Angebote zu "Bewältigungsstrategien" (43 Treffer)

Kategorien

Shops

Schmolke, Rebecca: Zwischen Familienglück und A...
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 18.02.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Zwischen Familienglück und Alltagswahnsinn, Titelzusatz: Eine qualitative Studie zu Herausforderungen, Ressourcen und Bewältigungsstrategien kinderreicher Familien, Autor: Schmolke, Rebecca, Verlag: Budrich UniPress Ltd. // Budrich UniPress, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Soziologie // Bevölkerung // Siedlung // Stadt // Familie // Jugend // Alter // Sozialarbeit // SOCIAL SCIENCE // Sociology // Marriage & Family // Soziologie: Familie und Beziehungen // Soziale Arbeit // Sozialpädagogik, Rubrik: Sozialpädagogik, Seiten: 218, Gewicht: 325 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Rahn, Peter: Übergang zur Erwerbstätigkeit
59,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 13.05.2005, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Übergang zur Erwerbstätigkeit, Titelzusatz: Bewältigungsstrategien Jugendlicher in benachteiligten Lebenslagen, Auflage: 2005, Autor: Rahn, Peter, Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften // VS Verlag fr Sozialwissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Benachteiligtenförderung // Förderung // pädagogisch // Berufsausbildung // Berufseinstieg // Berufswahl // Jugend // Bildung // Erziehung // Beruf // Pädagogik // Frühkindliche Pflege & Bildung, Rubrik: Sozialarbeit, Seiten: 272, Informationen: Paperback, Gewicht: 390 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Effinghausen, Sabrina: Diagnose psychisch krank...
44,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 05.03.2014, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Diagnose psychisch krank - ein Leben ohne Zukunft?, Titelzusatz: Bewältigungsstrategien von psychisch erkrankten Menschen und Unterstützungsmöglichkeiten durch die Soziale Arbeit am Beispiel des ambulant betreuten Wohnens, Autor: Effinghausen, Sabrina, Verlag: Nomos Verlagsges.MBH + Co // Nomos, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Soziologie // Familie // Jugend // Alter // Sozialarbeit // Soziale Arbeit, Rubrik: Soziologie, Seiten: 256, Gewicht: 388 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Zawacki, Alexandra: Eltern von Kindern mit Aspe...
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 15.04.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Eltern von Kindern mit Asperger-Autismus, Titelzusatz: Eine qualitative Analyse von Belastungen, Ressourcen und Bewältigungsstrategien, Autor: Zawacki, Alexandra, Verlag: Budrich // Verlag Barbara Budrich GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Sozialarbeit // Entwicklungspsychologie // Psychologie // Entwicklung // Familie // Ehe // Liebe // Partnerschaft // Freundschaft // Psychische Erkrankung // Störung // psychologisch // Asperger-Syndrom // Autismus // Neurologie // SOCIAL SCIENCE // Social Work // Soziale Arbeit // Familienpsychologie // Psychische Störungen // Autismus und Asperger-Syndrom, Rubrik: Sozialpädagogik, Seiten: 118, Herkunft: POLEN (PL), Reihe: Thesispreis des Fachbereichs Sozialwesen der KatHO NRW, Abteilung Köln (Nr. 4), Gewicht: 183 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Kinder psychisch kranker Eltern. Wie Kinder die...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Soziale Arbeit / Sozialarbeit, Note: 1,7, Fachhochschule Nordhausen, Sprache: Deutsch, Abstract: Für Kinder stellt das Zusammenleben mit einem psychisch kranken Elternteil ein besonders kritisches Lebensereignis dar. Trotz der schätzungsweise 3 Millionen betroffenen Kinder gibt es jedoch nur wenige beratende und begleitende Einrichtungen. Die Belastungen und die damit verbundenen Entwicklungsrisiken wurden in zahlreichen Studien untersucht - wobei die Wahrscheinlichkeit, Verhaltensauffälligkeiten oder Entwicklungsstörungen zu entwickeln, bei betroffenen Kindern besonders hoch ist. Gewisse Schutzfaktoren wie eine erhöhte genetische Vulnerabilität, ein hohes Maß an Resilienz oder Ressourcen unterschiedlichster Ebenen können das betroffene Kind zu einem gesunden und selbstbewussten Erwachsenen heranwachsen lassen. Besonders gefährdet jedoch sind Kinder mit wenigen sozialen und psychischen Ressourcen. Besonders hervorzuheben gilt jedoch, dass psychisch erkrankte Eltern keineswegs schlechte Eltern sind und dass ihre Kinder nahezu immer wichtig für sie sind - denn aufgrund ihrer Elternrolle erleben sie Nähe, Freude, Stolz sowie Zugehörigkeit und Lebenssinn. Im ersten Abschnitt meiner Arbeit möchte ich einen kurzen Überblick über bestimmte psychische Erkrankungsbilder geben, um einen besseren Einblick über Symptomatiken zu ermöglichen. Im nachfolgenden Teil beschäftige ich mich mit der Perspektive der Kinder, worauf ich mich in meiner Arbeit aufgrund der Komplexität des Themas konzentrieren möchte. Genauer beleuchten möchte ich dabei die Risiko- und Schutzfaktoren, Bewältigungsstrategien und das subjektive Belastungserleben der Kinder.

Anbieter: buecher
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Kinder psychisch kranker Eltern. Wie Kinder die...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Soziale Arbeit / Sozialarbeit, Note: 1,7, Fachhochschule Nordhausen, Sprache: Deutsch, Abstract: Für Kinder stellt das Zusammenleben mit einem psychisch kranken Elternteil ein besonders kritisches Lebensereignis dar. Trotz der schätzungsweise 3 Millionen betroffenen Kinder gibt es jedoch nur wenige beratende und begleitende Einrichtungen. Die Belastungen und die damit verbundenen Entwicklungsrisiken wurden in zahlreichen Studien untersucht - wobei die Wahrscheinlichkeit, Verhaltensauffälligkeiten oder Entwicklungsstörungen zu entwickeln, bei betroffenen Kindern besonders hoch ist. Gewisse Schutzfaktoren wie eine erhöhte genetische Vulnerabilität, ein hohes Maß an Resilienz oder Ressourcen unterschiedlichster Ebenen können das betroffene Kind zu einem gesunden und selbstbewussten Erwachsenen heranwachsen lassen. Besonders gefährdet jedoch sind Kinder mit wenigen sozialen und psychischen Ressourcen. Besonders hervorzuheben gilt jedoch, dass psychisch erkrankte Eltern keineswegs schlechte Eltern sind und dass ihre Kinder nahezu immer wichtig für sie sind - denn aufgrund ihrer Elternrolle erleben sie Nähe, Freude, Stolz sowie Zugehörigkeit und Lebenssinn. Im ersten Abschnitt meiner Arbeit möchte ich einen kurzen Überblick über bestimmte psychische Erkrankungsbilder geben, um einen besseren Einblick über Symptomatiken zu ermöglichen. Im nachfolgenden Teil beschäftige ich mich mit der Perspektive der Kinder, worauf ich mich in meiner Arbeit aufgrund der Komplexität des Themas konzentrieren möchte. Genauer beleuchten möchte ich dabei die Risiko- und Schutzfaktoren, Bewältigungsstrategien und das subjektive Belastungserleben der Kinder.

Anbieter: buecher
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Psychische Belastungen von erwerbslosen Mensche...
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Frankfurt University of Applied Sciences, ehem. Fachhochschule Frankfurt am Main, Sprache: Deutsch, Abstract: Seit der Einführung des SGB II ("Hartz IV") stiegen psychische Erkrankungen in der Bevölkerung spürbar an. Die Techniker Krankenkasse vermutet eine Ursache dafür in der "Hartz IV-Reform".In den Regeln des SGB II und deren Umsetzung lassen sich einige Ursachen für psychische Belastungen vermuten. Eine häufig genannte Ursache sind die Sanktionsstrukturen, welche an unterschiedlichen Stellen auf Kritik stoßen. Jedoch fehlt ein dezidiertes Erklärungsmodell zur Offenlegung psychischer Belastungen. Ziel dieser Arbeit ist es, einen modellhaften Überblick über den möglichen Zusammenhang zwischen psychischen Belastungen und Sanktionsstrukturen im SGB II zu geben.Im ersten Teil dieser Arbeit wird die grundlegende Bedeutung von Erwerbslosigkeit für die psychische Verfassung dargestellt. Zur Erläuterung werden Statistiken und Erklärungsansätze über psychische Erkrankungen und Belastungen aufgrund von Erwerbslosigkeit herangezogen.Die anschließende Forschung zeigt mit Hilfe der Systemischen Denkfigur die Wechselwirkungen zwischen der psychischen Verfassung erwerbsloser Menschen und den Sanktionsstrukturen / der Sanktionshandhabe des SGB II / der Jobcenter auf. Bei der Analyse der Praxisfälle wird ein besonderes Augenmerk auf die Entwicklung relevanter Bewältigungsstrategien gelegt, die bei erwerbslosen Menschen als überbeansprucht bezeichnet werden - jedoch relevant für die Bewältigung schwieriger Lebenssituationen/- und Phasen sind.Abschließend wird das Ergebnis der Forschung für die Praxis Sozialer Arbeit diskutiert und in ein Fazit gebracht.

Anbieter: buecher
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Psychische Belastungen von erwerbslosen Mensche...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Frankfurt University of Applied Sciences, ehem. Fachhochschule Frankfurt am Main, Sprache: Deutsch, Abstract: Seit der Einführung des SGB II ("Hartz IV") stiegen psychische Erkrankungen in der Bevölkerung spürbar an. Die Techniker Krankenkasse vermutet eine Ursache dafür in der "Hartz IV-Reform".In den Regeln des SGB II und deren Umsetzung lassen sich einige Ursachen für psychische Belastungen vermuten. Eine häufig genannte Ursache sind die Sanktionsstrukturen, welche an unterschiedlichen Stellen auf Kritik stoßen. Jedoch fehlt ein dezidiertes Erklärungsmodell zur Offenlegung psychischer Belastungen. Ziel dieser Arbeit ist es, einen modellhaften Überblick über den möglichen Zusammenhang zwischen psychischen Belastungen und Sanktionsstrukturen im SGB II zu geben.Im ersten Teil dieser Arbeit wird die grundlegende Bedeutung von Erwerbslosigkeit für die psychische Verfassung dargestellt. Zur Erläuterung werden Statistiken und Erklärungsansätze über psychische Erkrankungen und Belastungen aufgrund von Erwerbslosigkeit herangezogen.Die anschließende Forschung zeigt mit Hilfe der Systemischen Denkfigur die Wechselwirkungen zwischen der psychischen Verfassung erwerbsloser Menschen und den Sanktionsstrukturen / der Sanktionshandhabe des SGB II / der Jobcenter auf. Bei der Analyse der Praxisfälle wird ein besonderes Augenmerk auf die Entwicklung relevanter Bewältigungsstrategien gelegt, die bei erwerbslosen Menschen als überbeansprucht bezeichnet werden - jedoch relevant für die Bewältigung schwieriger Lebenssituationen/- und Phasen sind.Abschließend wird das Ergebnis der Forschung für die Praxis Sozialer Arbeit diskutiert und in ein Fazit gebracht.

Anbieter: buecher
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Sonnenberger Leitlinien
32,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Sonnenberger Leitlinien legen erstmals verbindliche fachliche und methodische Handlungsperspektiven und Standards für die Verankerung einer kultursensiblen und integrativen Gesundheitsversorgung der Migranten im Bereich der Psychiatrie und Psychotherapie fest. Sie wurden unter Leitung des Ethno-Medizinischen Zentrums, des Referats für Transkulturelle Psychiatrie der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN), der Deutsch-Türkischen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und psychosoziale Gesundheit e.V. (DTGPP) und der Abteilung Sozialpsychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Hannover entwickelt und vereinbart. Beteiligt waren weitere Fachleute aus Praxis, Wissenschaft und Verbänden der Psychiatrie und Psychotherapie. Damit in Zeiten durchlässiger Grenzen auch europäischen Erfordernissen Rechnung getragen werden kann, wurden Expertinnen und Experten aus benachbarten Staaten hinzugezogen, mit denen zusammen politische Erfahrungen und Umsetzungsmöglichkeiten interkultureller Ansätze im Gesundheitsbereich reflektiert wurden.Das Buch richtet sich an Leitungskräfte sowie an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus psychiatrischen Krankenhäusern, psychotherapeutischen und psychosozialen Fachdiensten, Einrichtungen von Länder- und kommunalen Gesundheitsämtern, Universitäten und Akademien. Angesprochen werden in besonderem Maße Ärztinnen und Ärzte sowie Fachkräfte der Therapie, Pflege und Sozialarbeit. *** Inhalt:* Rita Süssmuth: Geleitwort * Max Schmauß: Vorwort * Eckhardt Koch & Meryam Schouler-Ocak: Grußwort * Wielant Machleidt, Ramazan Salman & Iris Tatjana Callies: Einführung *** Internationale Perspektiven der psychiatrisch-psychotherapeutischen Migrantenversorgung* Wielant Machleidt: Die Sonnenberger Leitlinien - Transkulturelle Psychiatrie und Psychotherapie in Deutschland * Thomas Hegemann: Perspektiven für die Entwicklung von Standards interkultureller Fachkompetenz in der Psychiatrie * Dirck H.J. van Bekkum: Paradigmenwechsel und Kulturkritik - Transkulturelle Psychiatrie im 21. Jahrhundert. Zehn Handlungspunkte aus dem Manifest 2000 der IGGZ in den Niederlanden * Joop T.V.M. de Jong: Interkulturelle Öffnung von psychiatrischen Versorgungssystemen in einer multikulturellen Gesellschaft * Marianne Kastrup: Integration von Migranten in das psychiatrische Versorgungssystem am Beispiel Dänemarks *** Rahmenbedingungen, spezifische Arbeitsfelder und methodische Konzepte* Christian Haasen, Oktay Yagdiran & Eva Kleinemeier: Kulturelle Aspekte der Diagnostik psychischer Störungen * Ramazan Salman: Gemeindedolmetscher in Psychiatrie und Psychotherapie - Konzepte, Handlungsempfehlungen und Leitlinien Dagmar Domenig: Transkulturelle Kompetenz - Eine Herausforderung für die Pflege * Renate Schepker: Krisen bei Jugendlichen in Zuwandererfamilien und familiäre Bewältigungsstrategien * Simone Penka, Hanna Plake & Andreas Heinz: Ursachen und Auswirkungen der verminderten Nutzung des Suchthilfesystems durch Migranten * Ramazan Salman & Ali Türk: Transkulturelle Betreuung - Leitlinien für rechtliche Betreuung von Migranten * Iris Tatjana Callies: Fort- und Weiterbildung in Transkultureller Psychiatrie: Ergebnisse einer Umfrage zum Weiterbildungsbedarf *** Transkulturelle Psychotherapie* Marie Rose Moro & Gesine Sturm: Die Differenzierung der therapeutischen Räume in der Therapie von Migranten * Günsel Koptagel-Ilal: Kulturelle Grenzen und Grenzüberschreitungen in der Psychotherapie * Ilhan Kizilhan: Psychotherapieforschung für Migranten *** Institutsgebundene Behandlungsstrategien und Modelle Guter Praxis * Cornelia Oestereich: Kulturelle Wirklichkeitskonstruktion - Wie man mit und ohne Sprache Wirklichkeiten erfahren, begreifen und verändern kann * Jurij Novikov: Makrosoziale, psychologische und psychiatrische Teilaspekte der Emigration und das Problem der Integration von Migranten aus der GUS * Eckhardt Koch: Stationäre Psychotherapie von Migranten und die Zusammenarbeit mit einweisenden Ärzten * Ibrahim Özkan & Ulrich Sachsse: Das Göttinger Konzept - Versorgung traumatisierter Migranten in psychiatrischen Versorgungssystemen * Klaus Hoffman: Psychisch Kranke Migranten im Maßregelvollzug - Eine versorgungs-epidemiologische Erhebung aus Baden-Württemberg * Jürgen Hill, Marianne Röhl & Angela Moßler-Schelling: Qualitätssichernde Maßnahmen zur Versorgung von Migranten - Konzeption der Transkulturellen Psychiatrie und Psychotherapie im Asklepios Klinikum Nord inHamburg *** Interkulturelle Ambulanzsettings und Prävention * Meryam Schouler-Ocak: Integrierte psychiatrische Behandlung von Migranten im ambulanten Setting * Ernestine Wohlfahrt, Nadja Kassim & Andreas Heinz: Ein interkultureller Praxis- und Theorieansatz: ZIPP - Zentrum für interkulturelle Psychiatrie, Psychotherapie und Supervision * Ahmet Kimil, Björn Menkhaus, Matthias Wienold & Ramazan Salman: Interkulturelle Suchthilfe in Deutschland - Handlungsempfehlungen für Prävention und Beratung * Björn Menkhaus & Ramazan Salman: Integration vonMigranten in Angebote der Psychiatrie und Psychotherapie durch interkulturelle Mediatoren und Lotsen unter Nutzung ihrer Stellung im Sozialindex * Gesamtliteraturverzeichnis* Zu den Autoren

Anbieter: Dodax
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot