Angebote zu "Digitale" (15 Treffer)

Kategorien

Shops

Künstlerisch-ästhetische Methoden in der Sozial...
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09/2018, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Künstlerisch-ästhetische Methoden in der Sozialen Arbeit, Titelzusatz: Kunst, Musik, Theater, Tanz und digitale Medien, Auflage: 2. Auflage von 2018 // 2. aktualisierte Auflage, Redaktion: Meis, Mona-Sabine // Mies, Georg-Achim, Verlag: Kohlhammer W. // Kohlhammer, W., GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Sozialarbeit // Bildung // Pädagogik, Rubrik: Sozialpädagogik, Seiten: 232, Abbildungen: 9 Abbildungen, 10 Tabellen, Reihe: Grundwissen Soziale Arbeit (Nr. 8), Gewicht: 349 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Künstlerisch-ästhetische Methoden in der Sozial...
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09/2018, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Künstlerisch-ästhetische Methoden in der Sozialen Arbeit, Titelzusatz: Kunst, Musik, Theater, Tanz und digitale Medien, Auflage: 2. Auflage von 2018 // 2. aktualisierte Auflage, Redaktion: Meis, Mona-Sabine // Mies, Georg-Achim, Verlag: Kohlhammer W. // Kohlhammer, W., GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Sozialarbeit // Bildung // Pädagogik, Rubrik: Sozialpädagogik, Seiten: 232, Abbildungen: 9 Abbildungen, 10 Tabellen, Reihe: Grundwissen Soziale Arbeit (Nr. 8), Gewicht: 349 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Virtuelle Welten im Lebensalltag von Jugendlichen
34,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

In unserem täglichen Tun vermischen sich zunehmend physische und digitale Systeme und damit reale und virtuelle Welten. Das Internet, die grösste Plattform für Unterhaltung, Zusammentreffen und Kommunikation, scheint einen immer höheren Stellenwert in der Freizeitgestaltung Jugendlicher zu erhalten. Welche Funktionen nehmen dabei 'virtuelle' Räume im sozialen Leben von Jugendlichen ein? In diesem Buch wird dieser Frage nachgegangen. Studien und Befragungen nehmen einige wichtige Nutzungsmotive in den Fokus. Dabei werden die Motivationsströme nicht nur aus Sicht der Jugendlichen betrachtet, sondern auch wissenschaftlich fundiert analysiert. Eine Auseinandersetzung mit den Gefahren und Chancen die virtuelle Räume sein können, werden im Kontext zu den Aufgaben der Sozialarbeit vorgestellt. Dabei wird auf Konzepte und Methoden zu möglichen professionellem Handeln im Detail eingegangen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Eine Analyse zur Bedeutung von Computerspielen ...
9,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,3, Hochschule Hannover, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Das Gefährlichste an der Technik ist, dass sie ablenkt von dem, was den Menschen wirklich ausmacht, von dem, was er wirklich braucht.' Obwohl Elias Canetti bereits 1994 starb, beschreibt er genau das, was für heutige Verhältnisse immer häufiger zutrifft. Die Zeit ist durch eine sich immer schneller entwickelnde Wissenschaft und Technik gekennzeichnet. Unsere Lebensverhältnisse haben sich diesem Trend dahingehend angepasst, dass neuste technische Errungenschaften unmittelbar in den Alltag der Menschen mit einfliessen. Gerade die Auswirkungen der Technik, insbesondere die der Computerbranche, sind interessant. Bringt der Computer nun wirklich mehr Kommunikation, oder lässt er uns in unserem Kämmerchen vereinsamen? Ist ein Kühlschrank, der automatisch Milch nachbestellt, wirklich erstrebenswert? Müssen wir, um zehn Telefonnummern zu verwalten, gleich einen PC einschalten? Reicht nicht auch, ein handschriftliches Merkheft, neben dem Telefon platziert, aus? Diese Fragen sollen hier nicht beantwortet werden, sie stehen jedoch exemplarisch für die Notwendigkeit, den technischen Fortschritt ständig zu hinterfragen. Der Computer ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Dabei beschränkt sich die digitale Datenverarbeitung nicht nur auf die Arbeits-welt. Computer beherrschen zunehmend unsere Freizeit und haben schon längst Einzug in die Kinderzimmer gefunden. Gerade Kinder und Jugendliche verlieren sich gern in der virtuellen Welt der Spiele am Computer. Daher muss sich auch die die Soziale Arbeit mit den Computern als Spielplattform der Jugend auseinander setzen. Die Hausarbeit setzt sich zunächst mit der Frage auseinander: 'Warum haben Computerspiele auf Kinder und Jugendliche so eine Anziehungs-kraft?' Im Weiteren soll die Bedeutung von Computerspielen für die Le-benswelt von Kinder und Jugendlichen anhand eines Fallbeispiels untersucht werden. In meiner Analyse nehme ich die Ausführungen von Alfred Schütz, Thomas Luckmann und Hans Thiersch zu Hilfe. In dem von mir gewählten Fallbeispiel handelt es sich um einen Jugendlichen, der in der virtuellen Welt von Computerspielen gefangen wird. Probleme die sich auf seine Familie und sein soziales Umfeld beziehen, treten dabei deutlich hervor.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Systemische Lebensweltorientierung im Kontext v...
36,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,5, Hochschule Merseburg (Soziale Arbeit), Veranstaltung: Systemische Sozialarbeit/ Sozialpädagogik, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese wissenschaftliche Arbeit setzt sich mit dem Ansatz der Lebensweltorientierung auseinander und der Möglichkeit, diesen für digitale Lebenswelten zu adaptieren. Die Autorin legt für den Praxisbezug den Fokus auf das Arbeitsfeld Mobile Jugendarbeit/Streetwork. Eine provokative These, dass es jungen Menschen nicht gelingt, zwischen analogen und digitalen Lebenswelten zu unterscheiden und diese zu trennen, wird unter anderem mit der systemischen Brille auf ihre Nützlichkeit getestet und untersucht.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Psychosoziale Online-Beratung
41,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Frankfurt University of Applied Sciences, ehem. Fachhochschule Frankfurt am Main, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Internet und die digitale Kommunikation gewinnen in unserem alltäglichen Leben zunehmend an Bedeutung und erreichen immer mehr Menschen. Da internetbasierte, digitale Kommunikation bereits ein fester Bestandteil der Lebenswelt von vielen Menschen ist, nehmen auch die Beratungsangebote im Internet zu. Inspiriert durch mein Masterstudium 'Beratung und Sozialrecht', erstellte ich 2011 eine Website für Online-Beratung und biete auf dieser seitdem ehrenamtlich Chat- und (E)Mail-Beratung für Ratsuchende an. Durch diese Arbeit als Online- Beraterin und die Beobachtung des grösser werdenden Tätigkeitsbereiches der Sozialen Arbeit im Internet, sowie der intensiven Beschäftigung mit unterschiedlichen Beratungsmethoden innerhalb des Studiums, habe ich mich für eine nähere Auseinandersetzung mit dem Thema in dieser Arbeit entschieden. Die Suche nach geeigneter Literatur zu diesem Thema gestaltete sich schwierig, was als mangelndes Interesse an Forschung in diesem Bereich interpretiert werden könnte. Es ist auffällig, dass der vorhandenen Literatur zahlreiche Informationen zu Themen wie: den Vor- und Nachteilen der Online-Beratung, den unterschiedlichen Formen der Online-Beratung, den rechtlichen Voraussetzung und den Qualitätsstandards entnommen werden kann, jedoch selten auf die Einflussfaktoren in der Online-Beratung eingegangen wird. Meine Hypothese lautet, dass besondere Einflussfaktoren auf die Online-Beratung wirken und mit bedingen, ob die Beratung von den Ratsuchenden überhaupt in Anspruch genommen wird bzw. wie sich der weitere Beratungsprozess gestaltet. Es ist mein Anliegen innerhalb der Masterthesis auf die unterschiedlichen Einflussfaktoren einzugehen und deren mögliche Auswirkungen auf die Beratung hervorzuheben. Diese Arbeit soll einen Beitrag dazu leisten, die in der Online-Beratung herrschenden Einflussfaktoren wahrzunehmen und zu verstehen, sowie die daraus resultierenden Erkenntnisse gezielt in der Beratung einzusetzen. Ich werde in dem ersten Kapitel zunächst Begriffe wie psychosoziale Beratung und Online-Beratung definieren, um anschliessend auf den aktuellen Stand der Online-Beratung einzugehen und die unterschiedlichen Medien, wie z.B. Chat- und (E)Mail-Beratung, vorzustellen.[...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Virtuelle Welten im Lebensalltag von Jugendlichen
18,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

In unserem täglichen Tun vermischen sich zunehmend physische und digitale Systeme und damit reale und virtuelle Welten. Das Internet, die grösste Plattform für Unterhaltung, Zusammentreffen und Kommunikation, scheint einen immer höheren Stellenwert in der Freizeitgestaltung Jugendlicher zu erhalten. Welche Funktionen nehmen dabei 'virtuelle' Räume im sozialen Leben von Jugendlichen ein? In diesem Buch wird dieser Frage nachgegangen. Studien und Befragungen nehmen einige wichtige Nutzungsmotive in den Fokus. Dabei werden die Motivationsströme nicht nur aus Sicht der Jugendlichen betrachtet, sondern auch wissenschaftlich fundiert analysiert. Eine Auseinandersetzung mit den Gefahren und Chancen die virtuelle Räume sein können, werden im Kontext zu den Aufgaben der Sozialarbeit vorgestellt. Dabei wird auf Konzepte und Methoden zu möglichen professionellem Handeln im Detail eingegangen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Virtuelle Welten im Lebensalltag von Jugendlichen
18,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,7, Fachhochschule Erfurt, Sprache: Deutsch, Abstract: In unserem täglichen Tun vermischen sich zunehmend physische und digitale Systeme und damit reale und virtuelle Welten. In virtuellen Räumen bauen sich soziale Netzwerke auf. Das Internet ist durch virtuelle Welten geprägt. Sie nehmen immer mehr Platz im Alltag vieler Menschen ein. Das Internet, die grösste Plattform für Unterhaltung, Zusammentreffen und Kommunikation, scheint einen immer höheren Stellenwert in der Freizeitgestaltung Jugendlicher zu erhalten. In Chatrooms, Online-Spielen und Internetgemeinschaften 'treffen' sich die Jugendlichen zum gemeinsamen Austausch, gemeinschaftlichen Spiel und Zeitvertreib. Die 'Räume' der virtuellen Welt scheinen reale Treffpunkte und persönlichen Austausch teilweise zu ersetzen. Mein Interesse an virtuellen Räumen und deren Nutzung von Jugendlichen wurde durch tägliche Beobachtung meines 13-jährigen Sohnes und seine zahlreichen realen sowie virtuellen FreundInnen geweckt. Weiterhin gewann ich meine Aufmerksamkeit durch viele junge Menschen, die ich während meines 20-wöchigen Praktikums im Jugendamt beobachten und erleben konnte. In diesem Zusammenhang interessierten mich nicht nur die Jugendlichen, sondern auch die SozialarbeiterInnen. Mir fiel auf, dass der Wunsch bei Jugendlichen Online zu sein, meistens als negativ von Seiten der Sorgeberechtigten erlebt wurde, was auch in Hilfeplangesprächen zu Konsequenzen führte. Festlegungen wie minimale Nutzung des Internets und Abgabe des Handys nach bestimmten Uhrzeiten scheinen für Sorgeberechtigte und SozialarbeiterInnen der 'richtige' Schritt zu Bewältigung eines Problems zu sein. Dies möchte ich zwar nicht bestreiten, aber ich hatte dabei das Gefühl, dass niemand genau hinschaute, was die Jugendlichen als InternetnutzerInnen motiviert. Meine subjektive Meinung ist, dass das Internet im Kontext problematischer Lebensbewältigung im Jugendalter oft als negatives Verhalten erlebt wird. In der vorliegenden Arbeit wird der Blick in Bezug auf die Virtualität im Lebensalltag weniger auf Vor- und Nachteile gerichtet, sondern eher auf die Rolle der Funktionen, die die Virtuellen Welten im Alltag von Jugendlichen spielen und möglicherweise eine Ressource in Kontext der Entwicklungsaufgaben in Jugendalter sein können. Es bedeutet nicht, dass diese Richtung als eine richtige und wichtige gehalten werden sollte, sondern als eine Möglichkeit, zukünftige Perspektiven zu erweitern und eventuell zu neuen Beobachtungen und Einschätzungen zu gelangen. [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Virtuelle Welten im Lebensalltag von Jugendlichen
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

In unserem täglichen Tun vermischen sich zunehmend physische und digitale Systeme und damit reale und virtuelle Welten. Das Internet, die größte Plattform für Unterhaltung, Zusammentreffen und Kommunikation, scheint einen immer höheren Stellenwert in der Freizeitgestaltung Jugendlicher zu erhalten. Welche Funktionen nehmen dabei 'virtuelle' Räume im sozialen Leben von Jugendlichen ein? In diesem Buch wird dieser Frage nachgegangen. Studien und Befragungen nehmen einige wichtige Nutzungsmotive in den Fokus. Dabei werden die Motivationsströme nicht nur aus Sicht der Jugendlichen betrachtet, sondern auch wissenschaftlich fundiert analysiert. Eine Auseinandersetzung mit den Gefahren und Chancen die virtuelle Räume sein können, werden im Kontext zu den Aufgaben der Sozialarbeit vorgestellt. Dabei wird auf Konzepte und Methoden zu möglichen professionellem Handeln im Detail eingegangen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot