Angebote zu "Angehörige" (114 Treffer)

Kategorien

Shops

Soziale Dienstleistungen für PatientInnen und A...
40,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 04/2008, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Soziale Dienstleistungen für PatientInnen und Angehörige, Titelzusatz: Studien und Konzepte zur Orientierung von Sozialarbeit im Krankenhaus, Redaktion: Dieplinger, Anna Maria, Verlag: Boehlau Verlag // Böhlau Wien, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Sozialarbeit // Soziologie // Public Health und Präventivmedizin, Rubrik: Sozialarbeit, Seiten: 149, Abbildungen: 28 Schwarz-Weiß- Grafiken, Gewicht: 267 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Hundsbichler, C: 'Unterstützung null, Beratung ...
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 24.04.2008, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Angehörige von Inhaftierten. Eine nicht wahrgenommene Zielgruppe der Sozialarbeit in Österreich, Titelzusatz: 'Unterstützung null, Beratung auch null, weil Wissen auch null!', Auflage: 1. Auflage von 1980 // 1. Auflage, Autor: Hundsbichler, Christiane, Verlag: GRIN Publishing, Sprache: Deutsch, Rubrik: Sozialpädagogik, Seiten: 168, Gewicht: 251 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Pflegebegleitung, m. CD-ROM
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 15.09.2015, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Handbuch zum Aufbau von Initiativen zur Stärkung pflegender Angehöriger - Impulse aus dem Projekt 'Unternehmen Pflegebegleitung', Mit CD-ROM, Auflage: 1/2015, Autor: Bubolz-Lutz, Elisabeth/Mester, Barbara/Schramek, Renate u a, Übersetzer: Bubolz-Lutz, Elisabeth/Mester, Barbara/Schramek, Renate u a, Herausgeber: Forschungsinstitut Geragorik e V (FoGera), Verlag: Pabst Science Publishers, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Gerontologie // pflegende Angehörige // Sozialarbeit, Produktform: Mehrteiliges Produkt mit Beigabe (im oder am Hauptprodukt angebracht), Umfang: 232 S., Seiten: 232, Format: 1.4 x 21 x 14.8 cm, Gewicht: 395 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Bierhinkel:Angehörige zu Hause pflegen
42,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 08.09.2008, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Angehörige zu Hause pflegen, Titelzusatz: Pflegehandlungen in Wort und Bild, Autor: Bierhinkel, Curd-Jürgen, Verlag: Urban & Fischer/Elsevier // Urban & Fischer in Elsevier, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Altenpflege // Pflege // Sozialarbeit // Krankenpflege // für die Berufsbildung // Berufsausbildung // für die Erwachsenenbildung // Lehrbuch // Skript // für das Studium zu Hause // Privatunterricht // Altenbetreuung // Soziale Arbeit // Krankenpflege: Grundlagen und Fertigkeiten // Häusliche Pflege und Betreuung // Medizin // allgemein, Rubrik: Medizin // Allgemeines, Lexika, Seiten: 160, Gewicht: 288 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Unterstützung null Beratung auch null weil Wiss...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Unterstützung null Beratung auch null weil Wissen auch null! - Angehörige von Inhaftierten - eine nicht wahrgenommene Zielgruppe der Sozialarbeit in Österreich ab 39.99 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Sachthemen & Ratgeber, Erziehung & Bildung,

Anbieter: hugendubel
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Alkoholkonsum während der Schwangerschaft. Folg...
15,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule Fulda, Veranstaltung: Wissenschaftliche Zugänge zur Theorie und Praxis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende wissenschaftliche Arbeit behandelt die Fragestellung: "Was sind die Folgen von Alkoholkonsum während der Schwangerschaft für das Kind und sein Leben?" Die Notwendigkeit dieses Themas hat sich aus der persönlichen Unwissenheit über die Folgen von Alkoholkonsum der Mutter während der Schwangerschaft ergeben. Die Rückschlüsse der Schädigungen eines Kindes führen in der Regel nicht auf möglichen Missbrauch von Alkohol während der Schwangerschaft zurück. Außerdem hat dieses Thema in der Öffentlichkeit noch keinen Platz gefunden.Die Ziele dieser Arbeit sind:1) Es sollen die Bedingungen für eine Schädigung und die Alkoholeinwirkungen während der Schwangerschaft auf den Embryo in seinen Entwicklungsstadien aufgezeigt werden.2) Es soll ein informativer Überblick über die Fetalen Alkoholspektrum-Störungen und deren Folgen gegeben werden.3) Es sollen Hilfsangebote für Betroffene und Angehörige dargestellt werden.

Anbieter: buecher
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Alkoholkonsum während der Schwangerschaft. Folg...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule Fulda, Veranstaltung: Wissenschaftliche Zugänge zur Theorie und Praxis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende wissenschaftliche Arbeit behandelt die Fragestellung: "Was sind die Folgen von Alkoholkonsum während der Schwangerschaft für das Kind und sein Leben?" Die Notwendigkeit dieses Themas hat sich aus der persönlichen Unwissenheit über die Folgen von Alkoholkonsum der Mutter während der Schwangerschaft ergeben. Die Rückschlüsse der Schädigungen eines Kindes führen in der Regel nicht auf möglichen Missbrauch von Alkohol während der Schwangerschaft zurück. Außerdem hat dieses Thema in der Öffentlichkeit noch keinen Platz gefunden.Die Ziele dieser Arbeit sind:1) Es sollen die Bedingungen für eine Schädigung und die Alkoholeinwirkungen während der Schwangerschaft auf den Embryo in seinen Entwicklungsstadien aufgezeigt werden.2) Es soll ein informativer Überblick über die Fetalen Alkoholspektrum-Störungen und deren Folgen gegeben werden.3) Es sollen Hilfsangebote für Betroffene und Angehörige dargestellt werden.

Anbieter: buecher
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Der Umgang mit Macht in der Sozialen Arbeit
14,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule Merseburg (Fachbereich Soziale Arbeit. Medien. Kultur), Veranstaltung: Berufsethik, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Als ich mit der Bearbeitung der Thematik Macht und Ohnmacht in der Sozialen Arbeit begann, stellten sich mir nicht viele Fragen. Es schien selbstverständlich, dass ein Sozialarbeiter sich seiner beruflichen Macht bewusst ist und sie im Sinne einer zielgerichteten Arbeit mit dem Klienten sinnvoll einzusetzen weiß. In der genaueren Auseinandersetzung mit der Literatur stellte sich Macht im Rahmen Sozialer Arbeit jedoch als kontroverse, ja problematische Thematik dar: Über Macht im allgemeinen wird viel gesprochen - über Macht in der Sozialen Arbeit lieber geschwiegen. Hier galt es also nachzuhaken.Zu der Auseinandersetzung mit Macht gehört, auch den Gegenpart, die Ohnmacht, zu betrachten. Ohnmacht bedeutet dabei immer die Abwesenheit von eigener Macht. Dass sich Angehörige helfender Berufe, in erster Linie aber Klienten ohnmächtig, hilflos fühlen können, ist ein anerkanntes und akzeptiertes Gefühl.Aufgabe hier muss sein, Wege aus der eigenen Ohnmacht zu finden, um ihr nicht ausgeliefert zu sein, sie auch als eigene Grenzen akzeptieren lernen und dem Klienten Möglichkeiten aufzuzeigen, seine Ohnmacht zu überwinden.Macht wird wenig thematisiert, wird weggeschoben. Macht im sozialen Arbeitsfeld gilt häufig als etwas Negatives. "So wird "Macht" sofort mit "Machtmissbrauch" gleichgesetzt, mit einem Zustand, den es möglichst rasch zu überwinden gilt" (Stiels - Glenn 1996, S. 16). Macht wird verleugnet.Die Existenz von Macht in der Sozialen Arbeit, ja deren Berechtigung voraussetzend, wird sich diese Arbeit vordergründig damit beschäftigen, nach dem Warum zu fragen. Nach Definition und Begriffserläuterung setzt sich das 2. Kapitel mit möglichen Ursachen, Gründen, deren Konsequenzen und dem Problem des Machtmissbrauchs auseinander.Ohnmacht als Gegenpart von Macht und als ein Gefühl, dem von Sozialarbeitern professionell begegnet werden kann, sei es die eigene Ohnmacht oder die des Klienten, wird in Kapitel 3 thematisiert.Schlussthesen zu Möglichkeiten und Grenzen für einen verantwortungsvollen Umgang mit der beruflichen Macht beschließen im letzten Kapitel meine Ausführungen.Um den Kreis dieser einleitenden Bemerkungen zu schließen und in die Diskussion einzusteigen, provoziere ich, frage ich nun: Kann es im Interesse der Profession Sozialarbeit liegen, sich der Machtfrage zu entziehen - oder anders - wie professionell ist Soziale Arbeit, wenn sich der Umgang mit Macht so schwierig gestaltet?

Anbieter: buecher
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Der Umgang mit Macht in der Sozialen Arbeit
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Hochschule Merseburg (Fachbereich Soziale Arbeit. Medien. Kultur), Veranstaltung: Berufsethik, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Als ich mit der Bearbeitung der Thematik Macht und Ohnmacht in der Sozialen Arbeit begann, stellten sich mir nicht viele Fragen. Es schien selbstverständlich, dass ein Sozialarbeiter sich seiner beruflichen Macht bewusst ist und sie im Sinne einer zielgerichteten Arbeit mit dem Klienten sinnvoll einzusetzen weiß. In der genaueren Auseinandersetzung mit der Literatur stellte sich Macht im Rahmen Sozialer Arbeit jedoch als kontroverse, ja problematische Thematik dar: Über Macht im allgemeinen wird viel gesprochen - über Macht in der Sozialen Arbeit lieber geschwiegen. Hier galt es also nachzuhaken.Zu der Auseinandersetzung mit Macht gehört, auch den Gegenpart, die Ohnmacht, zu betrachten. Ohnmacht bedeutet dabei immer die Abwesenheit von eigener Macht. Dass sich Angehörige helfender Berufe, in erster Linie aber Klienten ohnmächtig, hilflos fühlen können, ist ein anerkanntes und akzeptiertes Gefühl.Aufgabe hier muss sein, Wege aus der eigenen Ohnmacht zu finden, um ihr nicht ausgeliefert zu sein, sie auch als eigene Grenzen akzeptieren lernen und dem Klienten Möglichkeiten aufzuzeigen, seine Ohnmacht zu überwinden.Macht wird wenig thematisiert, wird weggeschoben. Macht im sozialen Arbeitsfeld gilt häufig als etwas Negatives. "So wird "Macht" sofort mit "Machtmissbrauch" gleichgesetzt, mit einem Zustand, den es möglichst rasch zu überwinden gilt" (Stiels - Glenn 1996, S. 16). Macht wird verleugnet.Die Existenz von Macht in der Sozialen Arbeit, ja deren Berechtigung voraussetzend, wird sich diese Arbeit vordergründig damit beschäftigen, nach dem Warum zu fragen. Nach Definition und Begriffserläuterung setzt sich das 2. Kapitel mit möglichen Ursachen, Gründen, deren Konsequenzen und dem Problem des Machtmissbrauchs auseinander.Ohnmacht als Gegenpart von Macht und als ein Gefühl, dem von Sozialarbeitern professionell begegnet werden kann, sei es die eigene Ohnmacht oder die des Klienten, wird in Kapitel 3 thematisiert.Schlussthesen zu Möglichkeiten und Grenzen für einen verantwortungsvollen Umgang mit der beruflichen Macht beschließen im letzten Kapitel meine Ausführungen.Um den Kreis dieser einleitenden Bemerkungen zu schließen und in die Diskussion einzusteigen, provoziere ich, frage ich nun: Kann es im Interesse der Profession Sozialarbeit liegen, sich der Machtfrage zu entziehen - oder anders - wie professionell ist Soziale Arbeit, wenn sich der Umgang mit Macht so schwierig gestaltet?

Anbieter: buecher
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot