Angebote zu "Diagnosen" (34 Treffer)

Kategorien

Shops

Psychosoziale Diagnosen und Behandlung in Arbei...
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Psychosoziale Diagnosen und Behandlung in Arbeitsfeldern der Klinischen Sozialarbeit ab 19.9 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Politikwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Soziologie - Eine Einführung für die Soziale Ar...
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Einführung in die Soziologie ist aus sozialpädagogischer Sicht für den Fachdiskurs der Sozialarbeit/Sozialpädagogik geschrieben. Soziologie und Soziale Arbeit bewegen sich in ihrem Denken in zwei verschiedenen Welten: Der sozialpädagogische Zugang ist personenbezogen, das soziologische Denken hingegen bezieht sich auf Strukturen.Diese Einführung in die Soziologie ist aus sozialpädagogischer Sicht für den Fachdiskurs der Sozialarbeit/Sozialpädagogik geschrieben. Soziologie und Soziale Arbeit bewegen sich in ihrem Denken in zwei verschiedenen Welten: Der sozialpädagogische Zugang ist personenbezogen, das soziologische Denken hingegen bezieht sich auf Strukturen. Im Wandel von sozialen Strukturen werden jene Probleme und die darin enthaltene Bewältigungsaufforderungen freigesetzt, die zu Anlässen sozialpädagogischer Intervention werden können. Soziologisches Wissen in der Sozialen Arbeit wird deshalb nicht nur als Hintergrundwissen gebraucht, sondern ist vor allem auch notwendig, um sozialpädagogische Diagnosen und Interventionen sozialstrukturell verorten zu können. Es gilt über die biografischen Befindlichkeiten der KlientInnen hinauszuschauen und nach den dahinterliegenden sozialen Bedingungen zu fragen. Erst dann kann die Reichweite sozialpädagogischer Intervention eingeschätzt werden. In dieser Perspektive der sozialpädagogischen Verwendbarkeit ist der Hauptteil des Buches aufgebaut. Ausgehend von der zentralen Kategorie der Sozialen Arbeit, der Hilfebeziehung, wird gleichsam in konzentrischen Kreisen ihr näheres und weiteres soziales Umfeld aufgeschlossen: Soziologie der Familie, der Gruppe, des Raumes, der Stadt, der Organisation, des sozialen Konflikts etc. Entlang einer vertikalen Achse wiederum werden z.B. Lebenslauf, soziale Ungleichheit und Macht in soziologischer Perspektive dargestellt. Dies alles steht auf dem Fundament einer kritischen Zusammenschau der wichtigsten soziologischen Theorieansätze.

Anbieter: buecher
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Soziologie - Eine Einführung für die Soziale Ar...
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Einführung in die Soziologie ist aus sozialpädagogischer Sicht für den Fachdiskurs der Sozialarbeit/Sozialpädagogik geschrieben. Soziologie und Soziale Arbeit bewegen sich in ihrem Denken in zwei verschiedenen Welten: Der sozialpädagogische Zugang ist personenbezogen, das soziologische Denken hingegen bezieht sich auf Strukturen.Diese Einführung in die Soziologie ist aus sozialpädagogischer Sicht für den Fachdiskurs der Sozialarbeit/Sozialpädagogik geschrieben. Soziologie und Soziale Arbeit bewegen sich in ihrem Denken in zwei verschiedenen Welten: Der sozialpädagogische Zugang ist personenbezogen, das soziologische Denken hingegen bezieht sich auf Strukturen. Im Wandel von sozialen Strukturen werden jene Probleme und die darin enthaltene Bewältigungsaufforderungen freigesetzt, die zu Anlässen sozialpädagogischer Intervention werden können. Soziologisches Wissen in der Sozialen Arbeit wird deshalb nicht nur als Hintergrundwissen gebraucht, sondern ist vor allem auch notwendig, um sozialpädagogische Diagnosen und Interventionen sozialstrukturell verorten zu können. Es gilt über die biografischen Befindlichkeiten der KlientInnen hinauszuschauen und nach den dahinterliegenden sozialen Bedingungen zu fragen. Erst dann kann die Reichweite sozialpädagogischer Intervention eingeschätzt werden. In dieser Perspektive der sozialpädagogischen Verwendbarkeit ist der Hauptteil des Buches aufgebaut. Ausgehend von der zentralen Kategorie der Sozialen Arbeit, der Hilfebeziehung, wird gleichsam in konzentrischen Kreisen ihr näheres und weiteres soziales Umfeld aufgeschlossen: Soziologie der Familie, der Gruppe, des Raumes, der Stadt, der Organisation, des sozialen Konflikts etc. Entlang einer vertikalen Achse wiederum werden z.B. Lebenslauf, soziale Ungleichheit und Macht in soziologischer Perspektive dargestellt. Dies alles steht auf dem Fundament einer kritischen Zusammenschau der wichtigsten soziologischen Theorieansätze.

Anbieter: buecher
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Psychosoziale Diagnosen und Behandlung in Arbei...
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Psychosoziale Diagnosen und Behandlung in Arbeitsfeldern der Klinischen Sozialarbeit ab 19.9 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Vaterlosigkeit und ADHS. Einfluss der Abwesenhe...
26,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Universität Kassel (Sozialwesen), Veranstaltung: Einführung in wissenschaftliches Denken, Arbeiten und Argumentieren, Sprache: Deutsch, Abstract: Aufgrund gesellschaftlicher Entwicklungen wachsen immer mehr Kinder ohne Vater auf, haben keine emotionale Verbindung zu diesem oder müssen eine Trennung vom Vater miterleben. Pädagogische Angebote bieten, aufgrund der frauendominierten Erziehungslandschaft kaum Ersatz für eine Vaterfigur und versuchen zusätzlich wilde, jungentypische Spiele, zugunsten von ruhigen, gesellschaftsfähigeren Aktivitäten, aus der Erziehung zu verbannen. Dabei gehen aktuelle psychoanalytische Theorien davon aus, dass der Vater und seine Interaktion mit dem Sohn eine wichtige Rolle in der Entwicklung des Jungen spielen. Parallel zu den gesellschaftlichen Veränderungen steigt die Anzahl der ADHS-Diagnosen in den letzten Jahren drastisch an. Eine deutlich höhere Anzahl an männlichen Erkrankten liefert einen Verdacht des Einflusses des Vaters auf die Entstehung der Symptomatik und verleitet zur Annahme der Forschungsfrage. Die folgenden Ausführungen werden nun untersuchen, an welchen Stellen in der psychoemotionalen Entwicklung des Jungen, das Fehlen eines Vaters negative Auswirkungen haben könnte, welche eine verringerte Aufmerksamkeitselektion, gesteigerte Impulsivität oder eine Hyperaktivität begünstigen könnten. Es wird damit die Frage bearbeitet, ob die Deprivation des Vaters eine mögliche Ursache für die ADHS Symptomatik sein könnte.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Soziologie - Eine Einführung für die Soziale Ar...
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Diese Einführung in die Soziologie ist aus sozialpädagogischer Sicht für den Fachdiskurs der Sozialarbeit/Sozialpädagogik geschrieben. Soziologie und Soziale Arbeit bewegen sich in ihrem Denken in zwei verschiedenen Welten: Der sozialpädagogische Zugang ist personenbezogen, das soziologische Denken hingegen bezieht sich auf Strukturen. Diese Einführung in die Soziologie ist aus sozialpädagogischer Sicht für den Fachdiskurs der Sozialarbeit/Sozialpädagogik geschrieben. Soziologie und Soziale Arbeit bewegen sich in ihrem Denken in zwei verschiedenen Welten: Der sozialpädagogische Zugang ist personenbezogen, das soziologische Denken hingegen bezieht sich auf Strukturen. Im Wandel von sozialen Strukturen werden jene Probleme und die darin enthaltene Bewältigungsaufforderungen freigesetzt, die zu Anlässen sozialpädagogischer Intervention werden können. Soziologisches Wissen in der Sozialen Arbeit wird deshalb nicht nur als Hintergrundwissen gebraucht, sondern ist vor allem auch notwendig, um sozialpädagogische Diagnosen und Interventionen sozialstrukturell verorten zu können. Es gilt über die biografischen Befindlichkeiten der KlientInnen hinauszuschauen und nach den dahinterliegenden sozialen Bedingungen zu fragen. Erst dann kann die Reichweite sozialpädagogischer Intervention eingeschätzt werden. In dieser Perspektive der sozialpädagogischen Verwendbarkeit ist der Hauptteil des Buches aufgebaut. Ausgehend von der zentralen Kategorie der Sozialen Arbeit, der Hilfebeziehung, wird gleichsam in konzentrischen Kreisen ihr näheres und weiteres soziales Umfeld aufgeschlossen: Soziologie der Familie, der Gruppe, des Raumes, der Stadt, der Organisation, des sozialen Konflikts etc. Entlang einer vertikalen Achse wiederum werden z.B. Lebenslauf, soziale Ungleichheit und Macht in soziologischer Perspektive dargestellt. Dies alles steht auf dem Fundament einer kritischen Zusammenschau der wichtigsten soziologischen Theorieansätze.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Psychosoziale Diagnosen und Behandlung in Arbei...
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Der Band 'Psychosoziale Diagnosen und Behandlung in Arbeitsfeldern der Klinischen Sozialarbeit' nimmt eine in der Sozialen Arbeit kritisch geführte Diskussion auf. Begriffe wie Diagnostik und Behandlung, bei Alice Salomon noch mit Professionalität verbunden, sind heute negativ besetzt und werden anderen Berufsgruppen überlassen. Klinische Sozialarbeit, die in vielfältigen psychosozialen Arbeitsfeldern interdisziplinären Einsatz leistet, versucht diese Erstarrung aufzulösen. Im Dialog mit anderen Berufsgruppen entwickelt sie eigene diagnostische und klinisch-soziale Methoden, die in einigen Beiträgen vorgestellt und diskutiert werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Diagnosen in der Sozialen Arbeit
24,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1.3, Frankfurt University of Applied Sciences, ehem. Fachhochschule Frankfurt am Main, Veranstaltung: Aufbaumodul 7 Soziale Arbeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Thematik Diagnosen in der Sozialen Arbeit. Zentrale Fragestellung ist, inwiefern sich soziale Diagnosen von der damaligen Zeit bis heute entwickeln und etablieren konnten. So gilt es zunächst einmal die historische Entwicklung der Diagnosen in der Sozialen Arbeit darzustellen. Wer war der Vorreiter dieses Modells und welcher Hintergrundgedanke führte dazu, dass das Arbeiten mit Diagnosen als wichtiges Instrumentarium der Sozialen Arbeit zu definieren ist. Durch das Herausarbeiten der historischen Entwicklung soll dem Leser die anknüpfende Entwicklung in der heutigen Zeit verständlich gemacht werden. Somit werden auch Gemeinsamkeiten und Verknüpfungen in den Grundüberlegungen festgestellt. Vorallendingen taucht die Frage auf, ob das Arbeiten mit Diagnosen eine Voraussetzung für eine 'Professionalisierung' der Sozialen Arbeit ist. In den nachfolgenden Punkten werden wichtige Merkmale der vorherrschenden Diagnoseformen in der Sozialen Arbeit erläutert, um Unterschiede und eventuelle Gemeinsamkeiten auf zu zeigen. Anschliessend beantwortet Punkt 5 die Frage, welchen Nutzen man aus dem Arbeiten mit Diagnosen ziehen kann, wo liegen die Vorteile der sozialpädagogischen und psychsozialen Diagosen und vorallem wird der Frage nachgegangen, in welcher Form die Diagnosen eine Unterstützung für die Soziale Arbeit dargestellt. Abschliessend werden die Problemfelder aufgezeigt, die nicht vermeidbar sind, wenn man beschliesst Diagnosen als Arbeitsweise zu nutzen. Diese Arbeit soll einen kurzen Gesamtüberblick über diese Thematik geben, welches sich breit fächert.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot