Angebote zu "Caritas-Sozialarbeit" (42 Treffer)

Kategorien

Shops

Distanzierte Nähe: Caritas-Sozialarbeit Kirchge...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Distanzierte Nähe: Caritas-Sozialarbeit Kirchgemeinden und Gemeinwesen in Ostdeutschland ab 34.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Qualitätsmanagement - Am Beispiel der Jugendhilfe
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Fachhochschule Köln (Unbekannt), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Der Bereich Sozialer Dienstleistungen befindet sich im Wandel zu einem eher wirtschaftlich orientiertem Denken in Bezug auf Leistung, Effizienz und Effektivität. Bisher weitgehend von Kontrollen und Leistungsnachweisen verschont, muß das "Soziale" sich in eine offensive Auseinandersetzung begeben und eine stärkere Ausrichtung an nachvollziehbaren Qualitäts- und Wirksamkeitskriterien suchen, um kontinuierliche Verfahren zur Beurteilung und Aufrechterhaltung qualitativ hochwertiger und effektiver Leistungen zu erschaffen.Gerade im Bereich der Jugendhilfe finden sich viele neuen Kriterien welche zukünftig gelten sollen. Dieses wird sowohl vom Gesetzgeber, durch die Änderungen des KJHG, als auch zunehmend von der Gesellschaft mit ihren wachsenden Ansprüchen an die Qualität einer Leistung gefordert. Das Qualitätsmanagement ist ein Versuch und eine Chance für die Soziale Arbeit, Qualität zu sichern und zu verbessern. Seinen Ursprung hat es in der Industrie und Wirtschaft. Im Rahmen des Neuen Steuerungsmodelles (NSM) erhält Qualitätsmanagement Einzug in den Bereich der sozialen Dienstleistungen.Gang der Untersuchung:Das NSM als Kontext des Qualitätsmanagement wird in Kapitel 2 beschrieben. Es erfolgt in Kapitel 2.3 ein konkreter Bezug auf die Jugendhilfe. Hohe Komplexität und eine bedeutende Anzahl von Interaktionen prägen die Jugendhilfe, dies erschwert die Übernahme des Qualitätsmanagement. Besonderheiten der Implementierung und Probleme der Umsetzung finden sich in den Kapiteln 2.4 und 2.5. Im 3. Kapitel erfolgt zunächst eine Annäherung an die wichtigsten Begriffe des Qualitätsmanagement, welches ausführlich in Kapitel 3.2.4 behandelt wird. Es folgen unterschiedliche Ansätze der Möglichkeit Qualität zu messen (Kap. 3.3). Qualitätsmanagement bedeutet auch Qualifizierungsmanagement. Daher werden in Kapitel 3.4 Verfahren dargestellt, die Qualität beeinflussen können und positiven Einfluß auf die Qualität der Arbeit von Mitarbeitern haben. Die Neuregelung der 77ff. KJHG zum 01.01.1999 wird in Kapitel 3.5 mit möglichen Konsequenzen für die Jugendhilfe besprochen. Nach diesen äußeren Einflußfaktoren werden unterschiedliche Möglichkeiten der Anwendung von Qualitätsmanagementsysteme beschrieben. Ausgehend von den Leitfragen der KGSt (Kap. 4.1) folgt die ausführliche Darstellung der ISO Norm 9000ff. (Kap. 4.2), da diese von einigen sozialen Institutionen als Grundlage eines Qualitätsmanagementsystems gewählt wird. Die Anwendung der ISO 9001 auf die Jugendhilfe erfolgt in Kapitel 4.3 am Beispiel der Caritas und wird mit einem anderen Qualitätsmanagementsystem ( Kap. 4.4) verglichen.Einen Einblick in die Praxis gibt die explorative Expertenbefragung verschiedener Institutionen der Jugendhilfe (Kap. 5). Die Fragen des Interviewleitfadens, welcher der Untersuchung zugrunde liegt, beziehen sich auf die Kapitel 2 und 3.Innerhalb der Reformen werden zunehmend Aufgaben delegiert. Mit steigender Verantwortung müssen Mitarbeiter der Jugend- und Sozialverwaltungen neue Fähigkeiten und Qualifikationen besitzen. In der vorliegenden Arbeit wird ein umfassender Einblick der Thematik gegeben und die Bereitschaft von Sozialpädagogen verdeutlicht, sich diesen Herausforderungen zu stellen.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:VorwortVIAbkürzungsverzeichnisVII1.Einleitung12.Das Neue Steuerungsmodell (NSM)32.1Die Begründung der Verwaltungsreform32.1.1Verwaltungskritik32.1.2Finanzielle und gesellschaftliche Rahmenbedingungen52.2Die Kernelemente des NSM72.2.1Ein neues Leitbild72.2.2Kontraktmanagement72.2.3Dezentrale Gesamtverantwortung im Fachbereich82.2.4Controlling92.2.5Outputorien...

Anbieter: Dodax
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Ausverhandeln - Alltägliche Mühsal und zentrale...
31,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie jede Großstadt kennt Wien das Problem der Obdachlosigkeit. Menschen da heraus zu helfen ist Ziel der Wohnungslosenhilfe der dortigen Caritas, die der Autor viele Jahre lang geleitet hat. Im Zuge einer akademischen Arbeit hat sich Norbert Partl einem Schlüsselfaktor der erfolgreichen Sozialarbeit gewidmet. In der Zielsetzung muss Übereinstimmung mit den Betroffenen selbst hergestellt werden. Dies wird theoretisch dargelegt und durch ExpertInneninterviews untermauert. Eine Sammlung praxiserprobter Methoden liefert SozialarbeiterInnen im Feld der Wohungslosenhilfe Tipps für den Alltag.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Adelheid von Bennigsen
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. Adelheid Julie Luise Wilhelmine von Bennigsen ( 23. September 1861 in Lüneburg, 16. Dezember 1938 in Hannover) war eine der beiden Gründerinnen des Christlich-Sozialen Frauenseminars, die nach der Hochschulreform nun zur Fachhochschule Hannover gehört. Adelheid von Benningsen war eine der Wegbereiterinnen in der Sozialarbeit, das sie am Vorbild der Caritas orientierte. Adelheid von Bennigsen entstammte der alten Adelsfamilie von Bennigsen, deren Sitz nahe Springe zu finden ist. Ihr Vater war der nationalliberale Politiker Rudolf von Bennigsen, der Mitglied im Preußischen Abgeordnetenhaus und im späteren Deutschen Reichstag war.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Distanzierte Nähe: Caritas-Sozialarbeit, Kirchg...
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Caritas-Sozialarbeit und Kirchgemeindeengagement gehören zusammen. Durch sie kommt Kirche zur Welt , wie es sich das Zweite Vatikanum, wie es aktuell die neue päpstliche Enzyklika Deus caritas est wünscht. Die Studie belegt, dass Caritas-Sozialarbeiter und Kirchgemeindemitarbeiter nur bedingt beieinander sind und zeigt neue Perspektiven für die Zusammenarbeit auf.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Selig, die nach der Gerechtigkeit dürsten
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Hildegard Burjan – eine Selige für unsere Zeit. Die unerwartete Genesung nach einer schweren Erkrankung im Jahre 1909 führte Hildegard Burjan zu Gott und die junge, intellektuelle und ehrgeizige Jüdin zum Entschluss, sich taufen zu lassen. Hildegard spürte, dass ihr wiedergeschenktes Leben ganz Gott und den Menschen gehören musste. Gattin des Generaldirektors der österreichischen Post und Mutter einer kleinen Tochter, begann sie schon 1910, sich systematisch der „Sozialen Frage“ in Wien zu widmen. Nach dem Ersten Weltkrieg fordert sie für die Frauen am Arbeitsmarkt „gleichen Lohn für gleiche Leistung“. In der Ersten Republik wird sie als die erste Christlich-Soziale Abgeordnete zum „Gewissen des Parlaments“. 1919 gründet sie die Gemeinschaft der Caritas Socialis, deren Schwestern wie moderne „Streetworkerinnen“ ausgegrenzten Menschen helfen, ihr Leben zu meistern.Doch welche geistige Kraft steht hinter einem so entschiedenen Einsatz für die Gerechtigkeit und welche Impulse kann das Zeugnis dieser designierten Seligen uns heute geben?Greshake schließt Leben und Wirken Burjans nach drei Spannungsfeldern hin auf, die wohl zeitlos gültig sind: · Glaubensverkündigung oder/und Sozialarbeit?· Gehorsam oder/und Selbstbewusstsein?· Ordensleben oder/und Leben in der Welt?

Anbieter: Dodax
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Distanzierte Nähe: Caritas-Sozialarbeit, Kirchg...
91,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Caritas-Sozialarbeit und Kirchgemeindeengagement gehören zusammen. Durch sie kommt „Kirche zur Welt“, wie es sich das Zweite Vatikanum, wie es aktuell die neue päpstliche Enzyklika „Deus caritas est“ wünscht. Die Studie belegt, dass Caritas-Sozialarbeiter und Kirchgemeindemitarbeiter nur bedingt beieinander sind und zeigt neue Perspektiven für die Zusammenarbeit auf.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Partizipationsmöglichkeiten in einem Beratungsg...
27,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,7, Universität Siegen, Veranstaltung: Qualitätsforschung, Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Hausarbeit im Modul Forschung wird sich mit dem Thema auseinandergesetzt, wie viel Teilhabe und Mitspracherecht die Klienten bei der Beratung erhalten. Werden die zu Beratenden gefragt, welche Vorstellungen sie haben, und wird auf ihre Wünsche eingegangen? Um die Hausarbeit für das Forschungsmodul zu schreiben, nutze ich das Praktikum in einer Beratungsstelle für Wohnungslose. Die Beratungsstelle hat den Träger der Caritas. Konkret lautet die Fragestellung: Haben Klienten Partizipationsmöglichkeiten innerhalb eines Beratungsgesprächs in der Wohnungslosenhilfe? Um die Fragestellung zu beantworten, wird sich als erstes mit der Methode auseinandergesetzt. Dabei wird untersucht, wie die Methode entstanden ist und welche Besonderheiten die Methode mit sich bringt. Der Aufbau der Methode wird untersucht, indem geschaut wird, welche Vorarbeit für die Beobachtung geleistet werden muss. Daraufhin wird erklärt, wie die Auswertung einer Beobachtung auszusehen hat. Nachdem die Theorie beschrieben worden ist, wird die Praxis umgesetzt in Form einer teilnehmenden Beobachtung. Um die Rahmenbedingungen herzustellen, wird als nächstes der Begriff Partizipation definiert, damit der Kontext der Hausarbeit einheitlich ist. Die Beratungsstelle bietet Menschen, die keine Wohnung und keinen Schlafplatz haben, als erstes eine Möglichkeit in einer Notunterkunft. Um postalisch erreichbar zu sein, bekommen die Bedürftigen die Meldeadresse der Stadt. Falls die Klienten einen Schlafplatz aufweisen können, wird für die Folgezeit eine eigene Wohnung gesucht. Ebenfalls wird sich auch mit den aktuellen Problemen der Klienten auseinandergesetzt, falls ihnen zum Beispiel Leistungen des Jobcenters zustehen. Durch die Beobachtung ist mir aufgefallen, dass es als Sozialarbeiter wichtig ist, sich immer wieder seiner Rolle als Berater klar zu werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Wenn Vladimir und Aysche in die Kirche gehen......
32,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,7, Hochschule Esslingen, 55 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Problemstellung / Anlass Mit dem Caritas-Verband und der Diakonie stellen die beiden grossen christlichen Kirchen die stärksten Wohlfahrtsverbände Deutschlands. Daneben bieten Kirchengemeinden sowohl der beiden Amtskirchen als auch verschiedener Freikirchen eine grosse Bandbreite an Gruppen für Kinder und Jugendliche an. Sehr häufig befinden sich kirchliche Treffpunkte in Stadtgebieten mit vielen sozial benachteiligten Familien und einem hohen Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund. Trotzdem erreicht das Angebot nicht selten nur solche Kinder und Jugendliche, deren Familien in der Kirchengemeinde integriert sind. Sicherlich gibt es Ausnahmen, doch im Grossen und Ganzen spiegeln die NutzerInnen der kirchlichen Angebote nicht den Stadtteil wieder, in dem sich die Kirche befindet. Gerade wenn sich Soziale Arbeit verstärkt am Sozialraum orientieren möchte, geht dabei eine wichtige Ressource verloren. Eigener Zugang Das oben angesprochene Problem ist mir u.a. in meiner Jungschararbeit aufgefallen. Die Familien der besuchenden Kinder sind in der Regel Kirchenglieder. Allenfalls bringen die Kinder aussenstehende FreundInnen mit. Im Widerspruch hierzu steht das Stadtviertel, in dem sich die Kirche befindet. In der näheren Umgebung der Kirche wohnen viele Familien mit Migrationshintergrund, trotzdem kam es bisher kaum zu Kontakten. Während meiner mehrjährigen Erfahrung in der Leitung verschiedener anderer kirchlicher Gruppen für Kinder und Jugendliche habe ich öfters ähnliche Beobachtungen gemacht. Nur selten erlebte ich Gruppen, in denen auch Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund vertreten waren. Im WS 06/07 sowie SS 07 nahm ich im Rahmen meines Studiums am Projekt 'Interkulturelle Sozialarbeit im Austausch der Regionen Istanbul und mittlerer Neckarraum' teil. Hierbei beschäftigte ich mich verstärkt mit dem Thema 'Erziehung im Islam'. Dabei interessierte mich u.a., ob für Gruppen in der Sozialen Arbeit bestimmte Herausforderungen durch die Begegnung mit muslimischen Familien entstehen. In dieser Bachelorarbeit möchte ich die hier gemachten Erkenntnisse weiter vertiefen und auf kirchliche Gruppenangebote erweitern. [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot