Angebote zu "Distanz" (57 Treffer)

Kategorien

Shops

Best:Nähe und Distanz in der Beratung
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 10.01.2020, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Nähe und Distanz in der Beratung, Titelzusatz: Das Erleben der Beziehungsgestaltung aus der Perspektive der Adressaten, Autor: Best, Laura, Verlag: Springer-Verlag GmbH // Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Imprint: Springer VS, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Sozialarbeit // SOCIAL SCIENCE // Social Work, Rubrik: Sozialpädagogik, Seiten: 337, Abbildungen: 69 schwarz-weiße Abbildungen, Bibliographie, Informationen: Book, Gewicht: 467 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Abgrenzung und Psychohygiene im Berufsfeld Sozi...
36,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Berufsfeld Sozialarbeit verlangt eine große Fähigkeit an Empathie, Engagement und Interesse am Menschen. Durch tiefe Einblicke, in persönliche Lebensverhältnisse, Schicksale und Lebenshintergründe von Menschen, sind Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen in besonderem Maße gefordert ein professionelles Nähe-Distanz-Verhältnis zu wahren, um sich von den Problemen der Klienten und Klientinnen abgrenzen zu können. Die vorliegende Arbeit befasst sich mit Abgrenzungs- und Psychohygienestrategien die einen gelingenden Berufsalltag ermöglichen. Darüber hinaus beinhaltet diese Bachelorarbeit das Auseinandersetzen mit verschiedenen Ritualen und Methoden die ein "Ausbrennen" in dem Berufsfeld Sozialarbeit verhindern sollen.

Anbieter: buecher
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Abgrenzung und Psychohygiene im Berufsfeld Sozi...
37,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Berufsfeld Sozialarbeit verlangt eine große Fähigkeit an Empathie, Engagement und Interesse am Menschen. Durch tiefe Einblicke, in persönliche Lebensverhältnisse, Schicksale und Lebenshintergründe von Menschen, sind Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen in besonderem Maße gefordert ein professionelles Nähe-Distanz-Verhältnis zu wahren, um sich von den Problemen der Klienten und Klientinnen abgrenzen zu können. Die vorliegende Arbeit befasst sich mit Abgrenzungs- und Psychohygienestrategien die einen gelingenden Berufsalltag ermöglichen. Darüber hinaus beinhaltet diese Bachelorarbeit das Auseinandersetzen mit verschiedenen Ritualen und Methoden die ein "Ausbrennen" in dem Berufsfeld Sozialarbeit verhindern sollen.

Anbieter: buecher
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Verständnisse von Nähe und Distanz im sozialpäd...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,0, Universität Trier, Sprache: Deutsch, Abstract: Das schwierige Verhältnis von Nähe und Distanz in sozialpädagogischen Berufen gleicht einer Gratwanderung: Einerseits wird die Nähe als notwendige Bedingung des sozialpädagogischen Handelns gesehen, um sich auf Menschen helfend und erziehend einzulassen. Andererseits wird vor den Folgen von zu viel Nähe gewarnt, die dazu führen kann, Grenzen zu überschreiten und auf die notwendige Distanz verwiesen, die es gleichermaßen zu wahren gilt. Dass in der sozialpädagogischen Praxis besonders im Hinblick auf die Beziehungsarbeit mit der Klientel das Nähe-Distanz-Problem von großer Relevanz ist, ist interdisziplinär bekannt.Diese Abschlussarbeit soll die Nähe-Distanz-Konstellation im sozialpädagogischen Kontext näher betrachten. Nicht ausschließlich, weil es sich hierbei um ein aktuell relevantes Thema handelt, sondern vielmehr, weil sich viele Studenten mit der Aufgabe der Ausbalancierung von Nähe und Distanz konfrontiert sehen, sobald diese in die Praxis entlassen werden. Es soll ein Einblick in die Beziehungsarbeit von Sozialarbeitern erfolgen, der zeigt, wie diese im Umgang mit den Klienten mit Nähe und Distanz umgehen und vor welche Herausforderungen sie dabei gestellt werden. Dabei soll die Frage nach den Vorstellungen von Nähe und Distanz in der Sozialpädagogik im Hinblick darauf gestellt werden, wie diese miteinander vereinbar sind, um zu der im sozialpädagogischen Handeln angestrebten Balance zu gelangen. Diese Balance beinhaltet auf der einen Seite Nähe, um eine Vertrauensbasis zwischen Klient und Sozialarbeiter zu schaffen. Sie kann dafür sorgen, dass der Klient sich dem Sozialarbeiter öffnet bzw. vielmehr die Bereitschaft zeigt, mit diesem zusammen zu arbeiten. Auf der anderen Seite benötigt sozialpädagogisches Handeln in gleicher Weise Distanz. Diese ist notwendig, um das eigene Handeln zu reflektieren und gegebenenfalls zu korrigieren. Die Forschungsfrage "Welche Vorstellungen von Nähe und Distanz im sozialpädagogischen Fachdiskurs gibt es und inwiefern sind diese miteinander vereinbar?" soll in dieser Arbeit ausführlich betrachtet und kritisch reflektiert werden.

Anbieter: buecher
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Verständnisse von Nähe und Distanz im sozialpäd...
15,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,0, Universität Trier, Sprache: Deutsch, Abstract: Das schwierige Verhältnis von Nähe und Distanz in sozialpädagogischen Berufen gleicht einer Gratwanderung: Einerseits wird die Nähe als notwendige Bedingung des sozialpädagogischen Handelns gesehen, um sich auf Menschen helfend und erziehend einzulassen. Andererseits wird vor den Folgen von zu viel Nähe gewarnt, die dazu führen kann, Grenzen zu überschreiten und auf die notwendige Distanz verwiesen, die es gleichermaßen zu wahren gilt. Dass in der sozialpädagogischen Praxis besonders im Hinblick auf die Beziehungsarbeit mit der Klientel das Nähe-Distanz-Problem von großer Relevanz ist, ist interdisziplinär bekannt.Diese Abschlussarbeit soll die Nähe-Distanz-Konstellation im sozialpädagogischen Kontext näher betrachten. Nicht ausschließlich, weil es sich hierbei um ein aktuell relevantes Thema handelt, sondern vielmehr, weil sich viele Studenten mit der Aufgabe der Ausbalancierung von Nähe und Distanz konfrontiert sehen, sobald diese in die Praxis entlassen werden. Es soll ein Einblick in die Beziehungsarbeit von Sozialarbeitern erfolgen, der zeigt, wie diese im Umgang mit den Klienten mit Nähe und Distanz umgehen und vor welche Herausforderungen sie dabei gestellt werden. Dabei soll die Frage nach den Vorstellungen von Nähe und Distanz in der Sozialpädagogik im Hinblick darauf gestellt werden, wie diese miteinander vereinbar sind, um zu der im sozialpädagogischen Handeln angestrebten Balance zu gelangen. Diese Balance beinhaltet auf der einen Seite Nähe, um eine Vertrauensbasis zwischen Klient und Sozialarbeiter zu schaffen. Sie kann dafür sorgen, dass der Klient sich dem Sozialarbeiter öffnet bzw. vielmehr die Bereitschaft zeigt, mit diesem zusammen zu arbeiten. Auf der anderen Seite benötigt sozialpädagogisches Handeln in gleicher Weise Distanz. Diese ist notwendig, um das eigene Handeln zu reflektieren und gegebenenfalls zu korrigieren. Die Forschungsfrage "Welche Vorstellungen von Nähe und Distanz im sozialpädagogischen Fachdiskurs gibt es und inwiefern sind diese miteinander vereinbar?" soll in dieser Arbeit ausführlich betrachtet und kritisch reflektiert werden.

Anbieter: buecher
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Zu "Sozialarbeit von unten" von Karam Khella (e...
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig), Veranstaltung: Theorien und Geschichte der Sozialen Arbeit, 4 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Karam Khella - ein Ägypter, brachte den Deutschen in Deutschland eine Theorie der Sozialen Arbeit, die auf der Basis des dialektischen Materialismus von Karl Marx aufbaut, die "Sozialarbeit von unten". Der Band "Sozialarbeit von unten/Praktische Methoden der fortschrittlichen Sozialarbeit stellt einen praktischen Methodenteil dar und ist Bestandteil seines dreibändigen Werkes "Handbuch der Sozialarbeit und Sozialpolitik". In der Zeit der Studentenunruhen fand diese praktische Anleitung auf der Grundlage dialektisch-materialistischer Theorie großen Zuspruch bereits kurz nach deren Veröffentlichung, während das Interesse daran Mitte der achtziger Jahre schlagartig aufhörte. Karam Khella wurde 1934 in Ägypten geboren. 1952 beginnt er ein Studium der Betriebwirtschaftslehre, da er später den Betrieb seines Vaters leiten soll. Nach einem Jahr wechselt er zum Studium der Theologie und Sprachwissenschaften. Während seiner Studienzeit arbeitet er an vielfältigen Sozialprojekten mit. 1958 kommt er im Rahmen eines Austauschprogrammes für Dozenten nach Hamburg. Er unterrichtet da am Institut für Geschichte und Kultur des vorderen Orients. Von 1966-1969 ist er als Studentenpfarrer in Stuttgart tätig und wird während dieser Arbeit von Arbeitern für die so genannte Arbeiterfrage sensibilisiert. Dies ließ ihn auch zur Theologie auf Distanz gehen. Später studierte er noch Geschichte in Kiel und Medizin in Hamburg. 1971-1982 doziert er beim Sozialpädagogischen Zusatzstudium an der Uni in Hamburg. Dieses Zusatzstudium sollte von einer arbeiterorientierten Wissenschaft getragen werden - es wurde 1982 aus dem Lehrangebot der Hamburger Uni gestrichen, da es während der Lehrtätigkeit von Khella zu politischen und wissenschaftlichen Auseinandersetzungen kam. Karam Khella verliert seinen Job und soll nun als arbeitsloser Ägypter ausgewiesen werden. Um in der Bundesrepublik bleiben zu können, kämpft er öffentlich und das Arbeitsgericht stellte fest, dass er aufgrund seiner 15-jährigen Tätigkeit im öffentlichen Dienst unkündbar ist und seine Anstellung an der Uni in Hamburg behalten kann. Khella vermindert ab 1985 sein öffentliches Engagement aus Enttäuschung über die zerschlagenen Reformillusionen, da auch seiner Ansicht nach in Deutschland niemand wirkliche Reformen will. (vgl. Engelke, 1999, S. 313).

Anbieter: buecher
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Zu "Sozialarbeit von unten" von Karam Khella (e...
3,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig), Veranstaltung: Theorien und Geschichte der Sozialen Arbeit, 4 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Karam Khella - ein Ägypter, brachte den Deutschen in Deutschland eine Theorie der Sozialen Arbeit, die auf der Basis des dialektischen Materialismus von Karl Marx aufbaut, die "Sozialarbeit von unten". Der Band "Sozialarbeit von unten/Praktische Methoden der fortschrittlichen Sozialarbeit stellt einen praktischen Methodenteil dar und ist Bestandteil seines dreibändigen Werkes "Handbuch der Sozialarbeit und Sozialpolitik". In der Zeit der Studentenunruhen fand diese praktische Anleitung auf der Grundlage dialektisch-materialistischer Theorie großen Zuspruch bereits kurz nach deren Veröffentlichung, während das Interesse daran Mitte der achtziger Jahre schlagartig aufhörte. Karam Khella wurde 1934 in Ägypten geboren. 1952 beginnt er ein Studium der Betriebwirtschaftslehre, da er später den Betrieb seines Vaters leiten soll. Nach einem Jahr wechselt er zum Studium der Theologie und Sprachwissenschaften. Während seiner Studienzeit arbeitet er an vielfältigen Sozialprojekten mit. 1958 kommt er im Rahmen eines Austauschprogrammes für Dozenten nach Hamburg. Er unterrichtet da am Institut für Geschichte und Kultur des vorderen Orients. Von 1966-1969 ist er als Studentenpfarrer in Stuttgart tätig und wird während dieser Arbeit von Arbeitern für die so genannte Arbeiterfrage sensibilisiert. Dies ließ ihn auch zur Theologie auf Distanz gehen. Später studierte er noch Geschichte in Kiel und Medizin in Hamburg. 1971-1982 doziert er beim Sozialpädagogischen Zusatzstudium an der Uni in Hamburg. Dieses Zusatzstudium sollte von einer arbeiterorientierten Wissenschaft getragen werden - es wurde 1982 aus dem Lehrangebot der Hamburger Uni gestrichen, da es während der Lehrtätigkeit von Khella zu politischen und wissenschaftlichen Auseinandersetzungen kam. Karam Khella verliert seinen Job und soll nun als arbeitsloser Ägypter ausgewiesen werden. Um in der Bundesrepublik bleiben zu können, kämpft er öffentlich und das Arbeitsgericht stellte fest, dass er aufgrund seiner 15-jährigen Tätigkeit im öffentlichen Dienst unkündbar ist und seine Anstellung an der Uni in Hamburg behalten kann. Khella vermindert ab 1985 sein öffentliches Engagement aus Enttäuschung über die zerschlagenen Reformillusionen, da auch seiner Ansicht nach in Deutschland niemand wirkliche Reformen will. (vgl. Engelke, 1999, S. 313).

Anbieter: buecher
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Nähe und Distanz in der Sozialen Arbeit. Profes...
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Fachbuch aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Soziale Arbeit / Sozialarbeit, Note: 1,5, Internationale Fachhochschule Bad Honnef - Bonn, Sprache: Deutsch, Abstract: Es existieren verschiedene Meinungen über das richtige Maß von Nähe und Distanz in der Sozialen Arbeit, dabei bezieht sich die unterschiedliche Literatur auf verschiedene Interaktionsprozesse zwischen dem Sozialarbeiter und dem Klienten. "Soziale Arbeit als Disziplin ist (notwendigerweise) eine lebendige Disziplin, die sich den gesellschaftlichen Bedürfnissen, den gesellschaftlichen Wandel ... anpassen bzw. unterwerfen muss." (Blaha, 2013) Der Sozialarbeiter handelt individuell und passt seine Arbeit den einzelnen Bedürfnissen seiner Klienten an. Die dabei anfallenden Tätigkeiten geschehen in vielfältiger Art und Weise oft parallel. Nicht nur für den Sozialarbeiter und Klienten, positive Tätigkeiten wie zum Beispiel beraten, unterstützen, begleiten, betreuen, organisieren und fördern gehören dazu. Auch unangenehme Aktivitäten prägen die Zusammenarbeit (diskutieren, bevormunden, streiten). "Damit dieses auch komplett gelingt, bedarf es einer Professionalität, die sowohl dem beruflichen Auftrag, dem Klienten als auch der Gesellschaft als auch dem eigenen Anspruch verpflichtet ist." (Müller-Teusler, 2013) Die folgende wissenschaftliche Arbeit beschäftigt sich mit dem Problem, des Nähe- und Distanzverhaltens zwischen Sozialarbeiter und Klienten, wie wird ein gesundes Gleichgewicht geschaffen, dass beiden Seiten gerecht wird. Hierbei wird die Seite des Sozialarbeiters besonders beleuchtet und seine Arbeit in Wohngemeinschaften.

Anbieter: buecher
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Nähe und Distanz in der Sozialen Arbeit. Profes...
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Fachbuch aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Soziale Arbeit / Sozialarbeit, Note: 1,5, Internationale Fachhochschule Bad Honnef - Bonn, Sprache: Deutsch, Abstract: Es existieren verschiedene Meinungen über das richtige Maß von Nähe und Distanz in der Sozialen Arbeit, dabei bezieht sich die unterschiedliche Literatur auf verschiedene Interaktionsprozesse zwischen dem Sozialarbeiter und dem Klienten. "Soziale Arbeit als Disziplin ist (notwendigerweise) eine lebendige Disziplin, die sich den gesellschaftlichen Bedürfnissen, den gesellschaftlichen Wandel ... anpassen bzw. unterwerfen muss." (Blaha, 2013) Der Sozialarbeiter handelt individuell und passt seine Arbeit den einzelnen Bedürfnissen seiner Klienten an. Die dabei anfallenden Tätigkeiten geschehen in vielfältiger Art und Weise oft parallel. Nicht nur für den Sozialarbeiter und Klienten, positive Tätigkeiten wie zum Beispiel beraten, unterstützen, begleiten, betreuen, organisieren und fördern gehören dazu. Auch unangenehme Aktivitäten prägen die Zusammenarbeit (diskutieren, bevormunden, streiten). "Damit dieses auch komplett gelingt, bedarf es einer Professionalität, die sowohl dem beruflichen Auftrag, dem Klienten als auch der Gesellschaft als auch dem eigenen Anspruch verpflichtet ist." (Müller-Teusler, 2013) Die folgende wissenschaftliche Arbeit beschäftigt sich mit dem Problem, des Nähe- und Distanzverhaltens zwischen Sozialarbeiter und Klienten, wie wird ein gesundes Gleichgewicht geschaffen, dass beiden Seiten gerecht wird. Hierbei wird die Seite des Sozialarbeiters besonders beleuchtet und seine Arbeit in Wohngemeinschaften.

Anbieter: buecher
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot