richtet sich an die vielfältigen, komplexen Beziehungen zwischen Menschen und ihrer Umwelt. Sie stellt ein ganzes Netzwerk aus Werten, Theorien und Praxis dar (vgl. IFSW) und ist so vielfältig wie die Lebenswelt der Menschen selbst. Mit dem 1993 erstmals vorgelegten Buch 'Sozialpädagogisches Können. Ein Lehrbuch zur multiperspektivischen Fallarbeit' beabsichtigt Burkhard Müller aufzuzeigen, dass sich die Vielfalt Sozialer Arbeit in einem verhältnismässig übersichtlichen Muster ordnen lässt. Dieses Muster nennt er multiperspektivische Fallarbeit. Ob es dieser Methode gelingt, die Komplexität sozialpädagogischen Handelns durch die fallbezogene Aufarbeitung der von Müller benannten Ebenen und Phasen für den Handelnden zu strukturieren und durchschaubar zu machen, ist die leitende Fragestellung dieser Hausarbeit. In der Arbeit sollen die Fallperspektiven und die Arbeitsphasen multiperspektivischen Vorgehens erläutert werden. Inwiefern es sich dabei um eine Methode handelt, die sowohl die komplexen Handlungsbedingungen Sozialer Arbeit berücksichtigt, als auch den spezifischen gesetzlichen Anforderungen des Kinder- und Jugendhilfegesetzes entspricht, soll am Beispiel der Hilfeplanung aufgezeigt werden. Abschliessend folgt ein Fazit und eine Einschätzung über die Wirksamkeit dieses Modells als Methode der Sozialen Arbeit.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Täter-Opfer-Ausgleich als Alternative zum Jugen...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, CVJM-Kolleg Kassel (CVJM), Veranstaltung: Methodische Grundlagen sozialer Arbeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Es geht um die fallbezogene Erläuterung des Täter-Opfer-Ausgleichs als Instrument des Jugendstrafrechts einerseits wie auch der Jugendsozialarbeit andererseits. Auf sehr ausgewogene Art werden Vor- und Nachteile des Täter-Opfer-Ausgleichs präsentiert. Man erkennt das ehrliche Bemühen um die Klärung des Themenfeldes und die Bewertung der Praktikabilität für praktische Bezüge. Die Autorin führt durch die Thematik auf eine lesbare, wissenschaftliche neutrale Art.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Burnout - eine fallbezogene Analyse
13,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,3, Hochschule Esslingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema der Hausarbeit in dem Fach Störung, Leiden, Anderssein lautet: Phänomen Burnout - Eine fallbezogene Analyse Der Anreiz über dieses Thema zu schreiben entstammt aus folgendem Gedanken heraus: Ab wann leidet man oder ist man anders in unserer heutigen Gesellschaft? Meine Überlegung zielte darauf ab zu schauen was Menschen, die offenkundig vollkommen gesund sind, krank macht. Denn auch das bedeutet für mich Anderssein: das Leben mit einer Krankheit, die einem vielleicht in vielerlei Hinsicht einschränkt, sowohl im privaten als auch im gesellschaftlichen Bereich. Mehrere Unterhaltungen mit meinen Freunden machten mich dann schlussendlich auf das Thema Burnout aufmerksam. Wir haben herausgefunden, dass in unserem näheren Umfeld zwei Menschen die wir kennen an Burnout erkrankt sind. Dies war der ausschlaggebende Punkt darüber zu schreiben, denn theoretisch kann es jeden von uns treffen, wenn wir nicht in der Lage sind uns gewisse Schutzmechanismen anzueignen. Gerade deswegen ist das Thema Burnout meiner Meinung nach ein sowohl interessantes als auch sehr aktuelles Problem. Immer wieder erreichen uns aus den Medien Nachrichten von Prominenten die sich ausgebrannt fühlen und nicht selten ihre Karriere deswegen beenden. Eines der prominentesten deutschen Bespiele dürfte der ehemalige Fußball- und Nationalspieler Sebastian Deisler sein, der mit den Erwartungen, die in ihn gesetzt wurden, und dem daraus entstehenden Druck nicht zurrecht kam. Im Jahr 2004 beendete er seine Karriere mit der Diagnose Burnout. Dies ist aber kein Problem was nur Prominente betrifft, auch eine Vielzahl der deutschen Bürger hat mit Burnout Symptomen zu kämpfen. Erschreckende Ergebnisse lieferte hierzu die Techniker Krankenkasse mit ihrer im Jahr 2008 durchgeführten Stressstudie. Demzufolge waren deutsc

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Täter-Opfer-Ausgleich als Alternative zum Jugen...
15,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, CVJM-Kolleg Kassel (CVJM), Veranstaltung: Methodische Grundlagen sozialer Arbeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Es geht um die fallbezogene Erläuterung des Täter-Opfer-Ausgleichs als Instrument des Jugendstrafrechts einerseits wie auch der Jugendsozialarbeit andererseits. Auf sehr ausgewogene Art werden Vor- und Nachteile des Täter-Opfer-Ausgleichs präsentiert. Man erkennt das ehrliche Bemühen um die Klärung des Themenfeldes und die Bewertung der Praktikabilität für praktische Bezüge. Die Autorin führt durch die Thematik auf eine lesbare, wissenschaftliche neutrale Art.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Multiperspektivische Fallarbeit am Beispiel der...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Universität Kassel, Veranstaltung: Einführung in die Methoden Sozialer Arbeit, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Professionelle Soziale Arbeit in ihren verschiedenen Formen richtet sich an die vielfältigen, komplexen Beziehungen zwischen Menschen und ihrer Umwelt. Sie stellt ein ganzes Netzwerk aus Werten, Theorien und Praxis dar (vgl. IFSW) und ist so vielfältig wie die Lebenswelt der Menschen selbst. Mit dem 1993 erstmals vorgelegten Buch 'Sozialpädagogisches Können. Ein Lehrbuch zur multiperspektivischen Fallarbeit' beabsichtigt Burkhard Müller aufzuzeigen, dass sich die Vielfalt Sozialer Arbeit in einem verhältnismäßig übersichtlichen Muster ordnen lässt. Dieses Muster nennt er multiperspektivische Fallarbeit. Ob es dieser Methode gelingt, die Komplexität sozialpädagogischen Handelns durch die fallbezogene Aufarbeitung der von Müller benannten Ebenen und Phasen für den Handelnden zu strukturieren und durchschaubar zu machen, ist die leitende Fragestellung dieser Hausarbeit. In der Arbeit sollen die Fallperspektiven und die Arbeitsphasen multiperspektivischen Vorgehens erläutert werden. Inwiefern es sich dabei um eine Methode handelt, die sowohl die komplexen Handlungsbedingungen Sozialer Arbeit berücksichtigt, als auch den spezifischen gesetzlichen Anforderungen des Kinder- und Jugendhilfegesetzes entspricht, soll am Beispiel der Hilfeplanung aufgezeigt werden. Abschließend folgt ein Fazit und eine Einschätzung über die Wirksamkeit dieses Modells als Methode der Sozialen Arbeit.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Multiperspektivische Fallarbeit,  Case Manageme...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2, Universität Vechta; früher Hochschule Vechta (IfE), Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Arbeit möchten wir drei Arbeitsweisen der sozialpädagogischen Kasuistik, multiperspektivische Fallarbeit, Case Management und rekonstruktive Sozialpädagogik, kurz näher vorstellen und anschliessend Vor- und Nachteile aufzeigen, um die Methoden einem Vergleich zu unterziehen. Burkhard Müller will, mit der Methode der multiperspektivischen Fallarbeit, einen gemeinsamen Sockel sozialpädagogischer Handlungskompetenz vermitteln. Für ihn ist der sozialpädagogische Fall '...das Zentrum professioneller Intervention und mithin der Kern dessen, von dem aus und von dem hin sozialpädagogisches Denken und Handeln zu organisieren ist...' ( aus Galuske, 2001, S.187 ). Das Ziel ist es, durch eine systematisierende Analyse und fallbezogene Aufarbeitung der Ebenen und Dimensionen sozialpädagogischen Handelns, deren Komplexität durchschaubar zu machen und damit einen professionellen Blick zu entwickeln, der die Vielfalt relevanter Einflussfaktoren auf sozialpädagogische Intervention berücksichtigt ohne sich in der Vielfalt zu verlieren ( vgl. Galuske, 2001, S.187 ). Burkhard Müller definiert daher ' Unter multiperspektivischen Vorgehen verstehe ich demnach eine Betrachtungsweise, wonach sozialpädagogisches Handeln bewußte Perspektivenwechsel zwischen unterschiedlichen Bezugsrahmen erfordert. Multiperspektivisches Vorgehen heißt zum Beispiel die leistungs- und verfahrensrechtlichen, pädagogischen, therapeutischen und fiskalischen Bezugsrahmen eines Jugendhilfe Falles nicht miteinander zu vermengen, aber dennoch sie als wechselseitig füreinander relevante Größen zu behandeln.' ( Müller, 1997, S.15 ).

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Täter-Opfer-Ausgleich als Alternative zum Jugen...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, CVJM-Kolleg Kassel (CVJM), Veranstaltung: Methodische Grundlagen sozialer Arbeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Es geht um die fallbezogene Erläuterung des Täter-Opfer-Ausgleichs als Instrument des Jugendstrafrechts einerseits wie auch der Jugendsozialarbeit andererseits. Auf sehr ausgewogene Art werden Vor- und Nachteile des Täter-Opfer-Ausgleichs präsentiert. Man erkennt das ehrliche Bemühen um die Klärung des Themenfeldes und die Bewertung der Praktikabilität für praktische Bezüge. Die Autorin führt durch die Thematik auf eine lesbare, wissenschaftliche neutrale Art.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot